Die Häuser der Franziskaner

Neviges

Franziskanerkloster und Wallfahrtsort

Franziskanerkloster und Wallfahrtskirche

Blick auf Pilgerplatz und Wallfahrtskirche. Vor der Wallfahrtskirche ist ein großer stufenartiger Pilgerplatz angelegt.
Blick auf Pilgerplatz und Wallfahrtskirche. Vor der Wallfahrtskirche ist ein großer stufenartiger Platz angelegt.

Das Franziskanerkloster Neviges wurde 1675 von der sächsischen Provinz als Kaplanei für die katholisch gewordenen Herren von Hardenberg gegründet. Seit 1681 betreuen sie zudem die neu entstandene Wallfahrt zur Verehrung der Gottesmutter mit dem Patronat der Unbefleckten Empfängnis Mariens.

In der Seitenkapelle der Wallfahrtskirche ist die Mariensäule aufgestellt. In ihr befindet sich hinter einer ovalen Glasscheibe geborgen, das kleine Gnadenbild mit der Darstellung der Muttergottes von Hardenberg.

Zum Kloster und Wallfahrtsareal gehören die sorgfältig angelegten Wallfahrtsberge, Marienberg und Kreuzberg genannt.

Die sieben Brüder widmen sich der Wallfahrtsseelsorge im Mariendom und der Pfarrseelsorge der Nevigeser Pfarrei Maria, Königin des Friedens.

Die Hausgemeinschaft

Dietmar Brüggemann (Guardian), Jakobus-Maria Raschko (Hausvikar), Wolfgang Strotmeier, Peter Fobes, Konrad Pendzich

 

Die Brüder in Neviges: (V.l.n.r.) Konrad Pendzich, Jakobus-Maria Raschko, Peter Fobes, Frank Krampf,
Paul Waldmüller, Wolfgang Strotmeier und Dietmar Brüggemann. (Stand Frühling 2019)

Gottesdienst & Gebet

  • 18:15 Uhr Vesper
  • Montag 
    6:45 Uhr Hl. Messe
    7:30 Uhr Laudes
  • Dienstag bis Samstag
    10:00 Uhr
  • Sonntag 
    10:00 Uhr
    17:00  Uhr
    18:15 Uhr Vesper
  • Sonntags während der Wallfahrtszeit von Mai bis Oktober
    14:15 Uhr Rosenkranz
    15:00 Uhr Marienfeier
  • Mittwochs während der Wallfahrtszeit von Mai und Oktober
    15:00 Uhr Marienfeier (nur im Mai!)
    15:00 Uhr Rosenkranzandacht (nur im Oktober!)

(In den Monaten von Juni bis September findet Mittwochs keine Andacht statt!)

Eine Marienfeier ist an anderen Tagen möglich, wenn sich Gruppen anmelden.

 donnerstags ( von Mai bis Ende September )

am 4. Donnerstag im Monat feiern wir (in der Regel) um 19.30 Uhr eine Hl. Messe in der Marienbergkapelle

an den anderen Donnerstagen (in der Regel) ist um 19.00 Uhr Wallfahrt nach Feierabend – Treffpunkt am Eingang zum Marienberg

Wallfahrtsprogramm Neviges 2019

Aktuelle Information

Abschied der Franziskaner von Neviges
Umfassender Strukturveränderungen der Ordensprovinz

Die Leitung der Deutschen Franziskanerprovinz hat die die zeitnahe Auflösung unseres Klosters in Neviges beschlossen. Wir werden die Arbeit in Pfarrei und Wallfahrt noch bis zum 31. Dezember 2019 weiterführen. Die Franziskaner werden Neviges zum 31. Januar 2020 verlassen.

Der Kardinal und die Erzdiözese Köln sind über diese Entscheidung informiert, ebenso die Gremien der Pfarrei. Wir hoffen, dass das kommende dreiviertel Jahr genügend Zeit lässt, die Zukunft von Pfarrei und Wallfahrt gut zu planen und zu sichern.

Neviges hat in der Geschichte unserer Gemeinschaft eine große Tradition. Etwa 340 Jahren leben dort Minderbrüder, das Kloster wurde 1675 gegründet. Seit 1681 betreuen sie die Marien-Wallfahrt und arbeiten schon lange in der Nevigeser Pfarrei Maria, Königin des Friedens. Wir fühlen uns den Menschen in Neviges und Umgebung sehr verbunden. Der Abschied von Neviges und die weiteren Veränderungsprozesse, in denen wir stehen, sind auch für uns als Ordensgemeinschaft und für viele Brüder persönlich sehr schmerzvoll.

Wir Franziskaner der Deutschen Franziskanerprovinz stehen wie viele andere Ordensgemeinschaften angesichts sinkender Mitgliederzahlen vor großen strukturellen Herausforderungen und Veränderungen. Die hohe Zahl älterer und alter Brüder und der in den letzten Jahren nicht nur spärliche, sondern völlig fehlende Nachwuchs zwingen uns zu drastischen Reduzierungen unserer Aufgaben und unserer noch immer 32 Standorte. Von den knapp 260 Brüdern in Deutschland sind nur 16 unter 50 Jahre alt, zwei Drittel sind 70 Jahre und älter. Wir müssen gute Orte und Dienste loslassen, damit in Zukunft wesentlich weniger Brüder institutionell nicht überlastet sind und ihre Berufung leben können.

Die Schließung des Klosters in Neviges ist Teil umfassender Strukturveränderungen in unserer Ordensprovinz. Dazu haben wir in den letzten zwei Jahren in einem Zukunftsprozess „Projekt Emmaus“ mit allen Brüdern in Deutschland überlegt, mit welchen Aufgaben und mit welchen Orten wir in die Zukunft gehen können. Neviges wird nicht der einzige Abschied bleiben. Auch die Aufhebung der Fraternität in Köln-Vingst wurde bereits beschlossen. Weitere Schließungen stehen zeitnah an.

Kontakt & Anfahrt

Kontakt

Franziskanerkloster Neviges

Elberfelder Str. 12
42553 Velbert

Tel.: 02053 / 93 18-88
Fax: 02053 / 93 18-70

eMail:  neviges@franziskaner.de
Web: www.mariendom.de

Anfahrt