Veranstaltungskalender Kloster-Kultur-Keller – Herbst / Winter

Kultur im Kloster-Kultur-Keller im Spätherbst und Winter

Das Programm des Kloster-Kultur-Kellers und die Klostersonntage bieten mit ihren musikalischen und künstlerischen Angeboten ein breit gefächertes Programm für jung und alt.

Kloster Vossenack liegt mitten in der Eifel. Von Aachen sind es 35 km; von Köln 85 km bis zum Zielort. Auch wenn es abseits der Hauptverkehrswege liegt, ist es immer einen Besuch wert.

Hier einige Tipps aus dem Programm


Gottesdienste im Kloster 
Unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln und den „Maßgaben für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie für die (Erz-)Bistümer Köln, Paderborn, Münster, Aachen und Essen“ seit dem 24.04.2020 finden in der Kirche des Franziskanerklosters seit dem 03.05.2020 sonn- und feiertags um 07:30 Uhr und 11:00 Uhr wieder Gottesdienste mit Öffentlichkeit statt.

Bitte zeigen Sie sich in Zeiten der Corona-Pandemie solidarisch.


  • 04. Oktober: 11:00 Uhr,
    143. Klostersonntag:  Musikalische Gestaltung: Kammermusikkreis Simmerath unter der Leitung von Friedhelm Schütz
  • 30. Oktober / 20:00 Uhr: Konzert
    Eifeltroubadour
    Günter Hochgürtel
    Vier Monate musste Eifeltroubadour Günter Hochgürtel ungeduldig warten, bis er Ende Juni wieder auf die Bühne durfte. Am Freitag, 30. Oktober, wird der vielseitige Musiker, Komponist und Autor ein weiteres Mal im Franziskus-Kloster in Vossenack gastieren. Und zwar nicht wie gewohnt im Kloster-Kultur-Keller, sondern im Foyer des Internats, wo es mehr Platz gibt, um die Corona-Abstandsregeln befolgen zu können. Ab 20 Uhr wird Hochgürtel die Gäste mit seinen bekannten Liedern in Eifeldialekt und Hochdeutsch, aber auch mit englischen Singer-Songwriter- Klassikern, französischen Chansons und italienischen Canzone unterhalten – natürlich inklusive amüsanter Zwischenmoderationen.
    Die Corona-Pause hat er dazu genutzt, um neben einem kompletten Roman auch zwei neue Stücke zu komponieren, die er in Vossenack präsentieren wird. Zum Schluss gibt es eine stimmungsvolle Coverversion des Rod-Stewart-Hits „Tom Trauberts Blues“ (Waltzing Mathilda).
  • 01. November / 11:00 Uhr:
    144. Klostersonntag: Musikalische Gestaltung: Chor Laudate Nideggen-Schmidt
    Leitung Christoph Goffart
    Wegen der Corona Pandemie bleiben die Mensa und das Café leider geschlossen.
  • 07. November / 15:00 Uhr: Lesical – Kombination aus Lesung und Musical
    Detektivspinne Luise – Neue Abenteuer
    Der Autor: Sascha Gutzeit, geboren im Januar 1972, wohnt mit seiner Familie in einem großen Haus in einem kleinen Ort in Mittelhessen. Sascha schreibt Kriminalgeschichten, Theaterstücke, Musicals, Hörspiele und Lieder. Er ist Schauspieler, Sänger, Komödiant, Sprecher (zum Beispiel bei den „Drei ???“) und Vorleser. Sascha liebt lange Spaziergänge mit seinem Hund und mag es, im eigenen Garten zu wuseln. Er kocht sehr gerne, liest viel (natürlich auch Comics!) und hat immer Musik im Kopf. Luise ist keine gewöhnliche Spinne, sondern eine Detektivspinne! Sie wohnt in Opa Huberts großem Garten und immer, wenn rund um den Garten seltsame Dinge passieren, übernimmt Luise den Fall. Gemeinsam mit ihren Freunden erlebt die schlaue und neugierige Detektivspinne spannende Abenteuerund sorgt dafür, dass ihr die Täter ins Netz gehen. Wenn Sascha Gutzeit aus den spannenden und humorvollen Luise-Geschichten vorliest, ist das etwas ganz Besonderes: Ein LESICAL – die Kombination aus Lesung und Musical. Der Autor, Schauspieler und änger trägt nicht nur aus seinen Büchern vor, er spielt auch Theater und lässt Luise, ihre Freunde und alle anderen Figuren durch unterschiedliche Stimmen – wie bei einem Hörspiel – lebendig werden.
    Außerdem singt Sascha viele seiner Lieder, die zum Mitmachen einladen. Wie zum Beispiel das „Detektivspinnenlied“
    „Und wenn er in seinem Ohrwurm „Bücher sind spitze!« von der Lust am Lesen schwärmt, lassen sich alle gerne von der Begeisterung anstecken, denn nicht nur er selbst, auch die Detektivspinne ist eine Leseratte … Und ganz nebenbei lernt man durch die Abenteuer jede Menge interessante Gartenbewohner und das Leben der Tiere und Pflanzen in den verschiedenen Jahreszeiten kennen.
  • 07. November / 20:00 Uhr: Schauspiel-Lesung-Hörspiel und viel Gesang
    Kommissar Engelmann – Die Super-Retro-Krimi-Leseshow
    Sascha Gutzeit
    Mit einem Aktenordner voller Kriminalfälle und seinen mörderischen Songs im Gepäck präsentiert SASCHA GUTZEIT sein nagelneues Bühnenprogramm und sorgt mit der „Super Retro Krimi Show“ für Nervenkitzel und Nostalgie.
    Inspiriert von den Fernsehabenden bei seinen Großeltern, bei denen er als Knirps bis zum Sendeschluss die Spätfilme gucken durfte, nimmt der Schauspieler, Autor, Musiker und Komödiant das Publikum mit auf eine amüsante Reise in die Zeit, als die Telefone Wählscheiben haben und die Prilblumen an den Kacheln blühen.
    Für die „Super Retro Krimi Show“ schlüpft das Multitalent wieder in seine Paraderolle und zaubert in einer sensationellen Mischung aus Theaterlesung, Konzert und Live-Hörspiel den Charme alter Krimis auf die Bühne. Mit stimmgewaltigem Körpereinsatz LIEST und SPIELT Sascha Gutzeit aus den Polizeiakten seines 1970er-Jahre-Kommissars und SINGT vor, während und nach den Ermittlungen seine kriminellen Ohrwürmer! Er telefoniert mit sich selber, stellt halsbrecherische Polizeieinsätze nach, hantiert mit gefährlichen Requisiten und schreitet als sein eigener Geräuschemacher zur Tat. Freuen Sie sich auf ein Krimi-Event, so heimelig wie ein TV-Abend in Omas und Opas Wohnzimmer, bei dem trotz dramatischer Ermittlungen die Lachmuskeln strapaziert werden. Bis zum Sendeschluss.
  • 22. November / 16:30 Uhr: Lesung
    Durch die Jahre
    Herbert Pelzer
    Herbert Pelzers Roman Durch die Jahre beginnt am Ende der Weimarer Republik in einem Dorf am nördlichen Rand der Eifel und endet 1941 im mexikanischen Veracruz. Im Frühling des Jahres 1927 wird der Viehhändler Josef Treu aus dem Gefängnis in Aachen entlassen. Voller Zuversicht wagt er einen Neustart. Er lernt die attraktive Paula kennen, die Liebe seines Lebens. Doch gerade zu der Zeit, als ihre zweite Tochter geboren wird, übernehmen die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland. Jung und voller Lebensmut trifft die jüdische Familie die Angst, die Demütigung und der Verrat hart.
  • 27. November / 19:30 Uhr: Geistlicher Impuls
    Wo zwei oder drei… zum 1. Adventssonntag
    Team: IMPULS
    Wir laden Sie ein, für eine halbstündige Feier aus dem Alltag auszusteigen und zur Ruhe zu kommen. Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.‘ – In Gemeinschaft summen wir, beten wir und teilen Gottes Wort. Wir kommen zur Ruhe in Stille und bei meditativer Musik die Charly Greuel für uns spielt.
  • 28. November / 14:00 Uhr; 15:30 Uhr; 17:00 Uhr: Puppenspiel
    Die Kleine Hexe – Der Tag der kleinen Hexen und Hexenmeister
    Koblenzer Puppenspiele
    Die kleine Hexe nach Otfried Preussler lebt in einem kleinen, windschiefen Haus mit einem krummen Schornstein und klapprigen Fensterläden im Wald, gemeinsam mit ihrem sprechenden Raben Abraxas. Ihr größter Wunsch ist es, endlich gemeinsam mit den großen Hexen auf dem berühmten Blocksberg herumzufliegen. Als die kleine Hexe, bei ihrem unerlaubten Versuch, in der Walpurgisnacht mit den anderen Hexen mitzufliegen erwischt wird, wird ihr Hexenbesen zur Strafe verbrannt. Sollte sie allerdings bis zur nächsten Walpurgisnacht eine gute Hexe werden, darf sie wieder teilnehmen. Ein Jahr lang hat die kleine Hexe jetzt Zeit, genügend gute Taten zu vollbringen…
    Tag der kleinen Hexen und Hexenmeister in Vossenack! Auf alle Kinder, die als Hexen oder Hexenmeister verkleidet sind, wartet eine kleine Hexenüberraschung wenn es wieder nach Hause geht! Zudem nimmt jede Eintrittskarte an einer echt hexigen Verlosung teil!
  • 06. Dezember / 11:00 Uhr:
    145 Klostersonntag:  2. Adventssonntag und Sankt Nikolaus: Musikalische Gestaltung: Trio Cappuccino Simone König, Maria Schröder, Birgit Röseler, Gerd Hachmer
    Wegen der Corona Pandemie bleiben die Mensa und das Café leider geschlossen.
  • 27. Dezember / 15:00 Uhr; 17:00 Uhr: Puppenspiel
    Tobis kleines Weihnachtswunder
    Seifenblasen-Figurentheater
    Der kleine Hund Tobi ist glücklich. Es ist kurz vor Weihnachten und er darf heute das erste mal mit seinem Herrchen zum Weihnachtsmarkt in die große Stadt. So etwas hat Tobi noch nie erlebt. Überall gibt es neue Dinge zu entdecken und es riecht einfach nur herrlich. Doch als plötzlich alle Menschen zusammenlaufen um eine Blaskapellezu sehen verlieren sich die beiden. Da hilft kein Bellen und Jaulen… Herrchen ist ist nicht mehr da. Und zu allem Unglück wird es dunkel und es beginnt zu schneien. Oh welch ein Unglück für einen kleinen Hund! Doch die Rettung ist schon unterwegs: „ Also ich bin Betty die Gans und wenn Du jetzt noch lange hier im Schnee rumsitzt bekommste ganz sicher nen Schnupfen!“
    So beginnt eine ganz ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte mit vielen neuen Freunden, einem großen Zirkus und einem glücklichen Happy End nicht nur für Tobi.
  • 28. Dezember / 15:00 Uhr: Führung

    Bitte Mund-Nasenschutz tragen!

    Marionettenkrippe des Marionettentheaters De Strippkes Trekker

    Prinzipal des Marionettentheaters Br. Wolfgang Mauritz

    Die große Marionettenkrippe ist es wert einmal ganz genau angeschaut zu werden. Bruder Wolfgang, der jedes Jahr mit Angelika Pauels und Maja Blümer diese große Krippendarstellung aufbaut, weiß zu jeder der über 40 Figuren eine kleine Geschichte zu erzählen.

    Warum ist dort ein Clown an der Krippe? Warum tratscht Frau Schmitz mit Elvira von und zu Klöppenstöck im Angesicht des Jesuskindes? Diese und mehrere andere Merkwürdigkeiten werden gelüftet. Die Krippen in Krypta (Marionettenkrippe) und in der Klosterkirche von unserem Künstler P. Laurentius U. Englisch ofm, können jeden Tag ab Hl. Abend bis Mitte Januar von 9:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden.

Unsere Hygieneregeln in Zeiten von Corona:

  • Abstand halten. 2 m
  • Hände an der selbsttätigen Desinfektionssäule desinfizieren.
  • Erst auf dem eingenommenen Platz Mund-/Nasenschutz entfernen.
  • Beim Verlassen des Theaterraumes Mund-Nasenschutz aufsetzen.

Danke für Ihre/ Deine Solidarität

Das ausführliche Programm zu den einzelnen Klostersonntagen und Veranstaltungen hier als PDF

Wichtiger Hinweis:

Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit!

Da wir aber je Aufführung weniger Zuschauern Platz bieten können, müssen sich bitte alle noch einmal bei uns melden.

Die Möglichkeit sich zu verkleiden bleibt.

A. Zuerst werden die schon gekauften Karten berücksichtigt. Bitte die Nummer und die Aufführungszeit der Karte und die neue Wunschzeit angeben.

B. Die bereits reservierten Karten verlieren Ihre Gültigkeit, werden aber bei erneuter Reservierung natürlich bevorzugt behandelt

Die Anmeldung von A und B muss bis zum 30. Oktober 2020 verbindlich erfolgen.

BABALU Ronig
im Unterdorf 4
52393 Hürtgenwald-Vossenack

Öffungszeiten:
Di. – Fr. 9:00 – 12:00 Uhr / 14:00 – 18:00 Uhr
Sa. 9:00 – 13:00 Uhr

Ab dem 30. Oktober 2020 sind dann die restlichen Karten im freien Verkauf nur bei BABALU Ronig
oder als Reservierung unter karten-kloster-kultur-keller.de zu erhalten.

Kloster-Kultur-Keller
karten.kloster-kultur-keller.de
eMail: mail@kloster-kultur-keller.de
Tel.: 02429/30853

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.