18.08.2020

Drei neue Novizen im internationalen Noviziat in Irland

Neuer Noviziatskurs startete am 14. August in Killarney

Die drei neuen Novizen (v.l.n.r.) Br. Koen, Br. Niklaus (Silvio) und Br. Matthias. Bild von Irische Franziskanerprovinz.

In der vergangenen Woche machten sich die drei Postulanten Silvio, Matthias und Koen auf den Weg in das irische Killarney. Im dortigen internationalen Noviziatshaus wurden die drei jungen Männer innerhalb eines Gottesdienstes in das Noviziat aufgenommen. Bruder Antony Jukes, der für die Brüder verantwortliche Noviziatsleiter, hieß die neuen Brüder herzlich willkommen. Gemeinsam mit seinem Ausbildungsteam wird er die Brüder innerhalb der Ordensausbildung begleiten.

Für Silvio aus der Schweiz, der sich den Ordensnamen Niklaus gewählt hat,  Koen aus den Niederlanden und Matthias aus Deutschland beginnt mit dem Eintritt in das Noviziat nun ein sehr wichtiger Abschnitt innerhalb der gesamten Ordensausbildung. Ein ganzes Jahr werden sich die drei Brüder nun im „klösterlichen“ Leben einüben, an Unterrichtseinheiten teilnehmen und im Haus und im Garten mitarbeiten.

Gemeinsam mit Matthias machte sich auch Bruder Augustinus Wehrmeier auf den Weg nach Killarney. Er war zuvor in der Seelsorge im Franziskanerkonvent Düsseldorf und wird nun als künftiges Konventsmitglied im Noviziatshaus Aufgaben in der Seelsorge übernehmen.

Mit Matthias nimmt seit der Eröffnung des internationalen Noviziates 2017 erstmals ein Novize aus der Deutschen Franziskanerprovinz an der Noviziatsausbildung in Killarney teil.

Den drei Novizen Silvio, Matthias und Koen  Pace é bene 

Die Gemeinschaft der Brüder im Noviziatshaus in Killarney. Bild von Irische Franziskanerprovinz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.