Sexueller Missbrauch Minderjähriger und schutz- oder hilfebedürftiger Erwachsener
Kontaktdaten für Betroffene

Die Deutsche Franziskanerprovinz handelt nach „Ordnung für den Umgang mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger und schutz- oder hilfebedürftiger Erwachsener im Verantwortungsbereich der Ordensgemeinschaften“ in der Fassung vom 4.9.2020.

Außerdem hat sie sich der „Ordnung für das Verfahren zur Anerkennung des Leids im Ordensbereich“ in der Fassung vom 16.12.2020 angeschlossen.

Personen, die durch ein Ordensmitglied Opfer sexuellen Missbrauchs geworden sind oder einen sexuellen Missbrauch Minderjähriger oder schutz- oder hilfebedürftiger Erwachsener mitteilen wollen, ermutigen die Franziskaner zu folgendem Vorgehen:

  • Sie wenden sich mit einer Anzeige an die örtlich zuständige Justizbehörde.
  • Sie wenden sich an eine der beiden Ansprechpersonen für Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs der Deutschen Franziskanerprovinz.
  • Sie wenden sich an den Provinzialminister (verantwortlicher Leiter) der Deutschen Franziskanerprovinz:
    St.-Anna-Str. 19
    80538 München
    provinzialminister@franziskaner.de

Ansprechpersonen für Verdachtsfälle sexuellen Missbrauchs

Dr. Martin Miebach
Rechtsanwalt
Pacellistraße 4
80333 München
Tel. 089 9545 37-130
Fax. 089 9545 37-131
eMail: miebach@bdr-legal.de

Maria Heun
Dipl. Theologin und Psychologin
Tel: 0173 2365470
eMail: info@beratung-heun.de