Die Häuser der Franziskaner

Kreuzberg in der Rhön

Wallfahrtsort und Klosterschänke

Christen beider Konfessionen feiern gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst auf dem Platz vor der Wallfahrtskirche.

Franziskanerkloster Kreuzberg

Die Wallfahrt auf den Kreuzberg (Rhön) entstand bereits zu Beginn der Christianisierung Frankens im Jahre 686. In den Jahren 1590-1692 betreuten im Sommer Franziskaner aus Dettelbach die Wallfahrt. 1692 wurde das Klostergebäude errichtet. Die Pilgerunterkünfte können heute bis zu 250 Personen beherbergen.

Zudem ist der Kreuzberg wegen seiner Aussicht und dem in der klostereigenen Brauerei gebrauten Bier, der deftigen fränkischen Küche in der Klosterschänke und dem Restaurant und Café im „Elisäus“ ein beliebter Ausflugsort. Die Brauerei ist die letzte noch bestehende Franziskanerbrauerei Deutschlands.

Die Brüder betreuen die Wallfahrtskirche auf dem Kreuzberg. Zu ihren Aufgaben zählen die Wallfahrtsseelsorge und die Feier der Gottesdienste auf dem Kreuzberg.

Die Hausgemeinschaft

P. Martin, P. Korbinian, P. Georg, Br. Ludwig und der Bernhardinerhund Josef Valentino.

In der Gemeinschaft auf dem Kreuzberg leben die Franziskaner
Martin Domogalla,
Georg Andlinger,
Ludwig Kiesl
und Korbinian Klinger.


Liebe Schwestern und Brüder,

der Advent lädt uns zur Bescheidenheit ein, als Vorbereitung auf das große Fest der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus. Die violette Farbe im Gottesdienst will uns daran erinnern. Gleichzeitig hat diese Zeit auch den Zauber des Geheimnisses. Langsam wird es heller in der Stube, in der der Adventskranz steht. Wir müssen es nur aushalten, eine Kerze nach der anderen anzuzünden, auch wenn uns überall schon die Fülle der Lichter an diversen Christbäumen anstrahlt. Wir können uns erinnern, dass es immer Zeiten der Spannung gibt in unserem Leben. Advent lädt uns zum Üben ein, Spannungen auszuhalten. Dabei kommen wir mit unseren Sehnsüchten in Verbindung. Sehnsucht beinhaltet immer eine Ahnung von Gott, der allein unsere Sehnsucht zu erfüllen vermag.

Dann gibt es aber auch die großen Heiligen des Advents mit ihren Ritualen und Brauchtum. Am 4. Dezember feiern wir die Hl. Barbara. Wir stellen Kirchzweige oder Forsythienzweige ins Wasser und hoffen, dass diese an Weihnachten blühen. Mitten im kalten Winter erwecken wir die Blüten zum Leben. So werden wir hineingenommen in das Geheimnis des Lebens und der Liebe, die Gott für uns bereithält und die das Leben verändern kann.

Am 6. Dezember besucht uns der Hl. Nikolaus. Als Heiliger, der auch den Menschen mit muslimischem Glauben bekannt ist, kann er Brücken schlagen über Zeit und Religionen. Um ihn ranken sich zahlreiche Legenden. Alle haben etwas mit seiner Liebe zu den Menschen zum Inhalt. Diese gründet in seinem Glauben und Gottvertrauen. Ein väterlicher Mensch, der auch uns den Rücken stärken will.

Der emeritierte Bischof Franz Kamphaus hat 2013 Weihnachten so umschrieben: „Mach’s wie Gott, werde Mensch“. Diesen Satz kann man in die verschiedensten Richtungen überdenken und immer wieder Neues entdecken. Der schlesische Arzt, Priester, Dichter und Mystiker Angelus Silesius (1624 – 1677) hat uns aufgefordert, dass Christus in uns geboren werden soll. Jede und jeder von uns kann das göttliche Kind in sich zum Leben bringen. Das göttliche Kind ist das ursprüngliche und unverfälschte Bild Gottes in uns. Es ist die Quelle unserer schöpferischen Kraft, die uns ermutigt, jeden Tag neu anzunehmen. In Verbindung mit dieser Kraft schauen wir zuversichtlich in das neue Jahr.

Gottesdienste

Mit Kindern den Kreuzweg gehen

14 Kreuzwegstationen laden auf einen Rundweg am Kreuzberg Familien in der Fastenzeit ein, die letzten Tage im Leben Jesu zu betrachten. Die Geschichten erzählen von Jesu Leiden und Sterben. Sie regen zum Nachdenken über eigene Stolpersteine im Leben an. Ab Sonntag, 07. März bis zum Karfreitag, 02. April sind an den Stationen kindgerechte Texte und einfache Symbole angebracht. Der Kreuzweg beginnt an der Klosterkirche Kreuzberg.

Informationen zum Kinderkreuzweg

Coronabedingte Maßnahmen

  • Für die Gottesdienste an den Sonn- und Feiertagen erbitten wir eine telefonische Anmeldung an der Rezeption der Klosterbetriebe: Tel. (09772) 9124-0. So können Sie sicher sein, dass Sie auch einen Platz haben.
  • Beim Betreten der Kirche wird er Ihnen gezeigt.
  • Da sich die Anordnungen von Staat und Diözese immer wieder ändern, bitte die Informationen im Eingangsbereich und in den Medien beachten.

Gottesdienstordnung Dezember

12.12. 3. Adventsonntag

9:00 Uhr Hl. Messe
11:00 Uhr Hl. Messe
14:30 – 15:30 Uhr stille eucharistische Anbetung
13.12. 9:00 Uhr Hl. Messe
14.12. 9:00 Uhr Hl. Messe Hl. Johannes vom Kreuz
15.12. 9:00 Uhr Hl. Messe
16.12. 9:00 Uhr Hl. Messe
17.12. 9:00 Uhr Hl. Messe
18.12. 9:00 Uhr Hl. Messe

19.12. 4. Adventsonntag

9:00 Uhr Hl. Messe
11:00 Uhr Hl. Messe
14:30 – 15:30 Uhr stille eucharistische Anbetung
20.12. 9:00 Uhr Hl. Messe
21.12. 9:00 Uhr Hl. Messe
22.12. 9:00 Uhr Hl. Messe
23.12. 9:00 Uhr Hl. Messe

24.12. Heiliger Abend

21:00 Uhr Christmette

25.12. Geburt des Herrn – Weihnachten

9:00 Uhr Hl. Messe
11:00 Uhr Hl. Messe

26.12. Hl. Familie

9:00 Uhr Hl. Messe
11:00 Uhr Hl. Messe
14:30 – 15.30 Uhr stille eucharistische Anbetung

27.12. 9:00 Uhr Hl. Messe Hl. Johannes
28.12. 9:00 Uhr Hl. Messe Unschuldige Kinder
29.12. 9:00 Uhr Hl. Messe
30.12. 9:00 Uhr Hl. Messe

Beichtgelegenheit

  • Werktags: nach der Hl. Messe, bitte machen Sie sich bemerkbar
  • Samstags: 15:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Gerne können Sie auch einen individuellen Beicht- oder Gesprächstermin mit P. Korbinian unter Telefon (09772) 9124 14 vereinbaren.

Gebetsanliegen des Papstes

Beten wir für die Katechisten, die bestellt sind, das Wort Gottes zu verkünden: Sie mögen in der Kraft des Heiligen Geistes mutig und kreativ dafür Zeugen sein.

Pfarreiengemeinschaft

In der Pfarreiengemeinschaft Am Kreuzberg werden in der Adventszeit Bußgottesdienste angeboten.

  • Freitag 3. 12. 18:00 Uhr in Langenleiten
  • Sonntag 5. 12. 17:00 Uhr in Unterelsbach
  • Freitag 10.12. 18:00 Uhr in Unterweißenbrunn

Eine Anmeldung ist nicht nötig

Wir Franziskaner vom Kreuzberg wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute und Gottes Segen für das Jahr 2022.

Termine

Anmeldung und Auskunft

Franziskanerkloster Kreuzberg
Kreuzberg 2
97653 Bischofsheim / Rhön

Tel.: 09772 / 9124-0
eMail: info@kloster-kreuzberg.de

Kultur

 

GottesdiensteTermineKultur

Kontakt

Blick vom Kreuzberg in die weite Landschaft der Rhön. Rechts: Fassade der Wallfahrtskirche.
Blick vom Kreuzberg in die weite Landschaft der Rhön. Rechts: Fassade der Wallfahrtskirche.

Kontakt & Anfahrt

Franziskanerkloster Kreuzberg
Kreuzberg 2
97653 Bischofsheim/Rhön

Tel.: 09772 / 91 24-0
eMail: kreuzberg@franziskaner.de
Web: www.kloster-kreuzberg.de

Anfahrt