01.11.2019

Pater Theo Maschke verstorben

Der gütige Gott rief am Abend des 29. Oktober 2019 den Franziskaner Pater Theo Maschke zu sich in sein ewigen Reich.

Der gütige Gott rief am Abend des 29. Oktober Pater Theo zu sich. Archivbild.

Am 7. Dezember 1933 wurde er in Ahlen geboren. Nach dem Abitur im Kolleg St. Ludwig (Vlodrop/Niederlande) trat er am 29. April 1954 in den Franziskanerorden ein, an den er sich durch die Feierliche Profess am 30. April 1958 endgültig band. Seine philosophisch-theologischen Studien absolvierte er an den Ordenshochulen der Franziskaner in Warendorf und Paderborn. Im Dom zu Paderborn empfing er am 22. Juli 1960 durch Erzbischof Dr. Lorenz Jaeger die Priesterweihe.

In vielen Häusern der Ordensprovinz war er tätig: in St. Ludwig, Wadersloh, Lingen/ Holthausen, Werl, Paderborn, Attendorn und Wien. Schwerpunkte seines Dienstes waren die Ausbildung in Schule und Ordensgemeinschaft, theologische Erwachsenenbildung, vor allem für Ordensschwestern, und verschiedene Leitungsdienste, vor allem 1989 – 1995 als Provinzial der damaligen Sächsischen Ordensprovinz mit Sitz in Werl. Seinen Lebensabend verbrachte er seit Dezember 2017 im Alten- und Pflegeheim Bruder- Jordan-Haus in Dortmund.

Seine Schwestern und wir Franziskaner trauern um diesen freundlichen, hilfsbereiten und zuvorkommenden Mitbruder und Seelsorger. Wir vertrauen darauf, dass Pater Theo in Gottes Frieden lebt.

Gott wird mich loskaufen aus dem Reich des Todes;
er nimmt mich auf.
Aus der Vesper des Sterbetages

 

Die Eucharistie für Pater Theo feiern wir am Donnerstag, dem 7. November 2019, um 11:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Franziskus, Franziskanerstraße 1, 44143 Dortmund. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Ostfriedhof statt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.