13.10.2022

Macht

Die Zeitschrift der Franziskaner - Herbst 2022

Titel der Zeitschrift Franziskaner, Herbst 2022
Klick auf Bild startet Lesemodus

Das Schwert ist ein Symbol der Macht. In der Sage von König Artus heißt es, dass nur der wahre und gerechte Herrscher das Schwert aus dem Stein herausziehen könne. Nur der redliche Herrscher setzt seine Macht zum Guten ein, statt Zerstörung zu bringen. So weit die Sage, doch wie sieht ein guter Umgang mit Macht heute aus?

Das Thema Macht ist in diesen Tagen bedrückend aktuell: Die brutale militärische Machtanwendung wähnten wir – zumindest in unseren Breiten – auf dem Müllhaufen der Geschichte. Und die Kehrseite der Macht – die Erfahrung von Ohnmacht und Angst – bezieht sich nicht nur auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Zu nennen sind auch die Folgen des Krieges, wie die stark steigende Inflation, der drohende Energiemangel im kommenden Winter, die Befürchtung einer Insolvenzwelle bei Unternehmen oder die unterbrochenen industriellen Lieferketten. All dies führt uns die Grenzen des Machbaren vor Augen. Wut und Ohnmachtsgefühle bei den einen und ein „Kopf in den Sand“- oder „Nach mir die Sintflut“-Verhalten bei den anderen lösen die mittlerweile für alle erlebbaren katastrophalen Auswirkungen der Klimaerhitzung aus. Hier wissen wir eigentlich, was jetzt dringend zu tun wäre. Doch gefangen in unseren Gewohnheiten fehlen uns offensichtlich der Wille und das Vermögen endlich adäquat zu handeln

Was es mit dieser Forderung nach einem grundlegend anderen Umgang mit Macht auf sich hat, beleuchtet Bruder Andreas Brands in seinem einführenden Beitrag.
Ob die franziskanischen Orden anders mit Macht umgehen und welches Beispiel sie für Kirche und Gesellschaft eventuell geben können, berichtet Bruder Andreas Murk auf der Grundlage seiner eigenen Erfahrungen.
Bruder Franz Richardt wiederum, beschreibt was Geistliche Begleitung sein soll, wo hier die Gefahren des Geistlichen Missbrauchs liegen, und was beachtet werden muss. Er zeigt an Beispielen, was ein gelungener und ein missbräuchlicher Umgang mit geistlicher Macht ist.
Zum Abschluss der Titelstrecke haben wir zwei Mitglieder des Synodalforums „Macht und Gewaltenteilung in der Kirche“ danach gefragt, welche Schlüsse Bischöfe, Ordensleute und Vertreter des Zentralkomitees der deutschen Katholiken in Deutschland ziehen, um einen besseren Umgang mit Macht in der katholischen Kirche in Deutschland zu etablieren.

Weitere Themen

  • Bericht vom Provinzkapitel
  • Spiritualität: Geistlicher Wegbegleiter
  • Jüdisch/Christlich: Brit Mila und Taufe
  • Franciscans International: Myanmar
  • Aktuelle Debatte: Inflation
  • Franziskaner aktuell
  • Vivere – Leben aus franziskanischer Inspiration
  • Franziskaner werden: Joaquin Garay OFM
  • 45 Bruder Rangel kocht: Karamellisierte Kürbisse mit Walnusseis

Kostenlos erhältlich in allen Franziskanerklöstern und Häusern, im Direktversand an tausende Bezieher
und direkt hier als Flash PDF zum online lesen

Sie können sie die Zeitschrift auch als Druckausgabe bestellen:
Provinzialat, Zeitschrift Franziskaner,
Sankt-Anna-Straße 19, 80538 München.
Tel.: 089 211 26-150, Frau Richter
eMail: zeitschrift@franziskaner.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert