Unser Leben, unser Wirken

Das Selbstverständnis der Franziskaner in Deutschland

Franziskaner in Deutschland. „Das Spezifische des franziskanischen Wirkens ist, dass die Ausgeschlossenen und Menschen, für die in der Kirche kein Platz ist, in den Mittelpunkt gerückt werden.“

Leitsätze zum franziskanischen Profil unseres Lebens und Wirkens

Lebensform

Wir Brüder leben und arbeiten in kleineren und flexiblen Gemeinschaften, selten auch alleine. Die unterschiedlichen Aufgaben werden gemeinsam getragen. Unsere Gemeinschaften sind geprägt durch ein intensives brüderliches Zusammenleben in gelebter Spiritualität und geteilter Arbeit. Das gilt auch für größere Formen der Gemeinschaft.

Spiritualität

Der Ruf zur Nachfolge und zu einem Leben nach dem Evangelium ist der Glutkern franziskanischer Spiritualität, sowohl des einzelnen, als auch der Gemeinschaft. Er findet seinen besonderen Ausdruck in einer lebendigen Gottesbeziehung: im Gebet, in Wort und Sakrament, im brüderlichen Zusammenleben, in gelebter Solidarität mit den Armen und in einem verantwortlichen Umgang mit der Schöpfung.

Gemeinschaft

Die franziskanische Gemeinschaft lebt vom Beitrag und vom Lebenszeugnis jedes einzelnen Bruders, vom Kontakt untereinander und von der Verbindlichkeit der Lebensform, auf die sich die Brüder geeinigt haben. Dies schließt einen offenen und ehrlichen Austausch, die Annahme von Unterschieden und menschlicher Zerbrechlichkeit sowie einen konstruktiven Beitrag aller zur Lösung von Unstimmigkeiten und Konflikten mit ein.

Lebensstil

Die Art und Weise, wie wir Brüder leben und arbeiten, ist geprägt vom regelmäßigen Gebet, von Einfachheit im Umgang mit materiellen Bedürfnissen und Nachhaltigkeit in der Nutzung der erforderlichen Ressourcen. Dieser Lebensstil erfordert ein hohes Maß an Verantwortung und Engagement: für die umgebende Welt, für die begegnenden Menschen und für die mitlebenden Brüder. Dazu gehört eine gesunde Sorge um sich selbst.

Sein in Welt und Kirche

Wir Brüder und unsere Gemeinschaften sind gastfreundlich und offen für das, was in der Welt geschieht. Wir nehmen Anteil an den Themen, Fragen, Sorgen und Nöten der Menschen, insbesondere auch jenen, die auf der Suche (nach Gott) sind. Wir Brüder leben unsere Berufung, dem Evangelium zu folgen, in der Kirche. Wir positionieren und engagieren uns im franziskanischen Geist in den sozialen, pastoralen und politischen Herausforderungen und Problemlagen unserer Zeit.

Arbeit

Unsere Arbeit bewegt sich in der Balance zwischen Sinnsuche, Charismen und Kompetenzen des einzelnen Bruders, den Haltungen und Werten, die sich von Franziskus herleiten, und den Zeichen der Zeit sowie den daraus resultierenden Herausforderungen und Notwendigkeiten der Bruderschaft.

Charakter franziskanischen Wirkens

Unser Wirken vollzieht sich, der franziskanischen Lebensweise und den veränderten Umweltanforderungen entsprechend, in projektbezogenen und flexiblen Organisationsformen und kooperativ in Netzwerken mit Menschen, die die franziskanische Spiritualität teilen. Dies schließt die Möglichkeit größerer und stabilerer Organisationsformen nicht aus, sofern sie Brüdern sinnvolle Arbeitsmöglichkeiten bieten und für die Gemeinschaft wesentlich sind.

Organisation und Zusammenarbeit

Die Gemeinschaft organisiert ihre Werke so, dass die Anforderungen, die sich daraus ergeben, den personellen Ressourcen entsprechen. Die Kultur der franziskanischen Werke ist geprägt von Teamorientierung, Kollegialität, Transparenz und Verbindlichkeit in der Organisation und in der Zusammenarbeit.

Einsatz und Rollen

Der Einsatz der Brüder bringt die individuellen Interessen, Begabungen, das Lebensalter und die konkreten Herausforderungen der jeweiligen Aufgabe in eine Balance.

Adressaten

Die Aufmerksamkeit und das Wirken von uns Brüdern gilt Menschen, die auf der Suche nach Sinn, Geborgenheit und Gott sind. Niemand wird ausgeschlossen. Das Spezifische des franziskanischen Wirkens ist, dass die Ausgeschlossenen und Menschen, für die in der Kirche kein Platz ist, in den Mittelpunkt gerückt werden.

Wirken

Franziskanische Einrichtungen und Dienste bewegen sich bevorzugt in den Bereichen Evangelisation und Mission, Spiritualität und Diakonie. Sie zeichnen sich insbesondere durch hohes persönliches Engagement der Beteiligten, achtsamen Umgang mit der Umwelt, Verfügbarkeit für die Bedürfnisse der Menschen sowie Offenheit für Andersdenkende aus.

Einbettung in die Welt

Wirken und Werke der Franziskaner orientieren sich an den Lebensbedingungen der Menschen und besitzen regionale Bedeutung. Die überregionalen und internationalen Arbeitsfelder gehören zum Herzstück der deutschen Franziskaner.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.