Grenzen der Selbstbestimmung

Was bedeutet „Selbstbestimmung“ in Bezug auf mein Lebensende? Leben ist ein kostbares Geschenk. Darf ich als Erwachsener selbst meinem Leben ein Ende setzen? Ein Kommentar von Bruder Stefan.
weiterlesen

Liebe heilige Corona!

"Schon seltsam, dass ich dich durch ein bösartiges Virus kennengelernt habe. Bisher wusste ich gar nicht, dass es dich gibt ..." Ein Brief von Bruder Helmut an die heilige Corona.
weiterlesen

ASCHE

"Staub bist du, Mensch, und zu Staub wirst du zurückkehren." Ein Impuls zur österlichen Fastenzeit von Schwester Ancilla, Klarisse in Münster.
weiterlesen

„Ein Mensch zu sein – das interessiert mich!“

Ein Weihnachtsimpuls zur Menschwerdung Gottes. Von Provinzialminister Cornelius Bohl.
weiterlesen

Versöhnung wagen

Nach einer Auseinandersetzung versuchen wir oft herauszufinden, wer im Recht ist. Was dann folgt sind vergebliche Debatten. Franziskus kannte ein wirksames Mittel zur Befriedung. – Musik.
weiterlesen

Das gemeinsame Mahl

"Essen ist nicht nur essen. Es ist immer mehr. Da bin ich eingeladen und spüre in den Gesprächen bei Tisch, wie ich willkommen bin und beschenkt werde." Geistlicher Impuls zu Ostern von Provinzialminister Cornelius.
weiterlesen

Die Seh(n)-Sucht des homo digitalis

Einst kam es Gott zu, liebevoll auf den Menschen zu schauen, jetzt scheint sich der Mensch eher von den Internet-Giganten umsorgt und behütet zu fühlen. Eine Betrachtung zur Allgegenwart des Internets.
weiterlesen

Echt und ohne Floskeln

In unseren Kirchen und Häusern stehen in diesen Tagen viele Krippen. Der Blick auf das kleine Kind am Boden lädt ein, das einfache, ehrliche Wort Gottes an uns zu hören. Ein Weihnachtsimpuls von Provinzialminister Cornelius Bohl
weiterlesen

„Dialog heißt Kompromiss.“

Eine Adventsmeditation der Klarissen am Dom in Münster zu einer Keramik-Skulptur der Künstlerin Ilse Wittkampf. Inspiriert am Wort des Dalai Lamas: "Dialog heißt Kompromiss."
weiterlesen

Elisabeth von Thüringen – Barmherzigkeit in Person

Elisabeth von Thüringen ist die Schwester der Armen. Der Motor für ihre schöpferische Fantasie ist die Liebe zum barmherzigen Gott und zum Menschen.
weiterlesen

Gott ist für Franziskus bunt

Gott ist für Franziskus bunt. Gott ist immer neu und überraschend. Gott ist ganz verschieden und alles zugleich. Geistlicher Impuls von Bruder Cornelius Bohl zum Franziksusfest.
weiterlesen

Zen – nahe am Boden

„Meditation als einfaches stilles Sitzen und sich Öffnen für das größere Geheimnis Gottes kam in unserem Noviziat und Studium nicht vor.“ Eine Reflektion von Bruder Rolf Fleiter zur Zen-Meditation.
weiterlesen