Die Häuser der Franziskaner

Köln-Vingst

Gemeinschaft der Franziskaner

Die Fraternität der Franziskaner in der Burgstraße in Köln-Vingst (Haus mit St-Theodor Tattoo)

Ihren Beginn nahm die „Fraternität“ in Köln-Vingst im Jahre 1993. Die Brüder, die sich abseits vom traditionellen Klosterbild ein alternatives Gemeinschaftsleben zum Ziel gesetzt haben, leben in zwei Wohnungen in einem Mietshaus. Im Dachgeschoss ist die Hauskapelle untergebracht. Die Wohnung in der Burgstraße liegt im Kölner Stadtteil Vingst, der mit einer hohen Quote ausländischer Mitbürger und sozial Schwacher zu einem sozialen Brennpunkt zählt.

Zu den Tätigkeitsbereichen der Brüder zählen die Obdachlosenseelsorge, die interkulturelle Jugendarbeit und der interreligiöse Dialog sowie die Mitarbeit in der Pfarrseelsorge.

Die Hausgemeinschaft

In Köln-Vingst leben die Brüder Markus E. Fuhrmann, Marie Pascal Rushura, und Jürgen Neitzert

Kontakt & Anfahrt

Kontakt

Gemeinschaft der Franziskaner
Burgstr. 61
51103 Köln

Tel.: 0221 / 87 44 29
eMail: koeln@franziskaner.de

Gubbio – Kath. Obdachlosenseelsorge im Stadtdekanat Köln

Web: www.gubbio.de

Jugendtreff Vingst

Web: www.jugend-vingst.de

Web: www.pro-humanitate-koeln.de

Anfahrt


Ein Kommentar zu “Köln-Vingst

  1. Die Brüder haben dort trotz Mietswohnung auch eine eigene kleine Hauskapelle, mit total schönen künstlerisch gestalteten Buntglasfenstern!