Interview auf katholisch.de

Surftipp: Grundmotor geistlichen Lebens

Bruder Christoph Kreitmeir spricht mit der Webseite katholisch.de über gestresste Seelsorger und Spiritualität.

Unsere Sehnsucht nach Spiritualität
Das Buch Sehnsucht Spiritualität von Christoph Kreitmeir ofm

Vor einiger Zeit sorgte eine Studie zur psychischen Belastung von Seelsorgern für Aufsehen. Wie gestresst sind unsere Seelsorger?

Erreichbar sein, trösten können, spirituelle Orientierung geben: Die Anforderungen an Seelsorger sind hoch. Vielleicht zu hoch? Das wollten Wissenschaftler durch eine deutschlandweite Stress-Studie herausfinden, an der rund 8.600 katholische Seelsorger teilgenommen haben. Mitte April wurden die Ergebnisse vorgestellt.

Ein Ergebnis der Untersuchung: Die eigene Spiritualität kann Seelsorgern helfen, Stress und Unbehagen einzudämmen. Im Interview äußert sich dazu der Franziskanerpater und Lebensberater Christoph Kreitmeir.

katholisch.de: Kann Spiritualität vor Burn-out oder Depressionen schützen?

Christoph Kreitmeir: Ein klares Ja als Antwort. Echte und gesunde Spiritualität kann Halt, Geborgenheit, Frieden mit sich selbst, anderen und Gott geben. Sie gibt nachweisbar seelisch stabilisierende Kraft, verringert Angst, Druck und das Gefühl, ein Hamster im Rad zu sein oder sinnlos dahinzuvegetieren. Sie stärkt das Immunsystem und verstärkt das Gefühl einer „Geborgenheit im Leben“ und eines „Getragenseins von Gott“. Sie ist kein Opium wie Karl Marx behauptet, keine Weltflucht und kein Rückzug in die Innerlichkeit, sondern gibt Kraft zum Engagement im Hier und Jetzt …