14.05.2020 INFAG / Pressemitteilung / Würzburg,

Franziskanische Orden entsetzt über Vigano-Appell

Interfranziskanische Arbeitsgemeinschaft bestürzt über Verbreitung von Verschwörungstheorien durch kirchliche Würdenträger

Kurienkardinal Ludwig Müller.
Bild von wikimedia commons.

Die franziskanischen Ordensgemeinschaften reagieren mit Entsetzen auf den Corona-Aufruf von Erzbischof Viganò, Kardinal Müller und Anderen. Es sei dramatisch genug, dass die Polarisierung in unserer Gesellschaft zunehme und Verschwörungstheorien sich mit unerträglicher Rhetorik ausbreiteten. Dass Vertreter der katholischen Kirche sich davon infizieren ließen und sich diesem Un-Sinn anschlössen, sei nicht hinnehmbar und beschädige den christlichen Heilsauftrag.

Zudem blendeten Autoren und Unterzeichner das Engagement vieler Menschen aus, die sich weltweit für die Eindämmung der Pandemie und den Schutz menschlichen Lebens einsetzten.

Die rechtspopulistische Rhetorik stelle einen Affront gegen demokratische Grundwerte dar und höhle den gesellschaftlichen Zusammenhalt, der sich besonders in der Corona Krise zeige, auf unerträgliche Weise aus.


2 Kommentare zu “Franziskanische Orden entsetzt über Vigano-Appell

  1. Er sollte Barfuß und nur mit einem Hemd sich besinnen was er überhaupt noch von sich denkt.
    Außerdem sollte eine Fasstenkur ihm Helfen wieder Demut zu erlangen.
    Die sind alle zu aufgeblasen zu satt vom sinnlosen dichtesten nichts tun.
    Wo ist sein Wirken am Menschen.
    Grossmannssucht wie es nicht besser sichtbarer ist.

  2. P. Leonardo Boff OFM erhielt vom Vatikan einen Maulkorb verpasst wegen seiner Aussagen zur Befreiungstheologie – Aussagen, die Hand und Fuss haben. Hier verbreiten hochrangige Amtskirchenvertreter unsinnige Verschwörungstheorien. Es ist zu hoffen, dass dies nicht ohne Konsequenzen bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.