05.07.2017 Radio Vatikan

Beten für die Menschen, die sich mit dem Glauben schwer tun

Gebetsanliegen von Papst Franziskus im Juli

Papst Franziskus fordert zur Solidarität mit den Menschen auf, die sich mit dem Glauben schwer tun.
Klick auf Bild führ zur Videobotschaft von Papst Franziskus auf Youtoube

Papst Franziskus fordert die Christengemeinschaft in seiner Videobotschaft im Juli zur Solidarität mit den Menschen auf, die sich mit dem Glauben schwer tun, oder ihn sogar verloren haben. Diese Menschen, so Papst Franziskus, müssen besonders die Kraft spüren, die Jesus Christus und seine Christliche Botschaft vermitteln. Die Botschaft des Evangeliums schließt niemanden aus.

„Wenn ein Christ traurig wird, bedeutet das folglich, dass er sich von Jesus entfernt hat!“ Gerade dann aber, bedarf er der Aufmerksamkeit und Zuwendung der christlichen Gemeinde, die ihn ermutigt und ermuntert. Er ist nicht allein mit seinen Fragen und Zweifeln. „Wir müssen ihm die christliche Hoffnung bringen, mit unserem Zeugnis, unserer Freiheit und unserer Freude!

Seit Januar 2016 richtet sich der Papst monatlich mit einer Videobotschaft an die Gläubigen. Darin erklärt Franziskus die jeweiligen „Gebetsanliegen des Papstes“. Das soll interessierten Gläubigen ermöglichen, gemeinsam mit dem Papst zu beten. Die Videos werden vom Internationalen Gebetsapostolat in Zusammenarbeit mit dem vatikanischen Fernsehen CTV und der Kommunikationsagentur „La Machi“ produziert.

Mehr Videobotschaften von Papst Franziskus auf www.dasvideovompapst.org


In der Glaubensberatung „Fides“ in Düsseldorf engagieren sich Franziskaner für Menschen, die Schwierigkeiten mit dem Glauben und der Christlichen Botschaft haben. In persönlichen Gesprächen versuchen sie auf ihre Probleme einzugehen und gemeinsame Wege zu finden, die ihnen helfen, die Freude  und Kraft die die Botschaft des Evangeliums vermittelt, wieder neu zu entdecken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.