24.04.2020

Pater Hubertus Hartmann verstorben

Am Abend des 23. April 2020 rief der gütige Gott unseren Mitbruder Hubertus Hartmann in sein Reich des Friedens.

Pater Hubertus Hartmann OFM
* 30. November 1929 in Köln  † 23. April 2020 in Dortmund. Bild Archiv Deutsche Franziskanerprovinz.

Pater Hubertus wurde am 30. November 1929 in Köln geboren. Am 21. September 1964 wurde er in Rietberg in das Noviziat der Franziskaner aufgenommen; in der Feierlichen Profess band er sich am 6. Januar 1968 endgültig an die Bruderschaft. Nach dem Studium in Mönchengladbach und Köln weihte ihn Joseph Kardinal Frings am 21. Juni 1968 im Kölner Dom zum Priester.

An vielen Orten des Rheinlandes war Pater Hubertus als Seelsorger und Lehrer tätig, in Saarbrücken als Referent der Bildungsstätte, in Neviges als Wallfahrtsleiter. Über 25 Jahre widmete er seine Arbeit auch der Causa Bruder Firminus.

Seit Oktober 2013 lebte er im Dortmunder Franziskanerkloster. Krankheitsbedingt musste er 2018 in das Alten- und Pflegeheim Bruder-Jordan-Haus in Dortmund umziehen. Dort ist er unerwartet gestorben.

Wir Franziskaner trauern mit seinen Geschwistern und deren Familien, mit allen Menschen, die ihn wegen seiner seelsorglichen Dienste, seiner Freundlichkeit und seines Humors schätzen, um Pater Hubertus.

Wir vertrauen darauf, dass Pater Hubertus in Gottes Frieden lebt.

 

„Es gibt kein Gut außer dir;
denn du bist der Herr.“
– Primizspruch von Pater Hubertus –

 

Wegen der Vorgaben in der Corona-Pandemie können das Auferstehungsamt für Pater Hubertus und seine Beerdigung am Montag, dem 4. Mai 2020, ausschließlich im engsten Kreis der Brüder stattfinden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.