20.12.2021

Veranstaltungskalender Kloster-Kultur-Keller – Winter / Frühling

Kultur im Kloster-Kultur-Keller im Winter und Frühling

Das Programm des Kloster-Kultur-Kellers und die Klostersonntage bieten mit ihren musikalischen und künstlerischen Angeboten ein breit gefächertes Programm für jung und alt.

Kloster Vossenack liegt mitten in der Eifel. Von Aachen sind es 35 km; von Köln 85 km bis zum Zielort. Auch wenn es abseits der Hauptverkehrswege liegt, ist es immer einen Besuch wert.

Hier einige Tipps aus dem Programm

Gottesdienste im Kloster

Unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln und den „Maßgaben für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie für die (Erz-)Bistümer Köln, Paderborn, Münster, Aachen und Essen“ seit dem 24.04.2020 finden in der Kirche des Franziskanerklosters seit dem 03.05.2020 sonn- und feiertags um 07:30 Uhr und 11:00 Uhr wieder Gottesdienste mit Öffentlichkeit statt.

Bitte zeigen Sie sich in Zeiten der Corona-Pandemie solidarisch.


02. Januar / 11:00 Uhr Heilige Messe, Spirituelles
156 Klostersonntag
Musikalische Gestaltung: Gerold Blasig an der Orgel
Nach dem Gottesdienst laden wir wieder zu unserer leckeren Klostersuppe
und auch in das Café Mäxchen ein. Dort findet auch die Finissage der beachtenswerten
Ausstellung der Kalligraphien von Margret Scheidtweiler statt.

16. Januar / 12:00 – 16:00 Uhr, Ausstellung
Textile Spielereien – Vernissage Anke Burchardt
Farben, Muster und Strukturen textiler Materialien inspirieren mich zu meinen Werken. Gerne kombiniere ich alte, traditionelle Handarbeitstechniken und setze sie bunt und vielfältig ein. Nähen, Stricken, Sticken, Häkeln und Klöppeln werden neu und ungewohnt zusammengesetzt. Oft sind kleine gewebte Stoffstücke oder Stickereien aus anderen Ländern (u.a. Guatemala und Afghanistan) Ausgangspunkt für neue Kunstwerke.

29. Januar 18:00 Uhr, Lesung
Stay Away From Gretschen – Eine unmögliche Liebe – Spiegel Bestseller / Susanne Abel
Der bekannte Kölner Nachrichtenmoderator Tom Monderath macht sich Sorgen um seine 84-jährige Mutter Greta, die immer mehr vergisst. Was anfangs ärgerlich für sein scheinbar so perfektes Leben ist, wird unerwartet zu einem Geschenk. Nach und nach erzählt Greta aus ihrem Leben – von ihrer Kindheit in Ostpreußen, der Flucht vor den russischen Soldaten im eisigen Winter, der Sehnsucht nach dem verschollenen Vater und ihren Erfolgen auf dem Schwarzmarkt in Heidelberg. Als Tom jedoch auf das Foto eines kleinen Mädchens mit dunkler Haut stößt, verstummt Greta. Zum ersten Mal beginnt Tom, sich eingehender mit der Vergangenheit seiner Mutter zu befassen. Nicht nur, um endlich ihre Traurigkeit zu verstehen. Es geht auch um sein eigenes Glück.

06. Februar / 11:00 Uhr Heilige Messe , Spirituelles
157 Klostersonntag
Musikalische Gestaltung: Gerold Blasig an der Orgel.
Nach dem Gottesdienst laden wir wieder zu unserer leckeren Klostersuppe und auch in das Café Mäxchen ein. Im Kloster-Kultur-Keller sowie im Café Mäxchen
finden Sie die Ausstellung von der Textilkünstlerin Anke Burchardt.

04. März 19:30 Uhr, Spirituelles, Geistlicher Impuls
Wir laden Sie für eine halbstündige Feier ein, in der Krypta des Franziskanerklosters Vossenack aus dem Alltag auszusteigen und zur Ruhe zu kommen. Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.- In Gemeinschaft singen wir, beten wir und teilen Gottes Wort. Wir kommen zur Ruhe in Stille und bei meditativer Musik, die Charly Greuel für uns spielt. Anschließend lassen wir den Abend bei einer Tasse Tee im Kloster-Kultur-Keller ausklingen.

06. März / 11:00 Uhr Heilige Messe, Spirituelles
158. Klostersonntag
Musikalische Gestaltung: A cappella Oda Rachmaninov – Sängerquartett aus der Ukraine
Die vier jungen Sänger aus der Ukraine bestreiten durch ihre Auftritte, auch hier bei uns in Deutschland, ihre Gesangsausbildung am Konservatorium in Kiew und an anderen Ausbildungsstätten. Mit ihren kräftigen und ausgebildeten Stimmen werden sie den Klostersonntag begleiten. Am Ende des Gottesdienstes wird eine Türkollekte gehalten, damit ihre Ausbildung auch fortgeführt werden kann. Nach dem Gottesdienst laden wir wieder zu unserer leckeren Klostersuppe und auch in das Café Mäxchen ein. Im Kloster-Kultur-Keller sowie im Café Mäxchen finden Sie die Ausstellung von der Textilkünstlerin Anke Burchardt.

11. März / 19:00 Uhr, Lesung
Es wird jemand sterben – Als dasx Böse ins Dorf kam – Herbert Pelzer
Sie glaubten, es würde alles wieder gut. Ein namenloses Dorf am Rande der Eifel. Zehn Jahre nachdem die deutsche Wehrmacht kapituliert hat, sind fast alle Kriegsspuren beseitigt, und man ist bereit für den wirtschaftlichen Aufschwung. Die Dorfbewohner schauen voller Zuversicht nach vorn. Doch im heißen Sommer des Jahres 1955 wird die scheinbare Idylle ohne jede Vorwarnung von einer Reihe schrecklicher Vorfälle getrübt. Menschen verschwinden spurlos, finden bei vermeintlichen Unfällen den Tod oder werden mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden. Die Verunsicherung unter der Bevölkerung wächst. Wer steckt hinter dem Bösen, das so plötzlich über das Dorf gekommen ist? Mit Verdächtigungen ist man schnell bei der Hand: Der Dorftrottel könnte es sein, oder der verkommene Sonderling vom Dorfrand, der seine Frau schlägt. Und was weiß die sonderbare Alte, die sich sicher ist, dass kein Irdischer für die mysteriösen Untaten verantwortlich ist? Als die Serie von Todesfällen nicht abreißt, wird schließlich Kommissar Kaul aus der Kreisstadt Düren ins Dorf geschickt. Er ist jung und ehrgeizig, und er blickt schnell hinter die biederen Fassaden. Doch wird es ihm auch gelingen, Licht in das Dunkel zu bringen?

26. März / 15:00 Uhr und 17:00 Uhr, Figurentheater
Rumpelstilzchen nach den Gebr. Grimm – Marionettentheater De Strippkes Trekker
Heute back´ich- morgen brau ´ich, und übermorgen hol ich mir der Frau Königin ihr Kind. Wer kennt diesen Spruch aus den Märchenbüchern nicht? Es wird die Geschichte erzählt der einfachen Müllerstochter, die zur Königin aufsteigt und doch dabei ihr Liebsten zu verlieren scheint. Br. Wolfgang Mauritz ofm, der Prinzipal und Gründer des Marionettentheaters De Strippkes Trekker hat dieses bekannte Märchen für die Marionettenbühne umgeschrieben. Musik : Franco Nuvoloni, Gesang: Charlotte Nuvoloni.

03. April / 11:00 Uhr Heilige Messe, Spirituelles
159. Klostersonntag
Musikalische Gestaltung: Mandolinenorchester Monschau – Claudia Cremer
Nach dem Gottesdienst laden wir wieder zu unserer leckeren Klostersuppe und auch in das Café Mäxchen ein.

30. April / 14:30 Uhr und 16:30 Uhr, Figurentheater
Die kleine Hexe – Der Tag der kleinen Hexen und der Hexenmeister – Koblenzer Puppenspiele
Die kleine Hexe nach Otfried Preussler lebt in einem kleinen, windschiefen Haus mit einem krummen Schornstein und klapprigen Fensterläden im Wald, gemeinsam mit ihrem sprechenden Raben Abraxas. Ihr größter Wunsch ist es, endlich gemeinsam mit den großen Hexen auf dem berühmten Blocksberg herumzufliegen. Als die kleine Hexe bei  ihrem unerlaubten Versuch, in der Walpurgisnacht mit den anderen Hexen mitzufliegen erwischt wird, wird ihr Hexenbesen zur Strafe verbrannt. Sollte sie allerdings bis zur nächsten Walpurgisnacht eine gute Hexe werden, darf sie wieder teilnehmen. Ein
Jahr lang hat die kleine Hexe jetzt Zeit, genügend gute Taten zu vollbringen.


Unsere Hygieneregeln in Zeiten von Corona:

  • Abstand halten. 2 m
  • Hände an der selbsttätigen Desinfektionssäule desinfizieren.
  • Erst auf dem eingenommenen Platz Mund-/Nasenschutz entfernen.
  • Beim Verlassen des Theaterraumes Mund-Nasenschutz aufsetzen.
  • Danke für Ihre/ Deine Solidarität

Wichtiger Hinweis: Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit!

Da wir aber je Aufführung weniger Zuschauern Platz bieten können, müssen sich bitte alle noch einmal bei uns melden.

Die Möglichkeit sich zu verkleiden bleibt.

A. Zuerst werden die schon gekauften Karten berücksichtigt. Bitte die Nummer und die Aufführungszeit der Karte und die neue Wunschzeit angeben.

B. Die bereits reservierten Karten verlieren Ihre Gültigkeit, werden aber bei erneuter Reservierung natürlich bevorzugt behandelt

Die Anmeldung von A und B muss bis zum 30. Oktober 2020 verbindlich erfolgen.

BABALU Ronig
im Unterdorf 4
52393 Hürtgenwald-Vossenack

Öffungszeiten:
Di. – Fr. 9:00 – 12:00 Uhr / 14:00 – 18:00 Uhr
Sa. 9:00 – 13:00 Uhr

Ab dem 30. Oktober 2020 sind dann die restlichen Karten im freien Verkauf nur bei BABALU Ronig
oder als Reservierung unter karten-kloster-kultur-keller.de zu erhalten.

Kloster-Kultur-Keller
karten.kloster-kultur-keller.de
eMail: mail@kloster-kultur-keller.de
Tel.: 02429/30853


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.