28.08.2018 Thomas Freidel ofmConv

Eine große Leidenschaft: Die Fotografie

In Erinnerungen an Pater Gerhard Ruf

Ausstellung in Assisi. Eine große Leidenschaft: Die Fotografie. Erinnerungen an Pater Gerhard Ruf zehn Jahre später.
Bild von Andrea Cova, Assisi.

Fast 49 Jahre wirkte der Kaiserslauterer Franziskaner-Minorit P. Gerhard Ruf an der Grabeskirche des heiligen Franziskus im mittelitalienischen Wallfahrtsort Assisi. Neben den zahlreichen seelsorglichen und caritativen Diensten für die Pilger und Besucher und den unzähligen Führungen der Touristengruppen in der Basilika San Francesco, galt seine ganze Leidenschaft der Fotografie.

Mit dem Aufbau des Fotoarchivs des Klosters hat er sich ein bleibendes Denkmal gesetzt. Zehn Jahre nach seinem Tod im Jahr 2008 würdigt diese Ausstellung unter den Arkaden auf dem unteren Platz vor der Basilika das verdienstvolle Wirken des Ordensmannes, der seiner pfälzischen Heimat immer eng verbunden blieb.

Das Fotoarchiv des Sacro Convento di S. Francesco in Assisi umfasst einen historischen Fundus mit 845 Negativen auf Glasplatten mit Silbersalzgelatine und Kollodium aus den letzten Jahren des 19. und den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts, 2000 historische Drucke auf Papier; 10 000 Filmnegative und 40000 Dias aus der Zeit von den 70er bis den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts, 12 000 schwarzweiße Silber-Gelatine-Abzüge auf PE-Papier aus dem 20. Jh., 10000 Ektachrome-Dias, 6000 großformatige Farbdias und 600000 Digitalbilder. Neben seiner fundamental wichtigen aufbewahrenden und erhaltenden Aufgabe erfüllt das Archiv auch die Funktion, die erforderliche Dokumentation für die kontinuierlichen Restaurierungsarbeiten am gesamten Kloster- und Kirchenkomplex bereitzustellen und bietet seit seiner Gründung zahlreichen Akademikern und Forschern Unterstützung und Assistenz.

1. September bis 31. Oktober

Ausstellung: Eine große Leidenschaft: Die Fotografie.
Erinnerungen an Pater Gerhard Ruf zehn Jahre später

Piazza Inferiore di S. Francesco, Assisi

Hier das ganze Ausstellungsprogramm


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.