Veranstaltungskalender – Kloster-Kultur-Keller, Herbst / Winter 2017

Kultur im Kloster-Kultur-Kellerin von Oktober bis Dezember

Das Programm des Kloster-Kultur-Kellers und die Klostersonntage im Herbst- und Winterhalbjahr bieten mit ihren musikalischen und künstlerischen Angeboten ein breit gefächertes Programm für jung und alt.

Kloster Vossenack liegt mitten in der Eifel. Von Aachen sind es 35 km; von Köln 85 km bis zum Zielort.

Auch wenn es abseits der Hauptverkehrswege liegt, ist es immer einen Besuch wert.

Hier eine Auslese aus dem reichhaltigen Programm

Ausführliches Programm Oktober bis Dezember Klick auf Bild.

Oktober

  • 01. Oktober 113  Klostersonntag
    11:00 Uhr Eucharistiefeier
    Musikalische Gestaltung: Brass für Spass“
    Leitung: Martin Schädlich
  • 1. Oktober 13:00 Uhr –  Vernissage „Die stille Kunst, eine Feder zu führen“ / Margret Scheidweiler
    Frau Scheidtweiler aus Kreuzau stellt ihre kalligraphischen Werke im Kloster-Kultur-Keller aus. Kalligraphie, die Kunst des Schönschreibens und des Gestaltens mit Tusche oder Tinte und speziellen Federn ist eine uralte Form und wird von Ihr hervorragend beherrscht. Sie gestaltet Karten und kleine Formate bis hin zu großen Wandbildern.
  • 03. Oktober – Franziskus von Assisi
    10:00 Uhr bis 19:00 Uhr Jubiläums-Franziskusfest / 1. Vossenacker Klostermarkt
    Zum Jubiläum: „50 Jahre Franziskaner in Vossenack“ präsentieren wir das große Franziskusfest. Wir beginnen mit der Festmesse um 10.00 Uhr in der Klosterkirche, anschließend öffnet das große Fest rund um Gymnasium, Internat und Kloster seine Tore. Seien Sie uns alle herzlich willkommen!
  • 21. Oktober – Konzert
    20:00 Uhr Kantalyra – Handgemachte Musik der besonderen Art
  • 28. Oktober – Konzert
    20:00 Uhr Martin Classen & Band – Konzert des Liedermachers Martin Claßen und Band
    Martin Claßen, geboren 1967, arbeitet hauptberuflch als Physiotherapeut und Osteopath in Nideggen / Schmidt. Seit vielen Jahren schreibt und arrangiert er seine Lieder. Bei seinen Stücken handelt es sich um handfeste und handgemachte Liedermachermusik mit dem klaren Blick für die Realität. Mit seinen Liedern spielt er sich in die Herzen des Publikums, beeindruckt und gibt jedem Zuhörer die Gelegenheit zum Nachdenken und erschafft Freiräume für Sehnsüchte, Träume und Hoffnungen.

November

  • 05. November – 114 Klostersonntag
    11:00 Uhr Eucharistiefeier
    Musikalische Gestaltung: Choralschola des Kirchenchores St. Johannes Evangelist Düren
    Leitung: Walter Drees

10. bis 12. November – Herbst-Speci-Spektacel

  • 10. November – Marionettentheater De Strippkes Trekker
    20:00 Uhr Nudo – Franz von Assisi
    Rückschau auf das Leben des Hl. Franziskus in sehr eindringlichen Szenen und Bildern. Br. Wolfgang Mauritz ofm schrieb den Text und Gerd Hachmer komponierte die einfühlsame und stimmige Musik.
  • 11. November – Tatyana Khodorenko
    15:00 Uhr – Mascha und der Bär
    Tatyana Khodorenko erzählt ein achteinhalb Meter langes russisches Volksmärchen aus Großmutters Weidentruhe. Auf ihren Knien enthüllt sich den Zuschauern eine Bühne, auf der sie erleben, wie Mascha, ein kleines, verträumtes Mädchen, sich im tiefen, russischen Wald verirrt und von einem Bären eingefangen wird. Aber Mascha ist nicht dumm, und so versucht sie, den Bären zu überlisten.
  • 11. November – Tatyana Khodorenko
    20:00 Uhr – Die Froschkönigin
    Die russische Hexe Babajaga erzählt in ihrem Hexenhaus auf Hühnerbeinen das Märchen vom jüngsten zarensohn Iwan und seiner Froschprinzessin: Der jüngste Zarensohn Iwan wird vom Schicksal dazu verdammt, einen Frosch zur Frau zu nehmen. Was zuerst als großes Pech erscheint, entpuppt sich jedoch als Glücksfall: Seine Froschfrau ist eine verzauberte Zarentochter. Aber durch Ungeduld und Tollpatschigkeit verliert er seine schöne und gescheite Zarentochter gleich wieder. Wird er sie nun mithilfe der weisen Hexe Babajaga zurückgewinnen?
  • 12. November – Marionettentheater De Strippkes Trekker
    15:00 Uhr – Können Fische singen?
    Lisa hat am Strand den wertvollen Ring Ihrer Mutter verloren. Mithilfe von Robbi, dem Seehund und dank der Zauberkünste einer Wasserhexe erlebt sie auf der Suche nach dem Ring aufregende Abenteuer in den Tiefen des Meeres. Die Zuschauer können mit Lisa nicht nur die fantastische Tierwelt unter Wasser entdecken,
    sondern dürfen auch merkwürdige Unterwasser-Künstler bewundern. Doch auch gefährliche Wesen treiben dort ihr böses Spiel. Wird Lisas Suche gut ausgehen … und kommt der wunderbare Gesang wirklich von den Fischen?
  • 17. November – Konzert
    20:00 Uhr Danzer trifft Heine – Ton 3 Ansgar Kuswik / Andreas Selig
    Ton-3 spielt eine Zeitreise durch Poesie, Liebe, Freiheit und Menschlichkeit. Zwei Poeten, Freigeister, Menschen und Künstler der deutschen Sprache über die Jahrhunderte zusammen zu bringen ist für Ton-3 eine willkommene
    Herausforderung. Die beiden Düsseldorfer Ansgar Kuswik und Andreas Selig vom Acoustic-Duo Ton-3 gestalten dieses Treffen mit selbst vertonten Texten von Heinrich Heine, Liedern von Georg Danzer sowie ihren eigenen Pop/RockChansons in deutscher Sprache.
  • 19. November – Event
    12:00 Uhr – 17:00 Uhr 3. Tag des Spiels: Brettspiele und Vielem mehr in herbstlicher Atmosphäre. BABALU-Ronig aus Hürtgenwald Vossenack in Kooperation mit dem Kloster-Kultur-Keller Willkommen im Kloster-Kultur-Keller zu kleinen und großen Gesellschaftsspielen. Kommen Sie allein, zu zweit, zu dritt oder auch gerne als Familie zu einem Nachmittag voller Spiel, Spannung und Spaß. Lassen Sie sich die Spiele kurz von unserem Team erklären und spielen Sie in herbstlicher Atmosphäre die zum Teil erst in diesem Jahr erschienenen Spiele durch. So sehen Sie schnell, was Ihnen für den Weihnachts-Wunschzettel gefallen könnte. Der Nachmittag wird ermöglicht durch unsere Kooperation mit dem Spielwarenfachgeschäft BABALU aus Vossenack.  Das Spielen ist kostenlos! Für das leibliche Wohl ist gesorgt, hierfür wird eine Spende erbeten.

Dezember

  • 03. Dezember – 115 Klostersonntag
    11:00 Uhr Eucharistiefeier
    Musikalische Gestaltung: „Seitenwind“ Flötenensemble aus Heinsberg
    Leitung: Gerard Bijlmakers16:00 Uhr – Alles aus – Herr Nikolaus? Puppenspiel
    Nikolaus bereitet sich wie in jedem Jahr auf Weihnachten vor. Doch diesmal stößt er auf unerwartete Probleme. Ob der Nikolaus die Schwierigkeiten bewältigen wird? Diese Kindgerechte und fantasievolle Geschichte schrieb unser Mitglied Angelika Pauels aus Aachen.
  • 5. Dezember
    19:00 Uhr – Alles aus – Herr Nikolaus? Puppenspiel
    Nikolaus bereitet sich wie in jedem Jahr auf Weihnachten vor. Doch diesmal stößt er auf unerwartete Probleme. Ob der Nikolaus die Schwierigkeiten bewältigen wird? Diese Kindgerechte und fantasievolle Geschichte schrieb unser Mitglied Angelika Pauels aus Aachen.
  • 9. Dezember – Konzert
    20:00 Uhr Musik bei Kerzenschein – Martin Schädlich / Marco FühnerDer Aachener Organist Marco Fühner und der Kölner Trompeter Martin Schädlich spielen feierliche und besinnliche Musik für Trompete und Orgel. Mit Stücken wie Rheinbergers verträumter Cantilène op 148,2 oder Telemanns farbenreichen Concerto in f-Moll laden Sie Ihr Publikum ein, sich ganz in die Musik zu vertiefen und eine wohltuende Stunde mit den Künstlern zu verbringen.
  • 15. Dezember Marionettentheater De Strippkes Trekker
    20:00 – Uhr – Der kleine Prinz„In unserer Fassung des Kleinen Prinzen gelingt es uns immer wieder neu, dass Wesentliche dieses faszinierenden Buches durchscheinen zu lassen. Da Mensch und Marionette im Zusammenspiel fast unlösbar verwoben sind, gewinnt die Inszenierung eine ungeahnte Dichte. Worte werden zu Bildern, die sich den Zuschauern tief einprägen. Jede Aufführung ist auch für die Puppenspieler stets eine neue Herausforderung, die ihren eigenen Reiz, ihre eigene Lebendigkeit entwickelt, – ein immer währender Ansporn“. Musik: Franco Nuvoloni.
  • 27: Dezember – Seifenblasen – Figurentheater
    14:30 Uhr und 16:00 Uhr – Der kleine Bär und die lange kalte WinternachtFrei nach dem Bilderbuch von Fredrik Vahle und Pierre Thoméf Dunkel und eisig sind die Nächte im Dezember. Dem kleinen Bären kommt es vor wie eine einzige, lange, kalte Winternacht. Die will er vertreiben, aber es klappt nicht. Da fällt dem alten Bären etwas ganz bemerkenswertes ein …. Eine poetische Weihnachtsgeschichte für all jene, die auch auf der Suche nach etwas wärmendem wie etwa einem leuchtenden Baum sind …
  • 28. Dezember –Führung des Marionettentheaters De Strippkes Trekker
    15:00 Uhr – MarionettenkrippeDie große Marionettenkrippe ist es wert einmal ganz genau angeschaut zu werden. Bruder Wolfgang, der jedes Jahr mit Angelika Pauels diese große Krippendarstellung aufbaut weiß zu jeder der über 40 Figuren eine kleine Geschichte zu erzählen. Warum ist dort ein Clown an der Krippe? Warum tratscht Frau Schmitz mit Elvira von und zu Klöppenstöck im Angesicht des Jesuskindes? Diese und mehrere andere Merkwürdigkeiten werden gelüftet.

Das ausführliche Programm zu den einzelnen Klostersonntagen und Veranstaltungen hier


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.