08.08.2018 katholisch.de

Der Schneiderpater

Bruder Gerhard in „katholisch.de“

„Handmade“ vom Frauenberg. Bruder Gerhard Busche beim Anfertigen eines Ordnesgewandes. Bild von katholisch.de.

Bruder Gerhard Busche gehört zum „Urgestein“ des Frauenberges in Fulda. Seit mehr als 20 Jahren lebt er im Kloster über der Stadt. Dort fertigt er in seiner Schneiderei die Ordensgewänder für die Brüder der Deutschen Franziskanerprovinz an. Als Provinzschneider, so lautet seine offizielle Berufsbezeichnung, ist er für die Ordenskleidung von mehr als 300 Franziskaner die sich auf das gesamte Bundesgebiet verteilen, verantwortlich.

In einem Interview mit katholisch.de zur Videoserie „Ordensleute im Portrait“ erzählt er von seinem ganz normalen klösterlichen Tagesablauf, der hin- und herpendelt zwischen Kirche, Kloster und Schneiderwerkstatt. Während er die Stoffbahnen schneidet und die Säume reiht, kommen ihm so einige Gedanken über Kirche und Welt in den Sinn.

Hier ist das komplette Video der Sendung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.