11.12.2018 Radio Vatikan

Im Dienst der Glaubensverkündigung

Videobotschaft von Papst Franziskus im Dezember

Lasst es uns wie Jesus machen, der sich auf die Menschen einließ, um ihnen die Liebe Gottes näher zu bringen!“
Klick auf Bild führt zur Videobotschaft von Papst Franziskus auf Youtube.

In seiner letzten Videobotschaft in diesem Jahr wendet sich Papst Franziskus an uns alle:

„Wenn du deinen Glauben durch Worte weitergeben möchtest, musst du viel zuhören. Lasst es uns wie Jesus machen, der sich auf die Menschen einließ, um ihnen die Liebe Gottes näher zu bringen!“ Das Aufmerksame Zuhören ist der erste Schritt auf dem Weg der Glaubensverkündigung und des damit verbundenen Dialoges, sowohl der Christen untereinander, als auch des Dialoges mit den anderen Religionen.

„Beten wir gemeinsam darum, dass diejenigen, die den Glauben verkündigen, eine zeitgemäße Sprache finden: Im Dialog der Kulturen, im Dialog der Herzen und vor allem durch aufmerksames Zuhören“.

Seit Januar 2016 richtet sich der Papst monatlich mit einer Videobotschaft an die Gläubigen. Darin erklärt Franziskus die jeweiligen „Gebetsanliegen des Papstes“. Das soll interessierten Gläubigen ermöglichen, gemeinsam mit dem Papst zu beten. Die Videos werden vom Internationalen Gebetsapostolat in Zusammenarbeit mit dem vatikanischen Fernsehen CTV und der Kommunikationsagentur „La Machi“ produziert.


Glaube kann auf viele Weisen vermittelt werden. Schon mehr als 800 Jahre verkünden die Franziskaner im Heiligen Land, wo Jesus gelebt hat, an den Stätten seines Wirkens die frohe Botschaft des Evangeliums. Und das auch im Dialog mit den anderen Religionen. Indem sie, wie in Bethlehem, an der Geburtsstätte Jesu, Krankenhäuser und Schulen betreuen, sowohl für Christen, als auch für Nichtchristen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.