Lesetipp von Bruder Nikolaus Kuster

Unser aller Vater

Beten wie Franz von Assisi

Nikolaus Kuster – Unser aller Vater. Beten wie Franz von Assisi.
Buchtitel

Noch immer werden urfranziskanische Quellen entdeckt! Vor 800 Jahren geschrieben, überrascht eine 2014 aufgefundene Handschrift in der Französischen Nationalbibliothek mit verschollenen Texten. Eine weitere Franziskusbiografie des Thomas von Celano erschien bereits deutsch übersetzt und wurde in der Bücherliste 2017 vorgestellt. Dieselbe Handschrift enthält auch eine Predigt zum „Vaterunser“.

Französische Mittelalterforscher würden sie gerne Franziskus selber zuschreiben. Doch dazu enthält sie zu viele Zitate von Kirchenvätern und anderen Gelehrten. Das vom Patmos-Verlag gediegen gestaltete Buch bietet weit mehr als eine Übersetzung der Predigt eines Franziskaners der ersten Generation. Es überträgt zunächst die echte Vaterunser-Meditation des Poverello in eine zeitgemäße Sprache. Dasselbe geschieht in einem 2. Teil mit der neu entdeckten Predigt. Sie wird aus der Gebetspraxis der ersten Brüder und im wahrscheinlichen Kontext einer Karwoche kommentiert und mit der Gegenwart ins Gespräch gebracht.

So alltäglich das Vaterunser das Beten der Brüder prägte: Franziskus verwendet auch zwei Dutzend weiblicher Gottesnamen, die er nach islamischer Inspiration in seine eigene Litanei der 99 „schönsten Namen Gottes“ einfügt (Teil 3).

Ein nächster Abschnitt erschließt die kurze Gebetsschule des David von Augsburg für junge Brüder und Laien: Der erste namentlich bekannte Novizenmeister der Franziskaner liest das Vaterunser rückwärts, um in sieben unterschiedlichen Lebenslagen zum Beten zu ermutigen: als Gehetzte, als Gefährdete, als Belastete, als Bedürftige, als Söhne und Töchter, als Freundinnen und Freunde, als Geliebte (Teil 4). So christlich das Vaterunser-Gebet erscheint, so grundlegend wird heute „Geschwisterlichkeit aller Menschen“ in jeder Religion und auch ohne Glaube erkannt.

Der Schlussabschnitt bietet die vatikanisch-offizielle und eine achtsamere Übersetzung der historischen Erklärung von Abu Dhabi, die Papst Franziskus und Ahmad al- Tayyeb als Vertreter der höchsten Lehrautorität im sunnitischen Islam vor einem Jahr unterzeichneten: Ein ebenso leidenschaftlicher wie konkret-praktischer Aufruf, als Christen und Muslime mit allen Menschen für eine gerechtere und friedlichere Welt einzustehen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 120 Seiten
  • Patmos Verlag; Auflage: 1 (10. Februar 2020)
  • auf Deutsch
  • ISBN-10: 3843612196
  • ISBN-13: 978-3843612197
  • Preis: 18,- Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.