30.06.2022 Oliver Kelch / DOMRADIO.DE

„Das war schon lange meine Idee, einfach loszuziehen“

Franziskaner fährt mit "rollendem Kloster" durch Deutschland

Bruder Gabriel ist mit dem „rollenden Kloster“ unterwegs. „Und ich glaube, Kirche ist gut beraten, wenn sie bei den Menschen ist. Wenn es dann passt, dann kann man immer noch vom Glauben erzählen.“ Bild von Archiv Deutsche Franziskanerprovinz.

In einem Interview bei DOMRADIO.DE erzählt der Franziskaner Gabriel Zörnig wie in ihm eine unkonventionelle Idee reifte zu den Menschen zu gehen und ihnen ganz direkt die Frohe Botschaft des Evangeliums zu bringen. „Franziskanisch unterwegs“ heißt das Projekt.

„Die Idee ist eigentlich schon uralt. Die Franziskaner leben itinerant, das heißt Unterwegssein von Anfang an. Wir sind ja ein apostolischer Orden, wie Jesus mit den Jüngern, mit den Aposteln durch die Gegend gezogen ist, so haben es die Franziskaner ja auch gemacht. Wir sind Wanderprediger. Und das war schon lange meine Idee, einfach loszuziehen. “

Lesen Sie hier bei DOMRADIO.DE die ganze Geschichte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.