29.08.2017 Birgit Floeth

Franziskaner Gymnasium Kreuzburg feiert Jubiläum

1967 – 2017 Franziskanerschule feiert Jubiläum

Schüler, Lehrer und Brüder versammeln sich auf dem Sportplatz und formieren sich in einer Menschentraube zum neuen Kreuzburglogo.
Bild von Franziskaner Gymnasium Kreuzburg.

Im Schuljahr 2017/2018 feiert die Kreuzburg ein besonderes Jubiläum. Etwa 20 Franziskaner zogen vor 50 Jahren von Watersleyde nach Großkrotzenburg und gründeten auf dem Gelände der Weißen Väter das heutige Franziskanerkloster und das Franziskaner Gymnasium Kreuzburg. Zehn Jahre später entstand das Franziskanische Bildungswerk (FBW).

Zum Auftakt informierten die Verantwortlichen an der Kreuzburg in einer Pressekonferenz über die pädagogischen Schwerpunkte sowie über die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr.

Die Feierlichkeiten zu „50 Jahre Schule und Kloster“ sowie „40 Jahre FBW“ erstrecken sich über das gesamte Schuljahr 2017/18 und beinhalten verschiedene Veranstaltungen.

Geschäftsführer Pater Prof. Dr. Udo Schmälzle ofm, der u.a. wesentlich an der Entwicklung des Franziskanischen Bildungswerkes beteiligt war, referierte über die Besonderheiten der franziskanischen Pädagogik. Im Profil der Schule spiegeln sich die Grundsätze, die auf den Leitlinien des Franziskus von Assisi basieren, wieder.

Zur Umsetzung dieser Prinzipien trägt die Kooperation mit dem Franziskanischen Bildungswerk wesentlich bei. Wie der Leiter des Bildungswerkes und Geschäftsführer der Schule Bernward Bickmann darlegte, ist ein wichtiger Baustein dabei die Kommunikation. Insbesondere mit den regelmäßigen Familienseminaren wird diese zwischen Schülern, Lehrern und Eltern gefördert. Die Schulseelsorge, Seminarangebote im Bereich der SV- und Patenarbeit sowie das Angebot internationaler Jugendbegegnungen gehören zu den wesentlichen Aufgaben des FBW. Seit 25 Jahren bietet das FBW daneben individuelle Beratung für Schüler, Eltern und Lehrer an.

Auch im Vortrag von Bruder Michael Blasek ofm, dem Guardian des Klosters, war die Zusammenarbeit mit der Schule das zentrale Thema. Unterstützt wurde er von Pater Daniel Müssle ofm, der bereits bei der Gründung des Klosters dabei war und bis heute hier lebt und arbeitet. Lange Jahre war er Schulleiter des Gymnasiums und hat dieses damit auch wesentlich geprägt. Als vor 50 Jahren die Franziskaner die Schule gründeten, drehte sich bei den 20 Brüdern fast alles um die Schule. Sie arbeiteten im Unterricht als Lehrer, in der Schulleitung und Verwaltung, sie waren in Handwerk und Krankenpflege für die Schule tätig. So prägten sie das Gesicht zunächst des Gymnasiums und später auch des franziskanischen Bildungswerkes. Heute arbeiten nur noch drei Brüder aktiv in Unterricht, Schulseelsorge und Geschäftsführung. Entsprechend wurde nach neuen Wegen der Kooperation gesucht. Das Kloster öffnet sich heute für Schüler, Lehrer und Mitarbeiter durch verschiedenste Angebote. Beispiele sind „Kloster Instant“, bei dem die 7. Klassen intensiv in zwei Stunden einen Klostertag von Morgengebet bis Vesper erleben oder „Schulster“, ein Projekt bei dem Schüler während der Schulzeit eine Zeit im Kloster miterleben und von dort zur Schule gehen können.

Schulleitung der Kreuzburg. Bild von Franziskaner Gymnasium Kreuzburg.

Im Lauf der vergangenen 50 Jahre ist nicht nur die Schülerzahl von 125 auf heute etwa 1270 Schüler gewachsen, sondern es gab auch inhaltliche Weiterentwicklungen. Schulleiter Thomas Wolf erläuterte dies insbesondere an der Rückkehr der Schule zu G9 (Abitur nach 13 Schuljahren). Genau wie alle anderen ist das Franziskanergymnasium in erster Linie Schule und entsprechend ist auch hier der Unterrichtsstoff zu lernen, sind Hausaufgaben zu machen und Klausuren zu schreiben. Aber die Schule möchte noch mehr vermitteln, und hierzu ist der Faktor Zeit ein wichtiger Beitrag. Als die gesetzliche Möglichkeit zur Wiedereinführung von G9 gegeben wurde, berieten und diskutierten Lehrer, Eltern und Schüler ausführlich und beschlossen, diese zu nutzen. Die gewonnene Zeit wird zum einen eingesetzt für die Kernfächer und zum anderen für den sogenannten Freien Lernbereich (FLB). In jedem Jahrgang werden Angebote mit unterschiedlichen Schwerpunkten gesetzt, angefangen von „Lernen lernen“ und ein Schöpfungsprojekt in Klasse 5, Wahlangebote zur Findung eigener Interessen in Klasse 6 über Personale und Soziale Kompetenzen in der Jahrgangsstufe 7, einem Forschungsprojekt in der Jahrgangsstufe 8 bis hin zur Möglichkeit von Zertifizierungskursen in Jahrgangsstufe 9 und 10. Unabhängig von den zusätzlichen Angeboten durch G9 hat die Schule schon von jeher großen Wert auf soziale Kompetenzen gelegt, wie in Projekten wie Sozialpraktikum, Patenarbeit oder Schüler helfen Schülern zu erkennen ist. Grundvoraussetzung für alle Projekte ist eine positive Zusammenarbeit zwischen Schülern, Eltern und Lehrern, die sich auch im Drei-Ringe-Kreis an der Schule wiederspiegelt. Hier werden wesentliche Entscheidungen zur Schulentwicklung gemeinsam getroffen.

Das Festjahr startet am Sonntag, den 27. August, mit einem Gottesdienst, in den die Aufführung eines Musicals mit dem Titel „Francesco und der Tanz mit dem Tod“ eingebunden ist. Dieses Musical ist in Zusammenarbeit mit dem Franziskusgymnasium in Vossenack unter der Leitung von Clemens Amendt entstanden und wurde unter der Mitwirkung von Schülern und Lehrern einstudiert. Damit die gesamte Kreuzburggemeinde in der Aula Platz findet, wird der Gottesdienst am Sonntag zweimal und am darauffolgenden Montag noch einmal gefeiert.

Im Anschluss an den Gottesdienst am Montag ziehen alle Schüler mit Lehrern, Mitarbeitern der Verwaltung und des Bildungswerks gemeinsam mit den Brüdern des Konventes auf den Sportplatz. Dort formieren sie sich zum neuen Kreuzburglogo – das für die drei Institutionen Schule, FBW und Kloster steht. Eine Drohne nimmt von oben auf, wie daraus durch Veränderung der Positionen das Taukreuz als Symbol der Franziskaner entsteht.

Anschließend wird ein Sportfun Teamday Bewegung in die Schülerschaft bringen. An verschiedenen Stationen können die Kinder ihre Team- und Kommunikationsfähigkeit unter Beweis stellen. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Sportjugend Hessen.

Das nächste große Highlight ist die Fahrt aller Schüler, Mitarbeiter der Schule und des Franziskanischen Bildungswerks – mit Ausnahme der neuen 5ten Klassen – nach Rom und Assisi. Mit 23 Bussen starten alle auf einen Campingplatz in der Nähe von Rom, auf dem Bungalows für die Unterkunft bereit stehen.

Geplant ist u.a. eine Papstaudienz, eine Messe im Petersdom und ein Gottesdienst in der Basilika San Franceso in Assisi. Die gemeinsame Zeit auf der Fahrt wird zu einer Stärkung der Gemeinschaft in der Kreuzburggemeinde beitragen.

Zu einem großen Jubiläum gehört selbstverständlich eine akademische Feier im nächsten Frühjahr, für die als Festredner der hessische Kultusminister, Prof. Dr. Lorz, gewonnen werden konnte sowie für den Gottesdienst der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen.

Das Jubiläumsjahr wird im Juni 2018 mit einem drei- bis vier-tägigen Zelt-Schulfest mit Treffen ehemaliger Schüler, dem Sommerkonzert der Musik-AGs, Gottesdienst mit dem Bischof von Mainz, Prof. Dr. Peter Kohlgraf, abgeschlossen.

Zwischen diesen einzelnen herausragenden Höhepunkten sind außerdem viele interessante Abendveranstaltungen geplant:

mit spirituellem Charakter, wie ein Adventstag für Familien im Kloster oder „Ein Tag für mich im Kloster“ oder aber dem Patronatsfest der deutschen Franziskanerprovinz mit einem Gottesdienst am Fest der Heiligen Elisabeth von Thüringen mit dem Weihbischof Ulrich Boom von Würzburg

Vorträge, Diskussionen mit interessanten und kompetenten Referenten wie Prof. Dr. Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, im Streitgespräch mit Prof. Schmälzle oder aber mit Bruder Nikolaus Kuster, einem Franziskaner, der über die Begegnung von Franziskus mit dem Islam referiert.

Abende, die von Kollegen der verschiedenen Fachschaften gestaltet werden, wie ein Lateinabend rund um die römische Antike oder eine Nacht der Sterne oder ein Abend zum Thema Wissenschaft zum Anfassen von jungen Doktoranden und Studenten der Universität Frankfurt.

Im Laufe der 50 Jahre hat sich das Schulgelände samt den Gebäuden mächtig vergrößert.
Bild von Franziskaner Gymnasium Kreuzburg.

Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2017 / 2018

  • 27. August
    16:00 Uhr und 19:00 Uhr
    Eröffnungsgottesdienst (Aula)
    mit integrierten Musical „Franziskus“
  • 28. August
    7:30 Uhr bis 14:30 Uhr Auftaktveranstaltung (Aula / Sportplatz / Schulgelände)
    Gottesdienst mit Musicalaufführung
  • 5. September
    19:00 Uhr Lateinabend (Aula)
    „Roma ante portas“ – Rund um die römische Antike
  • 15. Sepember
    19:30 Uhr Gala-Abend der Tanzsport – AG (Aula)
  • 29. September bis 6. Oktober Romfahrt der ganzen Schule.
    Auf den Spuren des Heiligen Franziskus von Rom nach Assisi
  • 15. November
    18:00 Uhr Wissenschaft zum Anfassen
    Stauen – Verstehen – Experimentieren – Begeistern
    Die Wissenschaft mit allen Sinnen erleben.
  • 19. November Patronatsfest Heilige Elisabeth von Thüringen
    10:30 Uhr Festgottesdienst (Aula)
    mit Weihbischof Ulrich Boom / Würzburg
  • 9. Dezember
    10:00 Uhr bis 17:30 Uhr Adventsfest
    für Familien im Kloster
  • 20. und 21. Dezember
    19:30 Uhr Adventskonzerte(Aula)
    Mit adventlichen und weihnachtlichen Stücken stimmen
    die verschiedenen Chöre und Instrumentalistenensembles
    der Kreuzburg auf die bevorstehenden Festtage ein

  • 20. Januar
    19:30 Uhr „Musik in Farbe“ (Aula)
    Konzert der christlichen Liedermacherband „Laetitia“
    mit einer Malaktion der Künstlerin Anita Jäger
  • 23. Februar
    16:30 Uhr Akademische Feier (Aula)
    „Kreuzburg – ein Weg der bewegt.“
    Unter diesem Motto feiert die Kreuzburg ihr Jubiläum.
    u. a. Mit einem Festgottesdienst mit Bischof Heinz Josef Algermissen
  • 7. März
    19:30 Uhr Franziskus und Martin Luther (Aula)
    Zwei unvollendete Reformationen
  • 10. März
    7:00 Uhr bis 19:00 Uhr
    „Ein Tag für mich im Kloster“
  • 18. März
    15:30 Uhr
    Karneval der Tiere (Aula)
    Aufführung der Paul-Hindemith-Musikschule Hanau.
  • 22. März
    Ab 19:00 Uhr
    Die Nacht der Sterne (Schulgebäude und –gelände)
    Ein astronomischer Abend
  • 17. Mai
    19.30 Uhr
    Franz von Assisi begegnet dem Islam (Aula)
    Der eine Gott und die vielen Religionen.
    Wegweisungen für den interreligiösen Dialog.
    Vortrag mit Bruder Nikolaus Kuster OFMCap.
  • 14. bis 17. Juni
    Großes Schulfest (Festzelt)
    Ein viertägiges großes Schulfest rundet den
    Veranstaltungsmarathon des Jubiläumsjahres ab.10:30 Uhr
    Festgottesdienst im Festzelt
    mit Bischof Prof. Dr. Peter Kohlgraf / Mainz

Ausführliche Informationen zu den Jubiläumsveranstaltungen sind zu finden unter https://franziskanergymnasium-kreuzburg.de

Weitere Informationen zu Franziskaner Gymnasium und Franziskanischem Bildungswerk in Großkrotzenburg

Franziskaner Gymnasium Kreuzburg

Franziskanisches Bildungswerk (FBW)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.