07.05.2019 vatican news

Die Kirche in Afrika als Same der Einheit

Videobotschaft von Papst Franziskus im Mai

„Wir wollen in diesem Monat beten, dass die Kirche in Afrika durch den Einsatz ihrer Mitglieder Same der Einheit unten Völkern und ein Zeichen der Hoffnung für diesen Kontinent sein kann!“

Die Spaltungen Afrikas aufgrund von Ethnie, Sprache oder Stammeszugehörigkeit können überwunden werden, wenn die Einheit in der Vielfalt gefördert wird. Der Papst möchte die Ordensfrauen, Priester, Laien und Missionare in ihrer Arbeit, ihrem Engagement zugunsten von Dialog und Versöhnung zwischen den verschiedenen Teilen der afrikanischen Gesellschaft ermutigen und dankt ihnen ausdrücklich für ihren tatkräftigen Einsatz.

„Wir wollen in diesem Monat beten, dass die Kirche in Afrika durch den Einsatz ihrer Mitglieder Same der Einheit unten Völkern und ein Zeichen der Hoffnung für diesen Kontinent sein kann!“

Seit Januar 2016 richtet sich der Papst monatlich mit einer Videobotschaft an die Gläubigen. Darin erklärt Franziskus die jeweiligen „Gebetsanliegen des Papstes“. Das soll interessierten Gläubigen ermöglichen, gemeinsam mit dem Papst zu beten. Die Videos werden vom Internationalen Gebetsapostolat in Zusammenarbeit mit dem vatikanischen Fernsehen CTV und der Kommunikationsagentur „La Machi“ produziert.


Die Franziskanermission der Deutschen Franziskanerprovinz in Dortmund fördert mit Engagement und finanzieller Unterstützung mehrere Projekte in Afrika. Zahlreiche Schulen, die von Schwestern und Brüdern der franziskanischen Familie geleitet und unterhalten werden tragen mit Ausbildungsprogrammen und schulischer Ausbildung dazu bei, in verschiedenen Bereichen die soziale und religiöse Kluft zu überbrücken und bereiten einen Weg zum Dialog unter den verfeindeten Stämmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.