Die Häuser der Franziskaner

Engelberg

Wallfahrtsort und Klosterschänke

Weinberg des Klosters mit Sicht auf die Klosterkirche
Weinberg des Klosters mit Sicht auf die Klosterkirche

Medientipp: Geschichten aus unserer Heimat – Großheubach

Ein Sendebeitrag des main.tv. portraitiert den Ort Großheubach und berichtet über die Wallfahrt auf dem Engelberg. 612 Stufen führen zur Wallfahrtskirche und dem Kloster, wo zur Zeit 4 Franziskaner die Wallfahrtseelsorge, die Klosterschänke und den Weinberg bestreiten.

612 Stufen zum Engelberg


Franziskanerkloster Engelberg

Eine im Jahre 1406 vom Bischof von Ostia und päpstlichen Legaten Kardinal Julianus ausgefertigte Urkunde gilt als das älteste belegte historische Zeugnis für die Präsenz eines christlichen Heiligtums auf dem Engelberg.

Bekannt ist, dass schon um 1300 eine kleine Holzkapelle an diesem Ort stand, die der Mutter Gottes geweiht war. In ihr befand sich eine Marienskulptur. Maria wurde dort als die Königin der Engel verehrt. Das Patronat wurde dem heiligen Erzengel Michael anvertraut.

Dass der hl. Erzengel Michael Kirchenpatron des Engelberges ist, und in einer großen Sandsteinfigur über dem Kirchenportal thront, zeigt, dass der Erzengel Michael vor allem als „Patron der Gegenreformation“ seit dem 17. Jahrhundert auf dem Engelberg verehrt wird.

1630 berief Erzbischof und Kurfürst Anselm Kasimir vom Wambold Kapuziner auf den Engelberg, die dort bis zur Säkularisation 1823 wirkten. Danach übernahmen die Franziskaner auf Anordnung König Ludwigs I. die Wallfahrtseelsorge auf dem Engelberg.

1916 wurde zur Verpflegung der Pilger die Klosterschänke gegründet.

Heute leben vier Brüder im Konvent. Ihre Aufgabenbereiche sind die Wallfahrtsseelsorge und der Betrieb der Klosterschänke.

Ausführliche Informationen zu besonderen Veranstaltungen, zur Wallfahrt und zum Gastbetrieb finden Sie hier

Die Hausgemeinschaft

Richard Heßdörfer, Werner Reischmann, Antonius Grafe und  Peregrin-Maria Freymadl

Gebet und Gottesdienst

Gebet und Gottesdienst

Kreuzgewölbe der Marienkapelle mit den Darstellungen Mariens, ausgerichtet an den Anrufungen aus der Lauretanischen Litanei.
Bild von Virtueller Rundgang Kloster Engelberg.

Gottesdienstzeiten im Sommerhalbjahr
(Palmsonntag bis 31. Oktober)

Sonn- und Feiertags

  • 9:00 Uhr Heilige Messe
  • 10:30 Uhr Hochamt
  • 15:00 Uhr Andacht

Werktags

  • 7:00 Uhr Heilige Messe

Gottesdienstzeiten im Winterhalbjahr
(ab 01. November)

Sonn- und Feiertags

  • 9:00 Uhr Heilige Messe
  • 10:30 Uhr Hochamt

Werktags

  • 7:30 Uhr Heilige Messe

Beichtzeiten

Sonn- und Feiertags:

  • 30 Min. vor dem Hochamt

Samstags:

  • ab 14:00 Uhr

Werktags

  • 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
  • 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr

(Bitte läuten Sie die Beichtglocke an der Gnadenkapelle.)

Kontakt

Kontakt & Anfahrt

Franziskanerkloster Engelberg
Kloster Engelberg 1
63920 Großheubach

Tel.: 09371 / 948 94-0
Fax: 09371 / 948 94-20

eMail: engelberg@franziskaner.de
Web: www.franziskaner-engelberg.de

Anfahrt

Parkmöglichkeiten

In Großheubach angekommen folgen Sie einfach der Beschilderung zum Kloster Engelberg. Am Gelände selbst sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Von dort aus sind Sie nach 3 Minuten Fußweg am Kloster. Unsere gesamte Anlage ist behindertengerecht ausgestattet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Stimmungsbild
Stimmungsbild