09.07.2020

Rezepte aus der Klosterküche – Rhabarberkruste mit (himmlischen) Erdbeeren

Bruder Rangel kocht

Rhabarberkruste mit (himmlischen) Erdbeeren. Bild von Archiv Deutsche Franziskanerprovinz.

In Erinnerung an das Pfingstfest, an dem wir den Heiligen Geist empfangen haben, dekoriert Bruder Rangel seine Rhabarberkruste mit einer biblischen Zahlenspielerei: Die 7 Gaben des Heiligen Geistes (Weisheit, Einsicht, Rat, Erkenntnis, Stärke, Gottesfurcht und Frömmigkeit) werden symbolisiert durch 7 Erdbeeren. 6* davon halbiert, ergibt 12 Schnitze, die um eine Ganze angeordnet werden. So wandeln sich die Gaben des Heiligen Geistes in Jesus und die Apostel und anschließend in einen köstlichen Nachtisch für die Sommerzeit.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Rhabarber
  • 7 große Erdbeeren
  • 100 g Knuspermüsli
  • 50 ml Wasser
  • 20 g Butter
  • 1 EL Fruchtmarmelade

Zubereitung

Backofen auf 200 °C vorheizen. Rhabarber schälen und klein schneiden. Mit Wasser in einen Topf geben und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten auf dem Herd bei mittlerer Temperatur köcheln. Eine Backform mit Butter einfetten. Wasser abschütten und gekochten Rhabarber in die Backform geben. Erdbeeren waschen und halbieren (*siehe oben) und auf dem Rhabarber verteilen. Zum Süßen die Fruchtmarmelade zwischen den Erdbeeren verteilen und das Ganze mit dem Knuspermüsli bestreuen. Butter in kleinen Stückchen auf dem Müsli verteilen. 15 Minuten im Ofen bei 200 °C backen. Heiß servieren, schmeckt sehr gut zu Naturjoghurt.

Guten Appetit!

Erstveröffentlichung Zeitschrift Franziskaner Sommer 2020


Bruder Rangel

Bruder Rangel Geerman ist Franziskaner und leidenschaftlicher Koch. Eine ideale Gelegenheit für Bruder Rangel, seine Brüder und seine Gäste mit allerlei phantasievollen und schmackhaften Speisen zu verwöhnen. Dabei kocht er nicht nur um die Menschen zu sättigen. Kochen ist für Bruder Rangel auch immer Spiritualität. Er verknüpft Heiligenfeste im Jahreskreis und die Gaben der Natur in der jeweiligen Jahreszeit. Bruder Rangel wurde auf Aruba, den Niederländischen Antillen geboren. er lebt in ’s-Hertogenbosch in den Niederlanden. Von Beruf ist er Krankenpfleger. Er bekocht die Brüder und die Gäste des Klosters und engagiert sich in der Jugendarbeit.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.