01.09.2021 Franziskaner Mission Dortmund

Pater-Vjeko-Berufsschule

Zukunftsperspektiven für junge Menschen in Ruanda

In der Pater-Vjeko-Berufsschule lernen Jugendliche Berufe, die auf dem nationalen Arbeitsmarkt gefragt sind: Maurerhandwerk, Elektrotechnik, Informatik, Metallverarbeitung, Schneiderei und Schreinerei. Bild von Kivumu / Ruanda.

Im April 1994 brach der Völkermord in Ruanda aus: Männer, Frauen und Kinder wurden auf grausame Weise ermordet. Innerhalb von drei Monaten kostete der Genozid fast einer Million Menschen das Leben. Damals rettete der kroatische Franziskanermissionar Vjeko Curic´ Hunderte Verfolgte vor dem sicheren Tod. Vier Jahre nach dem Genozid wurde er selbst ermordet. Aber sein Traum, jungen Menschen nach dem Genozid Zukunftsperspektiven durch einen erlernten Beruf zu geben, wurde im ruandesischen Kivumu schon bald von seinem Landsmann Ivica Peric´ ofm verwirklicht. In der Pater-Vjeko-Berufsschule lernen Jugendliche seit fast 20 Jahren Berufe, die auf dem nationalen Arbeitsmarkt gefragt sind: Maurerhandwerk, Elektrotechnik, Informatik, Metallverarbeitung, Schneiderei und Schreinerei. Praktisch alle Ausgebildeten finden nach ihrem Berufsschulabschluss eine Arbeitsstelle, die ihnen und ihren Familien den Lebensunterhalt sichern kann.

Kostenbeispiele

  • Monatsschulkosten pro Jugendlichen: 25.- Euro
  • Speisung aller Lernenden pro Tag: 95.- Euro
  • Beihilfe zum Kauf von Werkzeugen: 50.- Euro
  • Kurs für Lehrerfortbildung: 200.- Euro

Die Monatsprojekte zeigen, wie sich Schwestern und Brüder in Bolivien, Brasilien, Kenia, Ruanda, Uganda, der D. R. Kongo und Vietnam liebevoll für verarmte, entrechtete und an den Rand gedrängte Menschen einsetzen. Dieser nachhaltige Einsatz ist aber letztlich nur möglich, weil sich viele Menschen als Ehrenamtliche in unseren deutschen Partnergruppen oder als Spenderinnen und Spender mit großem Engagement für die zahlreichen Projekte der Franziskaner Mission einsetzen!

Auszubildende im Maurerhandwerk haben gute Chancen, nach ihrer Ausbildung eine gute Arbeitsstelle zu finden.
Bild von Kivumu / Ruanda.

Projektpartner

Wenn Sie mehr über unsere Projekte erfahren möchten, können Sie uns gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Franziskaner Mission Dortmund
Franziskanerstrasse 1
44143 Dortmund
Tel.: 0231 / 176 337-5

eMail: info@franziskanermission.de
Web: www.franziskanermission.de

Spendenkonto

Sparkasse Soest/Werl
DE13 4145 0075 0026 0000 34
WELADED1SOS

Direktlink zur Onlinespende der Franziskanermission


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.