Veranstaltungskalender Kloster-Kultur-Keller / Herbst und Winter 2019

Kultur im Kloster-Kultur-Keller von Oktober bis Dezember

Das Programm des Kloster-Kultur-Kellers und die Klostersonntage bieten mit ihren musikalischen und künstlerischen Angeboten ein breit gefächertes Programm für jung und alt.

Kloster Vossenack liegt mitten in der Eifel. Von Aachen sind es 35 km; von Köln 85 km bis zum Zielort. Auch wenn es abseits der Hauptverkehrswege liegt, ist es immer einen Besuch wert.

Hier eine Auslese aus dem Herbst- und Winterprogramm


 

  • 06. Oktober, 11:00 Uhr: 133 Klostersonntag
    Musikalische Gestaltung: FranziskusChor / Leitung: Gerd Hamacher
    Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir wie immer herzlich ein, zur Klostersuppe und regem Austausch in der Mensa des Internates. Ab 12.00 Uhr hat auch das Café Mäxchen im Kloster-Kultur-Keller geöffnet.
  • 03. November, 11:00 Uhr: 134 Klostersonntag
    Musikalische Gestaltung: Brass für Spass / Leitung: Ralf Neumann
    Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir wie immer herzlich ein, zur Klostersuppe und regem Austausch in der Mensa des Internates. Ab 12.00 Uhr hat auch das Café Mäxchen im Kloster-Kultur-Keller geöffnet.
  • 3. November – 18:00 Uhr: Konzert
    A TRIBUTE TO SIMON&GARFUNKEL / Simon & Garfunkel Tribute meets Classic
    Mit Liedern wie „Sound of Silence“ und “Cecilia” schuf das US-amerikanische Duo Simon & Garfunkel poetische Hymnen für eine ganze Generation und ging spätestens mit „The Boxer“ und „Bridge over Troubled Water“ in die Musikgeschichte ein. Seit einigen Jahren spürt das Duo Graceland mit „A Tribute to Simon and Garfunkel“ intensiv dem musikalischen Geist seiner Vorbilder nach. Immer mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und dem Anspruch, musikalisch hochwertige Interpretationen der Welthits von Simon & Garfunkel zu bieten.
    Dabei ist den beiden Musikern aus Bretten eines besonders wichtig: „Wir wollen keine Kopie sein, nicht visuell, auch nicht stimmlich. Wir bleiben stets nahe am Original, geben den Kompositionen aber auch eine eigene Note.“ Und so beweisen Thomas Wacker (Paul Simon) und Thorsten Gary (Art Garfunkel) mit ihrem aktuellen Projekt eindrücklich: Die Klassiker des wohl erfolgreichsten Folkrock-Duos der Welt harmonieren perfekt mit dem Klang eines Streichensembles. Das Zusammenspiel der beiden Stimmen und zweier Gitarren mit den klassischen Instrumenten lässt die Songs von Simon & Garfunkel zu einem außergewöhnlichen Musikerlebnis werden.
    Die Zahl der Konzertbesucher spricht für sich: Seit Jahren touren die beiden Musiker erfolgreich durch Europa. Mal zu zweit, mal mit klassischem Streichquartett und ein paar Mal im Jahr sogar mit einem 52-köpfigen Orchester. Bei ihren Konzerten durchstreifen sie die gefühlvollen Lieder und „rocken“ an anderer Stelle ihr Publikum. Ein Abend mit Graceland ist daher nicht nur etwas für Nostalgiker, die gerne ihre alten Platten oder CDs aus dem Regal holen. Die zeitlos gute Musik von Simon & Garfunkel, interpretiert von hervorragenden Musikern mit ganz eigenem Sound, spricht Musikliebhaber aller Altersklassen an.
  • 10. November, 17:00 Uhr: Hörspiel
    MORBUS MORD / Skurille Krimiunterhaltung Morbus Mord mit Live-Musik! Wolfgang Rosen, Alsdorf
    Morbus Mord – Das ist spannende und skurrile Krimi-Unterhaltung. In szenischen Kurzgeschichten erleben Sie Detektive, Polizisten, Kriminelle und skurrile Typen in Aktion. Spannend und mörderisch! In Hörspielatmosphäre präsentiert. Im Klosterkulturkeller wird DER BÜHNENHÖRSPIELER von Jazz-Pianist Rolf von Ameln unterstützt und begleitet.
  • 13. November, 20:00 Uhr: Lesung
    ZITRONENHIMMEL – Eine Lesung über Humor und Demut, über Leben und Tod. / Monika Detering, Bielefeld
    „Ich stelle mir die Seele wie eine Zitrone vor. Und jeder Punkt da drauf ist ein Gedanke“, schreibt Lisa.
    Was werden Sie antworten, wenn Ihr Kind oder Ihr Enkel nach der Seele fragt? Und wie diese aussehen könnte, wie das Sterben ist und ob man weiterleben kann? Das Mädchen Lisa im „Zitronenhimmel“ ist zehn Jahre alt und stellt ihre Fragen in Briefen an ihre Großmutter Charleen, die an der Ostsee lebt. In einem Wohnmobil, bis sich vielleicht etwas Dauerhaftes in dem vorpommerschen Dorf ergibt. Nach dem Tod ihres Mannes übt sie ein neues Leben, das sie von ihrer Familie trennt und entzweit. Der räumliche Abstand relativiert Zwistigkeiten und dazwischen stellt Lisa ihre Fragen. Nach Gott. Nach der Seele. Nach dem Tod.„Dieses Buch, in dem mit heiterer Leichtigkeit, mit feinem Humor und tiefer Demut über Tod und Leben, über Diesseits und Jenseits geschrieben wird, verbindet Jung und Alt und gehört auf jeden Nachttisch!“

15. bis 16. November: 26. Figurentheater-Festival – Herbst-Speci_Spectacel

Weitere Infos: herbst-speci-spectacel.de

  • 15. November, 20:00 Uhr: Figurentheater
    NUDO- FRANZ VON ASSISI Marionettentheater De Strippkes Trekker, Hürtgenwald
    Das Marionettentheater DE STRIPPKES TREKKER zeigt eine Rückschau auf das Leben des Hl.Franziskus in sehr eindringlichen Szenen und Bildern. NUDO ist italienisch und bedeutet: nackt entblößt, das ist ein Skandal auf der Bühne und war ein Skandal im ausgehenden 12.Jahrhundert. Wir zeigen die Geschichte eines reichen, jungen Mannes,der sein Leben völlig auf den Kopf stellt.
    Bruder Wolfgang Mauritz ofm schrieb den Text und Gerd Hachmer komponierte die einfühlsame und stimmige Musik.
  • 16. November, 15:00 Uhr: Puppenspiel
    TOMTE TUMMETOTT / Rosenfisch Figurenspiel Stephan Wunsch, Eschweiler
    Alles hatte mit einem geheimnisvollen alten Gedicht angefangen. Funkelnde Wörter erklingen da: stjärnor, gnistra, glimma… Ist das Schwedisch? Wenn man genau zuhört, versteht man ganz gut, was das seltsame Gedicht erzählt: Es geht um eine klirrende Winternacht, glitzernde Sterne, knisternden Schnee – und um einen alten
    Tomte, der über den einsamen Hof wacht. Die Tiere auf dem Hof sehnen sich so sehr nach dem Frühjahr! Und wenn der Tomte ihnen Wichtelworte ins Ohr raunt, dann spüren sie, dass die Sonne bald wiederkommen wird. Aber der Tomte muss auch gut aufpassen, denn ein Fuchs schleicht umher, und man weiß ja, wie hungrig ein Fuchs sein kann …
    Theater mit Figuren, Musik und vielen funkelnden Wörtern für Kinder ab vier Jahren. Nach dem Kinderbuch von Astrid Lindgren
  • 16. November, 20:00 Uhr: Figurentheater
    BIRDS ON STRINGS – Eine Suite für Vögel und Cello / Rosenfisch Figurenspiel, Escheweiler
    „Birds on Strings“ verbindet Figurentheater und Musik, Literatur und bildende Kunst: eine Suite aus Begegnungen zwischen Vogelgestalten und einem Cello – halb szenisches Spiel, halb musikalisch-rhythmische Improvisation.
    Skurrile Vogelfiguren aus dem Atelier von Stephan Wunsch treffen auf das anarchische Cello von Claire Goldfarb. Die Figur wird zum Instrument, das Cello wird zum Wesen und animiert die Vögel: lockt, irritiert und scheucht sie, bis sie sich auf gemeinsame Improvisationen einlassen; die Vögel aber behandeln das seltsame Geschöpf wie ihresgleichen und lassen das Cello seine animalische Seite ausleben.
  • 23. November, 19:00 Uhr: Lesung
    KNOLLENLAND – „Wir schreiben das Jahr 1962. Es ist November und richtig schön usselig,…“ / Herbert Pelzer, Nörvenich
    Ein rheinisches Dorf in der Voreifel im Winter 1962: Schlimmer kann es nicht werden, denkt Hans, als sein Vater an einem Tag im November stirbt. Gefangen in Trauer und den Sorgen und Problemen des Alltags, beschließt der 12-jährige Junge seine Familie zu verlassen.
    Doch sein Unterfangen wird gestoppt, noch bevor er die Dorfgrenze überschritten hat: Unfreiwillig wird er Augenzeuge eines Mordes. Von diesem Moment an verbindet ihn und Sepp – den jugendlichen Täter – ein fatales Geheimnis. Immer wieder begegnen sie sich in der Enge des Dorfes, aber Sepp ahnt zunächst nicht, dass er das Wissen um seine Tat mit Hans teilt. Als ihm die Polizei auf die Schliche kommt, sieht auch er keine Chance, im Dorf zu bleiben. Die bedrückenden Schicksale führen Hans und Sepp zusammen, und schließlich beschließen sie, gemeinsam die Flucht in den Süden ans Meer anzutreten.
  • 29. November, 19:30 Uhr: Spirituelles – Impuls
    Hoffen – Der Herr ist mein Licht und mein Heil.
    Menschen, die nach spirituellen Impulsen und Austausch suchen, sind am Freitag, den 07.06.19 um 19.30 Uhr in die Krypta des Franziskanerklosters Vossenack eingeladen. Im Mittelpunkt der etwa 30minütigen Feier steht der Psalm 86 und 40 „Wende dein Ohr mir zu, erhöre mich, Herr“. Psalmen sind Dokumente einer langen Gebets- und Glaubensgeschichte und können ebenso wie Lieder und weitere kleine Texte anregen, unseren Glauben zu vertiefen. Im Anschluss bietet sich bei einer Tasse Tee die Möglichkeit zum Austausch (bis ca. 21.00).
  • 01. Dezember, 11:00 Uhr: 135 Klostersonntag
    Musikalische Gestaltung: Musikalische Gestaltung: Cantastic Chor aus Lammersdorf
    Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir wie immer herzlich ein, zur Klostersuppe und regem Austausch in der Mensa des Internates. Ab 12.00 Uhr hat auch das Café Mäxchen im Kloster-Kultur-Keller geöffnet.
  • 07. Dezember, 15:00 und 17:00 Uhr: Marionettentheater
    ALLES AUS HERR NIKOLAUS – Marionettentheater De Strippkes Trekker
    Nikolaus bereitet sich wie in jedem Jahr auf Weihnachten vor. Doch diesmal stößt er auf unerwartete Probleme. Ob der Nikolaus die Schwierigkeiten bewältigen wird?
    Diese kindgerechte und fantasievolle Geschichte schrieb unser Mitglied Angelika Pauels aus Aachen.
  • 15. Dezember, 18:00 Uhr: Figurentheater
    DER KLEINE PRINZ / Marionettentheater De Strippkes Trekker
    „In unserer Fassung des Kleinen Prinzen gelingt es uns immer wieder neu,dass Wesentliche dieses faszinierenden Buches durchscheinen zu lassen. Da Mensch und Marionette im Zusammenspiel fast unlösbar verwoben sind,gewinnt die Inszenierung eine ungeahnte Dichte. Worte werden zu Bildern, die sich den Zuschauern tief einprägen. Jede Aufführung ist auch für die Puppenspieler stets eine neue Herausforderung, die ihren eigenen Reiz, ihre eigene Lebendigkeit entwickelt, – ein immer währender Ansporn“.
    Vor und nach der Aufführung bieten wir alkoholfreien Punsch und Plätzchen an.
  • 27. Dezember, 14:30 und 16:00 Uhr: Figurentheater
    IGGY POLTERGEIST UND DAS BESTE GESCHENK DER WELT / Seifenblasen Figurentheater, Meerbusch
    Iggi ist glücklich. Heute um Mitternacht ist sein großer Tag.Er hat sein bestes Laken übergeworfen und Opa Hyronimus hat in seiner großen alten Gespensterkiste ein ganz besonderesGeschenk für ihn versteckt – Das beste Geschenk der Welt.Leider kann sich Opa beim besten Willen nicht mehr daran erinnern wo der Schlüssel zur Truhe steckt. Vieleicht kann ja Flattermann die kleine Vampierfledermaus helfen .. oder die Kaffeehaushexe Olga …oder Konstantin der Drache unter der Kellertreppe …Ob Iggy den Schlüssel zum besten Geschenk der Welt findet und was der verrückte Professor mit seiner Bommelmaschine damit zu tun hat erfahren alle Kinder ab 3 Jahren in dieser witzigen Spukgeschichte mit viel Musik.
  • 28. Dezember, 15:00 Uhr: Krippenführung
    Prinzpal des Marionettentheaters De Strippkes Trekker / Bruder Wolfgang Mauritz ofm
    Die große Marionettenkrippe ist es wert einmal ganz genau angeschaut zu werden. Bruder Wolfgang, der jedes Jahr mit Angelika Pauels und Maja Blümer diese große Krippendarstellung aufbaut, weiß zu jeder der über 40 Figuren eine kleine Geschichte zu erzählen. Warum ist dort ein Clown an der Krippe? Warum tratscht Frau Schmitz mit Elvira von und zu Klöppenstöck im Angesicht des Jesuskindes? Diese und mehrere andere Merkwürdigkeiten werden gelüftet. Die Krippen in der Krypta (Marionettenkrippe) und in der Klosterkirche von unserem Künstler Pater Laurentius U. Englisch ofm, können jeden Tag ab Hl. Abend bis Mitte Januar von 9.00 bis 18.00 Uhr besichtigt werden.

Das ausführliche Programm zu den einzelnen Klostersonntagen und Veranstaltungen hier als PDF

Kartenverkauf- /vorbestellungen

Tel.: 02429 / 308-53 (mit Anrufbeantworter)
eMail: mail@kloster-kultur-keller.de (Hier erhalten Sie auch eine Bestätigungsmail)

Vorverkaufsstelle: BABALU-Ronig
Im Unterdorf 4
52393 Hürtgenwald-Vossenack

Web. www.babalu-ronig.de
Restkarten sind an der Tages- bzw. Abendkasse erhältlich.

Die Eintrittskarten müssen bis spätestens 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung an der Tages- bzw. Abendkasse abgeholt werden. Wir behalten uns vor, nicht abgeholte Karten in Rechnung zu stellen. Die Plätze sind nicht nummeriert.

Anschrift

Kloster-Kultur-Keller
Bruder Wolfgang Mauritz ofm
Franziskusweg 1
52393 Hürtgenwald-Vossenack


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.