06.09.2018 Radio Vatikan

Die Jugend Afrikas

Videobotschaft von Papst Franziskus im September

„Lasst uns beten, dass die jungen Menschen in Afrika in ihren eigenen Ländern Zugang zu Bildung und Arbeit haben“. Klick auf Bild führt zur Videobotschaft von Papst Franziskus auf Youtube.

Papst Franziskus hat in seiner Gebetsmeinung im September die jungen Menschen in Afrika im Blick. Sie sind der eigentliche Reichtum dieses Kontinents, reich an Kulturen und Völkern. Leider gibt es für die junge Generation dort kaum oder oft sogar keine Zukunftsperspektiven. „Wenn Jugendliche keine Chance auf Bildung haben – wie sollen sie dann ihre Zukunft gestalten?“ Daher liegt es in der Verantwortung der Regierungen, in Bildung und Kultur zu investieren. Denn Bildung sichert und fördert die zukünftige Lebensperspektive nicht nur der Jugendlichen selbst sondern des gesamten afrikanischen Kontinents.

„Lasst uns beten, dass die jungen Menschen in Afrika in ihren eigenen Ländern Zugang zu Bildung und Arbeit haben!“

Seit Januar 2016 richtet sich der Papst monatlich mit einer Videobotschaft an die Gläubigen. Darin erklärt Franziskus die jeweiligen „Gebetsanliegen des Papstes“. Das soll interessierten Gläubigen ermöglichen, gemeinsam mit dem Papst zu beten. Die Videos werden vom Internationalen Gebetsapostolat in Zusammenarbeit mit dem vatikanischen Fernsehen CTV und der Kommunikationsagentur „La Machi“ produziert.


Die Franziskaner Mission in Dortmund unterstützt Hilfsprojekte in Ruanda, Kenia und vielen anderen Orten in Afrika. Mit eigenen Schulen, Bildungseinrichtungen und Lehrwerkstätten bilden die Franziskaner und ihre Mitarbeiter junge Menschen aus und bereiten sie auf das Berufsleben vor.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.