09.05.2018

Franz von Assisi begegnet dem Islam

Der eine Gott und die vielen Religionen. Vortrag von Bruder Niklaus Kuster OFMCap

Franziskus mit der Friedenstaube. Bild von ofm org.

Europa wird zu einem Haus und die Welt zum Dorf. Unsere zunehmend multikulturelle Gesellschaft sucht spannungsvoll Wege in eine gemeinsame Zukunft. Religiös experimentierfreudige versuchen die über so viele Jahrhunderte gewachsenen Erfahrungen verschiedener Glaubenswelten in ihr Konzept von Religion zu integrieren und probieren Elemente der fremden Praxis aus. Andere neigen zu Abgrenzung, und nicht wenige entwickeln fundamentalistische Züge.

Franziskus hat als erster christlicher Ordensgründer Begegnung und Dialog mit Andersgläubigen in sein Programm aufgenommen. Er tut es nach seiner pionierhaften Begegnung mit Sultan Muhammad al-Kâmil in Ägypten. Der überraschende Dialog im September 1219 begründet die Freundschaft zwischen dem kleinen Bruder von Assisi und dem Oberherrscher der islamischen Welt. Die Friedensgebete der Weltreligionen in Assisi knüpfen an jene Erfahrung an. Vortrag und Diskussion beschäftigen sich mit Franziskus’ prophetischer Begegnung und seiner Art des interreligiösen Dialogs: Was verbindet Christentum und Islam nach franziskanischer Sicht? Was hat der christliche Mystiker aus Assisi vom Islam gelernt? Wo liegen in diesem Kontext die Chancen und Grenzen interreligiöser Begegnung?

Franz von Assisi begegnet dem Islam. Der eine Gott und die vielen Religionen

Donnerstag, 17. Mai 2018 um 19:30 Uhr
in der Aula des Franziskanergymnasiums in Großkrotzenburg

Referent

  • Bruder Niklaus Kuster

Kontakt & Information

Franziskanerkloster Kreuzburg
Niederwaldstr. 1
63538 Großkrotzenburg

Tel.: 06186 / 91 6-600
eMail: grosskrotzenburg@franziskaner.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.