06.12.2017 Radio Vatikan

Für die alten Menschen

Gebetsanliegen von Papst Franziskus im Dezember

„Beten wir für die alten Menschen, dass sie die nötige Unterstützung und Anerkennung erhalten. Sowohl von ihren Familien, als auch von den staatlichen Einrichtungen“! Klick auf Bild führt zur Videobotschaft von Papst Franziskus auf Youtoube.

Die alten Menschen in unserer Gesellschaft stehen im Mittelpunkt des Gebetsanliegens von Papst Franziskus im Dezember. Unsere Wohlstandsgesellschaft hat die soziale Situation der Alten nur wenig im Blick. Sie werden oft aus ihren überforderten Familien ausgegliedert und sich selbst überlassen. Eine Generation, die sich nicht gut um ihre Großeltern kümmert, sagt der Papst, ist eine Generation die keine Zukunft hat.

Die Alten geben ihre Lebenserfahrungen an die folgende Generation weiter. Auf ihren Erfahrungen und ihrem Wissen bauen die Jüngeren an der Zukunft. Ein Blick in die Geschichte des Menschen bestätigt das. Der Schlüssel für eine gesunde und zukunftsfähige Generation liegt daher im Miteinander und Füreinander von Alt und Jung.

„Beten wir für die alten Menschen, dass sie die nötige Unterstützung und Anerkennung erhalten. Sowohl von ihren Familien, als auch von den staatlichen Einrichtungen“!

Seit Januar 2016 richtet sich der Papst monatlich mit einer Videobotschaft an die Gläubigen. Darin erklärt Franziskus die jeweiligen „Gebetsanliegen des Papstes“. Das soll interessierten Gläubigen ermöglichen, gemeinsam mit dem Papst zu beten. Die Videos werden vom Internationalen Gebetsapostolat in Zusammenarbeit mit dem vatikanischen Fernsehen CTV und der Kommunikationsagentur „La Machi“ produziert.


Franziskaner engagieren sich seelsorglich und caritativ in vielen Pfarreien. Dazu gehört auch die Betreuung der alten Menschen in den Seniorenheimen. Aber auch für die eigenen Brüder haben die Franziskaner alten gerecht eingerichtete Niederlassungen, wie z.B. in Dortmund, Dorsten, Füssen und Paderborn.

Mehr Videobotschaften von Papst Franziskus auf www.dasvideovompapst.org

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.