Veranstaltungskalender – Kloster-Kultur-Keller, Sommer/Herbst 2017

Kultur im Kloster-Kultur-Kellerin der 2. Jahreshälfte

 

Ausführliches Programm Juli bis November: Klick auf Bild.

Das Programm des Kloster-Kultur-Kellers und die Klostersonntage in der 2. Jahreshälfte bieten mit ihren musikalischen und künstlerischen Angeboten ein breit gefächertes Programm für jung und alt.

Kloster Vossenack liegt mitten in der Eifel. Von Aachen sind es 35 km; von Köln 85 km bis zum Zielort.

Auch wenn es abseits der Hauptverkehrswege liegt, ist es immer einen Besuch wert.

Hier eine Auslese aus dem reichhaltigen Programm

Juli

  • 02. Juli – 112. Klostersonntag
    11:00 Uhr Eucharistiefeier
    Musikalische Gestaltung: Chor „Tonart“ aus Übach-Palenberg
    Leitung: Herbert Günther

September

  • 12. September – Marionettentheater De Strippkes Trekker
    19:00 Uhr Die Kleine Bühnenschau
    Mäxchen Maus lädt alle Marionettentheaterfans, von klein bis groß, zu einer fetzigen Bühnenschau ein. Vom würdigen Theaterdirektor bis zu Geisterszenen,vom traurigen Clown bis zu swingenden Pyjamamodels. Es gibt viel zu Lachen und am Ende dürfen die Besucher einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Oktober

  • 01.Oktober – 113 Klostersonntag
    11:00 Uhr Eucharistiefeier
    Musikalische Gestaltung: Brass für Spass“
    Leitung: Martin Schädlich
  • 03. Oktober – Franziskus von Assisi
    10:00 Uhr bis 19:00 Uhr Jubiläums-Franziskusfest / 1. Vossenacker Klostermarkt
    Zum Jubiläum: „50 Jahre Franziskaner in Vossenack“ präsentieren wir das große Franziskusfest. Wir beginnen mit der Festmesse um 10.00 Uhr in der Klosterkirche, anschließend öffnet das große Fest rund um Gymnasium, Internat und Kloster seine Tore. Seien Sie uns alle herzlich willkommen!

November

10. bis 12. November – Herbst-Speci-Spektacel

  • 10. November – Marionettentheater De Strippkes Trekker
    20:00 Uhr Nudo – Franz von Assisi
    Rückschau auf das Leben des Hl. Franziskus in sehr eindringlichen Szenen und Bildern. Br. Wolfgang Mauritz ofm schrieb den Text und Gerd Hachmer komponierte die einfühlsame und stimmige Musik.
  • 11. November – Tatyana Khodorenko
    15:00 Uhr – Mascha und der Bär
    Tatyana Khodorenko erzählt ein achteinhalb Meter langes russisches Volksmärchen aus Großmutters Weidentruhe. Auf ihren Knien enthüllt sich den Zuschauern eine Bühne, auf der sie erleben, wie Mascha, ein kleines, verträumtes Mädchen, sich im tiefen, russischen Wald verirrt und von einem Bären eingefangen wird. Aber Mascha ist nicht dumm, und so versucht sie, den Bären zu überlisten.
  • 11. November – Tatyana Khodorenko
    20:00 Uhr – Die Froschkönigin
    Die russische Hexe Babajaga erzählt in ihrem Hexenhaus auf Hühnerbeinen das Märchen vom jüngsten zarensohn Iwan und seiner Froschprinzessin: Der jüngste Zarensohn Iwan wird vom Schicksal dazu verdammt, einen Frosch zur Frau zu nehmen. Was zuerst als großes Pech erscheint, entpuppt sich jedoch als Glücksfall: Seine Froschfrau ist eine verzauberte Zarentochter. Aber durch Ungeduld und Tollpatschigkeit verliert er seine schöne und gescheite Zarentochter gleich wieder. Wird er sie nun mithilfe der weisen Hexe Babajaga zurückgewinnen?
  • 12. November – Marionettentheater De Strippkes Trekker
    15:00 Uhr – Können Fische singen?
    Lisa hat am Strand den wertvollen Ring Ihrer Mutter verloren. Mithilfe von Robbi, dem Seehund und dank der Zauberkünste einer Wasserhexe erlebt sie auf der Suche nach dem Ring aufregende Abenteuer in den Tiefen des Meeres. Die Zuschauer können mit Lisa nicht nur die fantastische Tierwelt unter Wasser entdecken,
    sondern dürfen auch merkwürdige Unterwasser-Künstler bewundern. Doch auch gefährliche Wesen treiben dort ihr böses Spiel. Wird Lisas Suche gut ausgehen … und kommt der wunderbare Gesang wirklich von den Fischen?

Das ausführliche Programm zu den einzelnen Klostersonntagen und Veranstaltungen hier


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.