23.06.2020 Bruder Petrus Schüler

Im Land des Herrn, Heft 2 2020

Franziskanische Zeitschrift für das Heilige Land

Titel der Zeitschrift Im Land des Herrn 2/2020
Klick auf Bild startet Lesemodus

Unsere Zeitschrift „Im Land des Herrn“ wird in Österreich gedruckt und der größte Teil der Auflage geht an Adressen in Österreich. Darum freut es mich besonders, dass P. Elias van Haaren im ersten Artikel – besonders für die Leser in Österreich – etwas von der Tätigkeit des Generalkommissariates in Wien berichtet – mit dem Focus auf die Heilig-Land-Kollekte, die nach dem Willen des Heiligen Vaters in diesem Jahr weltweit am 13. September (Tag vor dem Fest der „Kreuzerhöhung“) nachgeholt werden soll. (Die Deutsche Bischofskonferenz hat sich anders entschieden und ersetzte die Kollekte durch eine Aktion des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande, bei der ein Sonderkonto eingerichtet wurde.) Wir Franziskaner sind zuversichtlich, dass wir mit Hilfe unserer Freunde und Wohltäter auf der ganzen Welt auch in diesem Jahr die Arbeit der Kustodie des Heiligen Landes kraftvoll unterstützen können.

Ein weiterer Artikel berührt Österreich: es geht um den Priester Johann Fahrngruber, der vier Jahre das Amt des Rektors des Österreichischen Hospizes in Jerusalem bekleidete. Besonders in der Diözese St. Pölten ist Fahrngruber als Gründer des Diözesanmuseums bekannt. Aus seinem „Reisehandbuch“ möchte ich Ihnen hier einige interessante und teilweise auch kurzweilige Auszüge bieten.

Eine Neuigkeit gibt es für unsere Reisen ins Heilige Land: alle unsere Reiseplanungen und Angebote gehen ab sofort über das Generalkommissariat in Wien: so können wir den Interessenten mehr Auswahl und günstigere Konditionen anbieten und das Profil unserer Pilgerfahrten bleibt dabei gleich: die tägliche hl. Messe steht immer auf dem Programm und wir versuchen immer, die lokalen Christen zu unterstützen und ihnen zu begegnen. Sobald es wieder möglich ist, sind wir Franziskaner mit Ihnen unterwegs!

Am Ende dieser Zeitschrift finden Sie bei den Buchvorstellungen zwei ganz neue Kirchenführer; einmal zur Grabeskirche in Jerusalem und zur Geburtskirche in Betlehem. Beide Büchlein sind sowohl eine gute Vorbereitung einer Pilgerfahrt, können aber auch eine schöne Erinnerung sein. Das wird ergänzt durch einen Kalender mit bekannten Motiven aus dem Heiligen Land.

Um Bücher geht es in zwei weiteren Artikeln: die Bibliothek unseres Klosters St. Salvator und ihre Schätze sind es wert!

Natürlich überschattet die Corona-Pandemie dieses Heft und manche Bilder sagen mehr als viele Worte: so auf der äußeren Umschlagseite, wo Sie sehen können wie unser Mitbruder, Erzbischof Pierbattista Pizzaballa, mit der Reliquie des hl. Kreuzes am Palmsonntag den Segen erteilt.

Themen

  • Das Heilige Land in Zeiten von Corona, ein Bericht aus Wien
    Elias van Haaren OFM
  • Ein Besuch im russischen Alexander-Hospiz
    Petrus Schüler OFM
  • „Unsere Bibliothek ist die älteste in Israel“
    Claire Riobé
  • Gespräch mit Professor Edoardo Barbieri
    Marie-Armelle Beaulieu
  • Neue Inschriften von Pilgern im Konvent Sankt Salvator in Jerusalem
    Eugenio Alliata OFM
  • „Die Krise lenkt meine Aufmerksamkeit auf das, was wesentlich ist.“
    Interview mit dem Lateinischen Patriarchen Pierbattista Pizzaballa
    Marie-Armelle Beaulieu
  • Johann Fahrngruber – Jerusalem und das Heilige Land
    Petrus Schüler OFM

Lesen Sie die neuste Ausgabe online
oder bestellen Sie ihr gedrucktes Exemplar beim

Kommissariat des Heiligen Landes
Br. Petrus Schüler OFM
Sankt-Anna-Straße 19, 80538 München

eMail: bruderpetrus@franziskaner.de

Informationen zur Arbeit der Franziskaner im Heiligen Land


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.