01.12.2016 Franziskaner-Mission (Dortmund)

Schulbildung für Aidswaisen in Uganda

Schlüssel für eine menschenwürdige Zukunft - Das Projekt des Monats

Trotz ihres harten Schicksals. Sie haben das Lachen noch nicht verlernt. Aidswaisen in der Franziskanerpfarrei von Rushooka.
Trotz ihres harten Schicksals haben sie das Lachen nicht verlernt. Aidswaisen in der Franziskanerpfarrei von Rushooka. Bild von Bruder Augustinus Diekmann.

In der Franziskanerpfarrei von Rushooka, Uganda, sehen sich die Franziskaner, wie fast überall auf dem afrikanischen Kontinent, mit den Folgen der verheerenden HIV/Aids­ Epidemie konfrontiert. Besonders die zahlreichen Aidswaisen sind eine große Herausforderung. Viele junge Menschen sind auf sich gestellt, weil ihre Eltern an den Folgen von Aids gestorben sind. Eine nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe ist die Schulbildung. Der Franziskanerpfarrer Agapitus Mubangizi ermöglicht über 100 betreuten Aidswaisen schulische Ausbildung und nötige Unterstützung in schwierigen Lebenslagen.

Kostenbeispiele

  • Schulgebühr pro Schulkind und Jahr: 210,- Euro
  • Material pro Grundschulkind und Jahr: 85,- Euro
  • Obligatorische Schulkleidung: 35,- Euro
  • Unterhaltshilfe pro Aidswaisen und Monat: 30,- Euro

Bildung ist der goldene Schlüssel für eine menschenwürdige Zukunft.

Die Monatsprojekte stellen Ihnen Einrichtungen vor, die allesamt eine wirkliche Hilfe zur Selbsthilfe geben. Vor allem Kinder und Jugendliche aus verarmten Gesellschaftsschichten in Südamerika, Asien und Afrika sollen mit den vorgestellten Einrichtungen eine reale Chance bekommen, dem Elend zu entkommen. Eine Ausbildung fördert die Talente junger Menschen und gibt ihnen und ihren Familien bessere Zukunftsperspektiven. Das bedeutet auch Prävention gegen ein Leben auf der Straße.

All diese Bildungsprojekte sind getragen vom Engagement unserer Missionarinnen und Missionare, einheimischer Ordenskräfte sowie vieler, von der christlichen Option für die Armen begeisterter Menschen. Aber erst durch persönlichen Einsatz und solidarisches Teilen von Menschen hier in Deutschland wird es uns möglich sein, auch weiterhin Verarmten und Entrechteten Bildung, den goldenen Schlüssel für eine bessere Zukunft, geben zu können.

Dabei sind Sie durch viele einzelne Spenden, kreative Hilfsaktionen, ehrenamtliches Engagement und begleitendes Gebet ganz wichtige Mitstreiterinnen und Mitstreiter.

Wahre Freude am Lernen
Freude am Lernen. Bild von Bruder Augustinus Diekmann.

Projektverantwortlich

Franziskaner Mission Dortmund
Bruder Augustinus Diekmann ofm
Franziskanerstraße 1
44143 Dortmund

Kontakt

Telefon 0231 / 176 3375
eMail: info@franziskanermission.de

Spendenkonto

Sparkasse Werl
IBAN: DE 89 4145 1750 0000 0000 34
SWIFT-BIC: WELADED1WRL

Direktlink zur onlinespende der Franziskaner Mission


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.