10.09.2019 MZF / Pressemitteilung

50. Geburtstag der Missionszentrale der Franziskaner (MZF)

Jubiläumsfeier mit über 500 Gästen "beflügelt neu für die Zukunft"

Zur Jubiläumsfeier am 8. September kamen mehr als 500 Gäste aus rund 35 Nationen in die Stadthalle von Godesberg.
Bild von Missionszentrale der Franziskaner.

Franziskanerinnen und Franziskaner aus aller Welt feierten am 6. September gemeinsam mit zahlreichen Gästen aus ganz Deutschland das 50-jährige Jubiläum der Missionszentrale der Franziskaner (MZF). Die Missionszentrale ist das größte franziskanische Hilfswerk weltweit. Mit dem „Sonnengesang“ des heiligen Franziskus“ und einer Jazz-Version von „Let the Good Times Roll“ wurde das Jubiläum musikalisch bereichert.

Über 500 Gäste aus rund 35 Nationen machten die Jubiläumsfeier in der Stadthalle Bad Godesberg zu einem ganz besonderen Erlebnis. „Dankbar blicken wir auf 50 Jahre MZF zurück und feiern eine Geschichte des kreativen Gestaltens“, so MZF-Leiter Pater Matthias Maier. „Dies beflügelt uns neu für die Zukunft, uns weiter mit voller Kraft für die Benachteiligten unserer einen Welt einzusetzen.“

Ministerpräsident Armin Laschet würdigte in seiner Rede das Engagement des Franziskanerordens: „Die Missionszentrale der Franziskaner steht für gelebte Nächstenliebe im Geiste des Heiligen Franz von Assisi, die von Nordrhein-Westfalen aus in die Welt getragen wird. Jedes Jahr werden rund 600 humanitäre Projekte in der ganzen Welt unterstützt. Der Orden der Franziskaner spendet Hoffnung und Zuversicht in akuten Notlagen und gibt Notleidenden eine langfristige Lebensperspektive. Das 50-jährige Jubiläum der Missionszentrale und ihre wertvolle Arbeit zeigen die lange Tradition gesellschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen.“

Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, würdigt die weltweite Arbeit und das Engagement der MZF.
Bild von Missionszentrale der Franziskaner.

Neben den herzlichen Grußworten vom Generalvikar des Franziskanerordens in Rom, Pater Julio César Bunader und der Bonner Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller wurden ausgewählte Projekte aus Afrika, Lateinamerika, Indien und Syrien vorgestellt, die von der MZF unterstützt und gefördert werden.

Ein weiteres Highlight der Festfeier war die MZF-Kindermalaktion: Mädchen und Jungen aus vielen Hilfsprojekten weltweit haben Bilder gezeichnet zu der Frage „Was macht dich glücklich?“, die auf der Feier präsentiert wurden. Die vielfältigen Antworten der Kinder haben die Gäste oftmals überrascht. „Die Idee an sich ist wunderbar. Diese unterschiedlichen Motive der Kinder aus aller Welt zu sehen, ist nicht nur rührend und bewegt zum Nachdenken, ich bekam eine richtige Gänsehaut“, so beschrieb WDR2-Moderation Steffi Neu ihre Eindrücke, die mit viel Witz und Charme durch den Abend führte.

„Ich bin überwältigt von den vielfältigen Begegnungen auf unserem Fest“, sagte David Reusch, kaufmännischer Direktor der MZF. „Heute haben sich hier Schwestern und Brüder, Freunde, Interessierte und unsere zahlreichen Spenderinnen und Spender getroffen und sich ausgetauscht. So können unsere gemeinsamen Vorhaben weiter wachsen und es ist eine tolle Motivation für unsere zukünftige Arbeit.“

„Frieden bewegt!“ war das Motto für den Friedensmarsch am 7. September durch Bad Godesburg, an dem sich viele Passanten und Freunde des Friedens beteiligten.

MZF-Leiter Pater Matthias Maier mit WDR2-Moderatorin Steffi Neu. Bild von Missionszentrale der Franziskaner.

Mit dem Gottesdienst am Sonntagmorgen wurde die Jubiläumsfeier beschlossen. Erzbischof P. Jaime Spengler OFM feierte mit den Konzelebranten die festliche Dankmesse. In seiner Ansprache betonte er wie wichtig die Arbeit und die Projekte der Missionszentrale für die Armen und Bedürftigen in aller Welt ist.

In den kommenden Tagen wird auch das Generaldefinitorium des gesamten Franziskanerordens in Bonn seine Beratungen abhalten.

  • Nach den Jubiläumsfeierlichkeiten bietet die MZF noch Gelegenheit zu Begegnungen mit Mitgliedern der franziskanischen Familie zum Gespräch und zum Austausch:
  • Schwester Inês Santos da Silva (Rio de Janeiro, Brasilien) – Schwerpunktthema Kinderprojekte/Schulen
  • Pater Victor Quematcha OFM (Bissau, Guinea Bissau), ehemaliger Kustos (Leiter der Franziskaner im Land) – vielfältige Themen wie Kinder/Schule, Gesundheitsarbeit (Krankenhäuser, Lepra)
  • Schwester Cecilia Njeri, Generaloberin (Uganda, Kenia, Tansania) – viele Themen wie Kinder/Schulen, Gesundheit, HIV/AIDS, Arbeit mit Behinderten, ländliche Entwicklung (Kleinbauern), Arbeit in Slums
  • Pater Ignatius Lam Duy Nguyen OFM, Provinzial (Leiter der Franziskaner in Vietnam) – verschiedene Themen wie Kinder- Jugendarbeit, Förderung ethnischer Minoritäten, Gesundheit, Sozialprogramme

Mehr Informationen zur Jubiläumsfeier der MZF

Franziskanerinnen im Gespräch mit einer MZF Mitarbeiterin. Bild von Missionszentrale der Franziskaner.

Kleine Anfänge in einer Sakristei werden zum Hilfswerk

Das Domradio berichtet ausführlich über die Entstehung der Missionszentrale

Reportage und Video: 50-Jahr-Feier der Missionszentrale der Franziskaner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.