Bruder Alfons Czaja verstorben

Bruder Alfons (Peter) Czaja ofm
* 23. Januar 1943 in Ölmütz
† 17. April 2022 in Berlin-Pankow.

Bruder Alfons wurde am 23. Januar 1943 in Olmütz als Sohn der Eheleute Karl und Doris Czaja geboren.

Am 14. Januar 1962 trat er in Berlin-Pankow ins Noviziat ein und legte dort ein Jahr später seine Erste Profess ab. Nach den damals üblichen Ordensstudien wurde er am 26. September 1969 in der Hedwigskathedrale in Berlin zum Priester geweiht.

Erste Wirkungsorte waren Kaplansjahre in Halle (Saale) und eine Seelsorgszeit in Berlin Pankow (1974-1976). Von April 1976 bis September 1981 war Bruder Alfons in Görlitz in der Pfarrei und Diözese aktiv und mehrere Jahre Assistent des Dritten Ordens.

1981 wechselte er in die Pfarrarbeit in Halberstadt, 1986 nach Bautzen.

Im August 1989 wurde er in Dingelstädt Submagister im Noviziat, Junioratsleiter, FG-Assistent und Definitor in der Provinzleitung.

Von 1992 bis 2001 war Bruder Alfons als Seelsorger in Hildesheim, von August 2001 bis 2004 in Neubrandenburg.

Seit August 2004 bis zu seinem Tod lebte und wirkte Bruder Alfons in Berlin Pankow. Er war gefragt als aufmerksamer Seelsorger; mehr und mehr sehnte er sich aber danach „mit seinen Händen zu arbeiten“. Noch bis zu seinem Tod half er so jeden Tag in der Suppenküche mit.

In den letzten Jahren litt er unter vielen existenziellen Fragen und Sorgen; hinzu kamen in den letzten Monaten deutliche körperliche Beschwerden und Krankenhausaufenthalte. Dennoch stand er bis zum Tag seines Todes täglich an der Brotmaschine in der Suppenküche, um die Stullen für die Gäste vorzubereiten.

Am Ostersonntagmorgen fanden wir Brüder ihn nach der Osternachtmesse verstorben in seinem Bett.

In der Zuversicht, dass sich das Wort des Apostels Paulus an ihm erfüllt: „Wenn wir Christus gleich geworden sind in seinem Tod, werden wir mit ihm auch in seiner Auferstehung vereinigt sein“, nehmen wir Abschied von Bruder Alfons Czaja.

Dies ist die selige Nacht, in der Christus die Ketten des Todes zerbrach.
Die Nacht, von der geschrieben steht: Die Nacht wird hell wie der Tag.

Aus dem Exsultet der Osternacht

Die Auferstehungsmesse für Br. Alfons feiern wir am Mittwoch, 4. Mai 2022 um 9:30 Uhr in unserem Kirchenzelt im Klostergarten. Anschließend ist die Beisetzung auf dem Friedhof Pankow III.

Es wird gebeten, die geltenden Coronaregeln zu beachten.


Ein Kommentar zu “Bruder Alfons Czaja verstorben

  1. Über siebenunddreißig Jahre eine locker Freundschaft zwischen dem Mönch und einem Atheisten, die von gegenseitigem Zuhören und Respekt geprägt war. Schon nur das Wissen, dass es ihn gab, hat oftmals Kraft gegeben. Er hinterlässt bei mir eine tiefe Lücke, ich werde ihn vermissen. Schlaf gut mein Bruder

  2. Für Pater Alfons beten auch die Olper/ Oscherslebener Franziskanerinnen.
    Ich mochte ihn sehr. Er war einer der leisen Töne, aber sichtbar! Der, der ihn liebt muss nun nicht mehr auf ihn warten.

Schreibe einen Kommentar zu Christian Braune Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.