Ein wohltuender spiritueller Impuls von Bruder Helmut Schlegel

Du darfst!

Zehn Erlaubnisse für die Fastenzeit nach Klara und Franziskus von Assisi.

Ein angebissener Apfel: Symbolbild für Sünde und Verlockung, aber auch für Gesundheit und Natürlichkeit.
Von stevepb / pixabay.com

Du darfst …

  • nichts tun
    …leere Hände machen dich frei
  • quer denken
    …lies das Evangelium – du findest nichts anderes als Quer-Gedanken
  • schwach sein
    …Friede beginnt, wenn du aufhörst, stärker sein zu wollen
  • dich riskieren
    …ein Sprung ins kalte Wasser ist meist sehr belebend
  • genießen
    … schmecke und koste die Gaben der Schöpfung – ganz ohne Gier
  • still sein
    … die Schwäche, keine Antwort zu haben, ist in Wahrheit Stärke
  • Gefühle zeigen
    …vertrauen kann dir, wer spürt, was du fühlst
  • dich aushalten
    … auch deine Schmerzen und Brüche machen dich schön
  • lachen
    …nicht einmal der Tod ist todernst
  • aufstehen
    …weil ER auf(er)stand, bist du erlöst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.