25.04.2016 Pater Richard Heßdörfer

400 Jahre Franziskaner in Dettelbach

Am 1. Mai feiern wir 400-jähriges Kloster-Jubiläum

Gemälde im Kloster Dettelbach
Am 1. Mai feiern wir 400-jähriges Kloster-Jubiläum in Dettelbach. (Gemälde im Kloster Dettelbach)

Am 20. März 1616 kamen die ersten Franziskaner nach Dettelbach, um die Wallfahrt hier zu betreuen. Julius Echter wollte ja, dass immer 24 Mitbrüder hier leben. Das würden wir ja gerne tun! Und nur einmal in den 400 Jahren haben wir Dettelbach verlassen, vertrieben 1631 durch die Schweden unter Gustav Adolph, die Kloster und Wallfahrtskirche plünderten.

Voll Dankbarkeit schauen wir auf diese lange Zeit zurück, wo so viele Mitbrüder segensreich gewirkt haben. Heute vertreibt uns keine äußere Macht mehr, sondern der Zeitgeist.

Der Zeitgeist will uns verführen: „Du brauchst keinen Gott mehr. Du hast Wichtigeres zu tun als dir Zeit zu nehmen für Gott. Du musst dich selbst verwirklichen, nicht für andere leben. Jeder soll leben, wie es ihm gefällt, da wird Kirche nicht mehr gebraucht…..“ So haben wir Franziskaner leider zu wenig Nachwuchs und müssen Dettelbach verlassen. Lassen wir uns aber vom Zeitgeist nicht verführen!

Historisches Andachtsbildchen aus Dettelbach
Historisches Andachtsbildchen aus Dettelbach

Jede Wallfahrt legt beredtes Zeugnis davon ab, dass viele Menschen hier die helfende und heilende Nähe Gottes gespürt haben. Alle Kunstwerke einer Wallfahrtskirche wollen die frohe Botschaft vom Wirken Gottes in der Welt künden. Will man diese Botschaft noch hören? Oder verkommt eine Wallfahrtskirche nur noch zu einer Touristenattraktion mit schönen Kunstwerken, deren Wert nur noch nach der Berühmtheit der Künstler gemessen wird, dass man z. B. das Kreuz aus der Riemenschneiderschule eben gesehen haben muss.

Noch wollen wir nicht an Ende Januar 2017 denken, wo wir Franziskaner Dettelbach verlassen. Noch sind wir da. Noch wollen wir feiern, dass wir Franziskaner hier sein konnten an diesem großartigen Gnadenort, wo so viele, Millionen!, herkamen, weil sie hier Gottes Nähe besonders gespürt haben.

Diese frohe Botschaft von der helfenden Liebe Gottes wollten wir Franziskaner den Menschen nahe bringen. Deshalb würden wir uns auch freuen, wenn viele mit uns feiern würden beim Festgottesdienst am 1. Mai, 15.00 Uhr in der Wallfahrtskirche mit Erzbischof Ludwig Schick und bei der anschließenden Begegnung im Kloster. Wir laden alle ganz herzlich ein.

400 Jahre Franziskaner in Dettelbach

  • am Sonntag 1. Mai 2016, 15:00 Uhr
  • Wallfahrtskirche „Maria im Sand“, Dettelbach
  • Festgottesdienst mit Erzbischof Ludwig Schick aus Bamberg.
  • Anschließend laden wir Sie in den Innenhof des Klosters ein zu einem gemütlichen Beisammensein (bei nassem Wetter in den Räumlichkeiten des Klosters)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.