Die Flamme weitertragen, statt nur die Asche zu bewahren

Am 23. Mai 1221 sandte Franziskus von Assisi/Italien 90 Brüder nach Deutschland aus. Dieses Datum markiert den Beginn der zweiten, erfolgreichen, Mission der Minderbrüder nach Deutschland. Ein erster Versuch im Jahr 1219 war aus verschiedenen Gründen gescheitert.

Doch diesmal gelang es den Orden erfolgreich in Mitteleuropa einzupflanzen. Seit 800 Jahren gibt es nun eine ununterbrochene Präsenz der Brüder hierzulande; mit Höhen und Tiefen; Sternstunden und dunklen Nächten, mit Heiligen, Hallodris und Halunken.

Das Jubiläum ist für uns eine Gelegenheit unsere Tradition zu feiern: Dies aber gemäß einem Wort des französischen Historikers Jean Jaurès (1859-1914). Für ihn ging es beim Umgang mit der Geschichte darum aus dem Herd der Vorfahren ihr Feuer zu holen, statt nur die Asche zu bewahren.

Deshalb wird neben historischen Beiträgen auch eine Reihe erscheinen, in denen bestimmte Punkte der franziskanischen Pionierphase in Deutschland mit der Gegenwart abgeglichen werden. Wünschenswert ist es zu zeigen, wie viel von dem ursprünglichen Feuer der Gründungsväter doch noch in ihren Söhnen brennt!


Die Anfänge

Lesen Sie spannende Artikel zur Geschichte der ersten Brüder in deutschen Landen.

Warum wir das Jubiläum feiern sollten

800 Jahre franziskanische Geschichte in Deutschland
Teil 1

Wir zählen heuer 800 Jahre franziskanische Geschichte in Deutschland. Ein unvorstellbarer Zeitraum des Erinnerns. Und es kein Zufall, das „zählen“ und „erzählen“ den gleichen Wortstamm haben.

Weiterlesen

Ja und Amen oder auch nicht

800 Jahre franziskanische Geschichte in Deutschland
Teil 2

„… und so wurden einige verprügelt, einige eingekerkert, andere ausgezogen … um den Leuten als belustigendes Schauspiel zu dienen.“ Erfahren Sie, wie die ersten Franziskaner in Deutschland scheiterten.

Weiterlesen

Aus Schaden klug geworden

800 Jahre franziskanische Geschichte in Deutschland
Teil 3

Die Brüder wagten sich 1221 erneut nach Deutschland. Angeführt von Cesarius von Speyer, einem deutschen Theologen, der im Heiligen Land den Franziskanern beigetreten war und Franziskus auf der Rückreise seiner Orientreise begleitet hatte.

Weiterlesen

Mit Herz und Verstand

800 Jahre franziskanische Geschichte in Deutschland
Teil 4

Wie die ersten Franziskaner Deutschland für sich gewannen: Innerhalb weniger Jahre gelang es dem gut vernetzten Bruder Cesarius von Speyer Niederlassungen und Provinzen zu Gründen.

Weiterlesen

Klöster der ersten Stunde mit langer Geschichte

800 Jahre franziskanische Geschichte in Deutschland
Teil 5

Würzburg, Köln und Halberstadt gehören zu den ersten Gründungen auf deutschem Boden. Erfahren Sie über deren Anfänge anhand der Chronik des Jordan von Giano.

Weiterlesen

Vereinte Vielfalt – die ersten Brüder

800 Jahre franziskanische Geschichte in Deutschland
Teil 6

Wer waren die Brüder, die seit 1221 die Deutschen für ihre franziskanische Lebensweise zu gewinnen wussten, und was zeichnete diese aus?

Weiterlesen

Weitere Themen in Arbeit …

  • Seelsorge und Caritas in den Anfängen
  • Das Magdeburger Studium
  • Unser Kloster ist die Welt?
  • Ein Orden konsolidiert sich
  • Die hl. Elisabeth und die Anfänge des Dritten Ordens
  • Die Anfänge der Klarissen in Deutschland

Vergegenwärtigung

Lesen Sie, wie viel von dem ursprünglichen Feuer der Gründungsväter noch heute in den Franziskanern brennt …

Artikel in Arbeit …

  • Der Weg nach Osten
  • Das Afrika-Projekt
  • Die Leitlinien der deutschen Franziskaner
  • Die Geschichte der Franziskaner in Köln-Vingst
  • Italiener, Engländer und einige wenige Deutsche
  • Vivere
  • Das Noviziat in Irland
  • Die Idee der kleinen Gemeinschaften
  • Aufbau der Provinzverwaltung nach der Vereinigung
  • Klarissen heute