09.03.2016 Franziskaner-Mission

Franziskaner in Rio de Janeiro erschossen

Die Franziskaner trauern um Bruder Antônio

Der brasilianische Franziskaner und Publizist Prof. Dr. P. Antônio Moser ofm wurde 75 Jahre alt
Der brasilianische Franziskaner und Publizist Prof. Dr. P. Antônio Moser ofm wurde 75 Jahre alt

Bruder Antônio Moser aus der Franziskanerprovinz von Sâo Paulo wurde am frühen Morgen des 9. März 2016 in der „Baixada Fluminense“, einem sozialen Brennpunkt in Rio de Janeiro, erschossen. Bruder Antônio war um 6 Uhr morgens mit seinem Auto unterwegs von Petrópolis nach Rio de Janeiro, als er von mehreren Tätern auf Motorrädern bedrängt und beschossen wurde. Nach ersten Ermittlungsergebnissen hatten die Täter es vermutlich auf den Wagen abgesehen. Sie flohen jedoch, und Bruder Antônio konnte den Wagen noch schwer verletzt auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen. Dort erlag er seinen Schussverletzungen.

Der brasilianische Franziskaner und Publizist Prof. Dr. P. Antônio Moser ofm wurde 75 Jahre alt. Er war unter anderem Direktor des Verlages „Editora Vozes“, Professor für Theologie am Franziskanisch-Theologischen Institut in Petrópolis – Rio de Janeiro, Mitglied der Bioethik-Kommission der brasilianischen Bischofskonferenz und Teilnehmer der Familiensynode, die im Oktober 2015 in Rom stattgefunden hat.

Bruder Antonio mit Papst Franziskus. Er war Teilnehmer der Familiensynode im Oktober 2015 in Rom.
Bruder Antonio mit Papst Franziskus. Er war Teilnehmer der Familiensynode im Oktober 2015 in Rom.

Darüber hinaus war Bruder Antônio Direktor des Bildungszentrums „Terra Santa“ in Petrópolis, das von der Franziskaner Mission aus Deutschland regelmäßig unterstützt wurde. In diesem Sozialprojekt werden Hunderte von Kindern aus den armen Vierteln von Petrópolis begleitet und gefördert. Aktuell finanziert die Franziskaner Mission die medizinische und psychologische Begleitung von Kindern mit dem sogenannten fetalen Alkoholsyndrom. Durch Alkoholmißbrauch ihrer Mütter während der Schwangerschaft sind diese Kinder schwer geschädigt.

Mit Bruder Antônio Moser verlieren wir einen zuverlässigen Projektpartner, einen kompetenten Autoren unserer Missions-Zeitschrift, einen wunderbaren Menschen und einen guten Freund.

Unsere Gebete begleiten ihn.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.