Franziskaner Mission 2 | 2023

hat viel über die Herkunftsländer ihrer Gäste gelernt und möchte nun selbst praktische Erfahrungen machen. Sie erwartet, dass diese Erfahrungen ihr helfen, ihren Charakter zu entwickeln und die Suche nach einem passenden Beruf unterstützen. Sie freut sich auf die Erfahrungen im Franziskanergymnasium in Visoko, Bosnien und Herzegowina, wo sie den Unterricht begleiten und nach der Schule mit Nachhilfe in Deutsch und kreativen Angeboten mit den Schülerinnen und Schülern in Kontakt kommen wird. Für Mirjam ist der Weg zu einem franziskanischen Freiwilligendienst eine Begegnung mit etwas Bekannten: Das Franziskanerklösterle in Wangen im Allgäu und der Franziskanerkonvent auf dem Hülfensberg in Thüringen sind Orte, an denen sie schon als Kind mit ihrer Familie Franziskanern begegnete. Zweimal war sie bereits in Assisi, hat die Geschichte, das Leben und Wirken des Franziskus kennengelernt. Sie ist fasziniert von seiner Offenheit und Unvoreingenommenheit allen Geschöpfen gegenüber. Dazu sagt sie selbst: »Mehr franziskanische Einstellung und Offenheit würde unserer Kirche bestimmt gut tun.« Der Autor René Walke ist Franziskaner und lebt seit 2019 auf dem Hülfensberg im Eichsfeld (Thüringen), einem Wallfahrtsort und »Kloster zum Mitleben«. Jugendliche beim Vorbereitungsseminar in Großkrotzenburg, mit René Walke ofm (vorne links) 21

RkJQdWJsaXNoZXIy NDQ1NDk=