Eine Buchempfehlung von Bruder Johannes-Baptist Freyer

Pilgerspuren der Jahrhunderte

Ein franziskanisches Pilger- und Reisebuch

Pilgerspuren der Jahrhunderte. Jerusalem, Santiago, Rom, Assisi, Köln
Pilgerspuren der Jahrhunderte.
Jerusalem, Santiago, Rom, Assisi, Köln

Es ist unübersehbar, dass in den letzten Jahrzehnten das Pilgern neu entdeckt wurde: Friedenswallfahrten als stille Demonstrationen für eine bessere Welt entstanden, Jugendliche sind mit einem großen Weltjugendtagskreuz zu Fuß unterwegs und der Jakobsweg nach Santiago de Compostella erfuhr eine ungeahnte Wiederbelebung. Offenbar steckt in jedem Menschen eine innere Sehnsucht danach, sich aus religiösen Motiven auf den Weg zu begeben. So erstaunt es nicht, dass auch andere Religionen das Pilgern kennen. In Jerusalem ist zu erleben, wie die Stadt gleichermaßen das Ziel jüdischer, muslimischer und christlicher Wallfahrten ist.

Von Beginn an pflegten die Christen das Gehen zu den heiligen Stätten. Gerade Jerusalem, Santiago, Rom, Assisi und Köln haben eine lange Tradition; sie reicht teilweise bis in die Antike zurück. Wer heute zu diesen Wallfahrtszielen aufbricht, reiht sich also unwillkürlich in die Schar der unzähligen Menschen ein, die im Laufe der Jahrhunderte dorthin gepilgert sind, und folgt gleichsam ihren Pilgerspuren. Gerade unter diesem Gesichtspunkt hat der Autor Bruder Peter Fobes die fünf Städte ausgesucht.

Er bringt sie mit Bildern und Gebeten in Verbindung. Hierdurch lädt er den Leser ein,  mit ihm gemeinsam in meditativer Weise zu den heiligen Stätten zu ziehen, wenn auch zunächst nur gedanklich. Aber vielleicht erwächst in dem Leser der Wunsch, den einen oder anderen Pilgerort einmal wirklich zu besuchen.

Produktinformation

  • Broschiert: 104 Seiten
  • Verlag: B. Kühlen
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3874483517
  • ISBN-13: 978-3874483513
  • Preis: 7.00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.