08.11.2018 Radio Vatikan

Im Dienst des Friedens

Videobotschaft von Papst Franziskus im November

„Wir können großartige Worte machen. Doch wenn es keinen Frieden in unserem Herzen gibt, wird es keinen Frieden in der Welt geben!“ Klick auf Bild führt zur Videobotschaft von Papst Franziskus auf Youtube.

„Wir alle wollen Frieden!“ Mit diesen Worten eröffnet Papst Franziskus sein Gebetsanliegen im November. Angesichts der vielen Kriegs- und Konfliktherde in der Welt, lassen diese Worte den drängenden Wunsch des Papstes durchscheinen, dass die vom Krieg und Elend ausgebeuteten erschöpften Menschen endlich wieder zum Aufatmen kommen mögen. Aber dieser Frieden muss beim Einzelnen selbst beginnen. Er darf nicht mit Gewalt durchgesetzt werden. „Wir können großartige Worte machen. Doch wenn es keinen Frieden in unserem Herzen gibt, wird es keinen Frieden in der Welt geben!“

„Lasst uns ohne Gewalt und mit ganzem Einsatz am Frieden des Evangeliums mitwirken, einem Frieden, der niemanden ausschließt!“

Seit Januar 2016 richtet sich der Papst monatlich mit einer Videobotschaft an die Gläubigen. Darin erklärt Franziskus die jeweiligen „Gebetsanliegen des Papstes“. Das soll interessierten Gläubigen ermöglichen, gemeinsam mit dem Papst zu beten. Die Videos werden vom Internationalen Gebetsapostolat in Zusammenarbeit mit dem vatikanischen Fernsehen CTV und der Kommunikationsagentur „La Machi“ produziert.


Armut und Elend sind Ursachen für Konflikte und Kriege. Ungerechtigkeit und die Verletzung der Menschenrechte nehmen weltweit zu. Franciscans International ist eine Nichtregierungsorganisation in der UN. Sie engagiert sich für Menschenrechte weltweit und unterstützt so Hilfswerke, die sich darum bemühen, die Lebenssituation der Betroffenen zu verbessern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.