Veranstaltungskalender – Kloster-Kultur-Keller, Herbst / Winter 2017

Kultur im Kloster-Kultur-Kellerin von Oktober bis Dezember

Das Programm des Kloster-Kultur-Kellers und die Klostersonntage im Herbst- und Winterhalbjahr bieten mit ihren musikalischen und künstlerischen Angeboten ein breit gefächertes Programm für jung und alt.

Kloster Vossenack liegt mitten in der Eifel. Von Aachen sind es 35 km; von Köln 85 km bis zum Zielort.

Auch wenn es abseits der Hauptverkehrswege liegt, ist es immer einen Besuch wert.

Hier eine Auslese aus dem reichhaltigen Programm

Ausführliches Programm Oktober bis Dezember Klick auf Bild.Dezember
  • 03. Dezember – 115 Klostersonntag
    11:00 Uhr Eucharistiefeier
    Musikalische Gestaltung: „Seitenwind“ Flötenensemble aus Heinsberg
    Leitung: Gerard Bijlmakers16:00 Uhr – Alles aus – Herr Nikolaus? Puppenspiel
    Nikolaus bereitet sich wie in jedem Jahr auf Weihnachten vor. Doch diesmal stößt er auf unerwartete Probleme. Ob der Nikolaus die Schwierigkeiten bewältigen wird? Diese Kindgerechte und fantasievolle Geschichte schrieb unser Mitglied Angelika Pauels aus Aachen.
  • 5. Dezember
    19:00 Uhr – Alles aus – Herr Nikolaus? Puppenspiel
    Nikolaus bereitet sich wie in jedem Jahr auf Weihnachten vor. Doch diesmal stößt er auf unerwartete Probleme. Ob der Nikolaus die Schwierigkeiten bewältigen wird? Diese Kindgerechte und fantasievolle Geschichte schrieb unser Mitglied Angelika Pauels aus Aachen.
  • 9. Dezember – Konzert
    20:00 Uhr Musik bei Kerzenschein – Martin Schädlich / Marco FühnerDer Aachener Organist Marco Fühner und der Kölner Trompeter Martin Schädlich spielen feierliche und besinnliche Musik für Trompete und Orgel. Mit Stücken wie Rheinbergers verträumter Cantilène op 148,2 oder Telemanns farbenreichen Concerto in f-Moll laden Sie Ihr Publikum ein, sich ganz in die Musik zu vertiefen und eine wohltuende Stunde mit den Künstlern zu verbringen.
  • 15. Dezember Marionettentheater De Strippkes Trekker
    20:00 – Uhr – Der kleine Prinz„In unserer Fassung des Kleinen Prinzen gelingt es uns immer wieder neu, dass Wesentliche dieses faszinierenden Buches durchscheinen zu lassen. Da Mensch und Marionette im Zusammenspiel fast unlösbar verwoben sind, gewinnt die Inszenierung eine ungeahnte Dichte. Worte werden zu Bildern, die sich den Zuschauern tief einprägen. Jede Aufführung ist auch für die Puppenspieler stets eine neue Herausforderung, die ihren eigenen Reiz, ihre eigene Lebendigkeit entwickelt, – ein immer währender Ansporn“. Musik: Franco Nuvoloni.
  • 27: Dezember – Seifenblasen – Figurentheater
    14:30 Uhr und 16:00 Uhr – Der kleine Bär und die lange kalte WinternachtFrei nach dem Bilderbuch von Fredrik Vahle und Pierre Thoméf Dunkel und eisig sind die Nächte im Dezember. Dem kleinen Bären kommt es vor wie eine einzige, lange, kalte Winternacht. Die will er vertreiben, aber es klappt nicht. Da fällt dem alten Bären etwas ganz bemerkenswertes ein …. Eine poetische Weihnachtsgeschichte für all jene, die auch auf der Suche nach etwas wärmendem wie etwa einem leuchtenden Baum sind …
  • 28. Dezember –Führung des Marionettentheaters De Strippkes Trekker
    15:00 Uhr – MarionettenkrippeDie große Marionettenkrippe ist es wert einmal ganz genau angeschaut zu werden. Bruder Wolfgang, der jedes Jahr mit Angelika Pauels diese große Krippendarstellung aufbaut weiß zu jeder der über 40 Figuren eine kleine Geschichte zu erzählen. Warum ist dort ein Clown an der Krippe? Warum tratscht Frau Schmitz mit Elvira von und zu Klöppenstöck im Angesicht des Jesuskindes? Diese und mehrere andere Merkwürdigkeiten werden gelüftet.

Das ausführliche Programm zu den einzelnen Klostersonntagen und Veranstaltungen hier


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.