30.01.2020 www.bayern.de

Die Bayerische Vertretung in Berlin unterstützt die Franziskaner Suppenküche

Benefizveranstaltung zugunsten der Suppenküche in Pankow.

(v.l.n.r.) Staatsminister Bernd Sibler, Erzbischof und Apostolischer Nuntius in Deutschland Dr. Nikola Eterovic und Provinzialminister Dr. Cornelius Bohl auf dem Neujahrsempfang der Bayerischen Vertretung in Berlin. Bild von bayern.de

Das Neujahrskonzert ist wie jedes Jahr ein Benefizkonzert zugunsten einer sozialen Einrichtung in Berlin. Der Erlös kommt in diesem Jahr der Suppenküche am Franziskanerkloster in Berlin-Pankow zugute. Der Abend wird unterstützt durch die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.

Bayerische Philharmonie spielt „ORFF meets Weltmusik“

In diesem Jahr zum 21. Mal: Das Neujahrskonzert der Bayerischen Vertretung in Berlin. Den bayerischen Neujahrsgruß an die Bundeshauptstadt überbrachte diesmal die Bayerische Philharmonie. Bayerns Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler: „Beim diesjährigen Neujahrskonzert der Bayerischen Vertretung kommen zwei großartige Botschafter unseres Kulturstaats zusammen: Ich freue mich sehr, dass die renommierte Bayerische Philharmonie das weltberühmte Werk Carl Orffs in der Bundeshauptstadt zum Klingen bringt! Diese Verbindung bedeutet im Orff-Jahr einen ganz besonderen Abend.“

Unter dem Motto „ORFF meets Weltmusik“ präsentierten die Künstler mit den Solisten Carmela Konrad und Florian Götz Auszüge aus Carmina Burana und Symphonischer Weltmusik, dirigiert von Mark Mast. Anschließend spielte Enkhjargal Dandarvaanchig, der „Mongolische Pferdekopfgeiger“ zusammen mit der Philharmonie seine Interpretationen mongolischer Volksmusik.

Mehr Informationen zur Suppenküche der Franzisklaner in Berlin Pankow

 

Das Team der Franziskaner Suppenküche beim Neujahrsempfang. (v.l.n.r.) Br. Frank, Rosi Skupin-Peetz (Köchin), Michaela Arndt (Verwaltung), Br. Cornelius, Bernd Backhaus (Leitung), Br. Christoph und Br. Franz Leo. Bild von Suppenküche der Franziskaner, Berlin-Pankow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.