13.01.2022

Neuveröffentlichungen: Der Franziskanerbruder Jordan Mai

Zwei neue Bücher betrachten das Leben von Bruder Jordan Mai aus verschiedenen Sichtweisen

Damian Bieger, Bruder Jordan Mai. Sohn des Ruhrgebiets und Franziskaner. Umschlaggestaltung von Regina Kreutner (RK-DESIGNBÜRO)

Am 20. Februar 1922 verstarb im Franziskanerkloster in Dortmund Bruder Jordan Mai. Geboren in Gelsenkirchen-Buer, war er nach einer Lehre als Sattler und Gerber und dem Militärdienst in den Orden eingetreten und hatte in verschiedenen Klöstern meistens in der Küche und an der Klosterpforte gearbeitet. Vor allem aber war er ein großer Beter. Bereits am Tag nach seinem Tod strömten viele Menschen zu seinem Sarg. Diese Verehrung ist nie abgerissen. Bis heute ist sein Grab in der Dortmunder Franziskanerkirche ein viel besuchter Ort des Gebets. Das Bruder-Jordan-Werk hält seine Erinnerung auf vielfältige Weise lebendig (https://www.bruder-jordan-mai.de).

Rechtzeitig zum 100. Todestag von Bruder Jordan haben zwei Brüder der Deutschen Franziskanerprovinz nun zwei handliche Veröffentlichungen vorgelegt. Damian Bieger, promovierter Historiker, hat eine neue Biographie verfasst. Dafür wertet er die Akten des Seligsprechungsprozesses aus und ordnet Bruder Jordan ein in die Ordens-, Industrie- und Frömmigkeitsgeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Leserinnen und Leser begegnen auf diese Weise einem stillen, sympathischen Franziskaner aus einer uns heute nicht mehr zugänglichen und vielleicht auch nicht mehr verständlichen Welt, die doch zugleich die Voraussetzung für unsere Gegenwart darstellt.

Ein von Cornelius Bohl verfasstes spirituelles Lebensbild geht davon aus, dass Bruder Jordan, so fremd er auch in vielem erscheint, vor Herausforderungen stand, die wir heute ähnlich erleben. Er ging seinen Weg aus inneren Haltungen, die uns auch heute tragen könnten. Das Büchlein zeichnet den äußeren und inneren Weg des Minderbruders in großen Linien nach. Heute geschriebene Briefe versuchen, über den Graben von eineinhalb Jahrhunderten hinweg in ein ehrliches Gespräch zu kommen. Dabei darf Bruder Jordan der bleiben, der er war. Und der Leser darf das auch.

 

Cornelius Bohl, Einfach echt. Der Franziskanerbruder Jordan Mai. Buchtitel und Gestaltung von Regina Kreutner (RK-DESIGNBÜRO)

Produktinformation

Damian Bieger, Bruder Jordan Mai. Sohn des Ruhrgebiets und Franziskaner

  • Herausgeber: Bruder-Jordan-Werk, Dortmund
  • Verlag:‎ Aschendorff (10. November 2021)
  • Taschenbuch:‎ 184 Seiten
  • ISBN-10: 3402247925
  • ISBN-13:‎ 978-3402247921
  • Preis: 9.80.- Euro

Produktinformation

Cornelius Bohl, Einfach echt. Der Franziskanerbruder Jordan Mai

  • Herausgeber: Bruder-Jordan-Werk, Dortmund
  • Verlag: St. Ottilien (EOS-Verlag) 2021
  • Hardcover: 80 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
  • ISBN: 978-3-8306-8102-1
  • Preis: 9.95,- Euro

Beide Bücher sind über das Bruder-Jordan-Werk in Dortmund zu beziehen (0231 / 56 22 18 37)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.