09.12.2021 Redaktion Tauwetter

Zeitschrift Tauwetter: Leben im Anthropozän

Das Zeitalter des Menschen

Titel der Ausgabe Tauwetter Nr. 3/4, Dezember 2021
Klick auf Bild öffnet PDF-Datei.

Der Mensch als Maß aller Dinge. So scheint es zumindest, wenn wir auf die gravierenden Veränderungen schauen, die der Mensch seit dem Beginn der Industrialisierung und insbesondere in den letzten Jahrzehnten bewirkt hat. So massiv sind die Eingriffe des Menschen in die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde, dass die Auswirkungen noch in 100.000 bis 300.000 Jahren zu spüren sein werden. Eine Arbeitsgruppe von Wissenschaftlern rief daher auf einem Internationalen Geologischen Kongress im südafrikanischen Kapstadt am 29. August 2016 das Erdzeitalter des Anthropozän (griech.: anthropos = Mensch) aus.

Geprägt wurde dieser Begriff vom niederländischen Chemiker und Atmosphärenforscher Paul Crutzen, der am 28. Januar 2021 im Alter von 87 Jahren gestorben ist. Im Jahr 2000 sprach er erstmals auf einem Kongress in Mexiko von einem neuen Zeitalter des Menschen. Während im Erdzeitalter des Holozän die Natur allmächtig ist, habe im Anthropozän der Mensch den Einfluss auf die Erde übernommen.

Welche Folgen hat dies für das Leben auf unserem Planeten Erde? Wie wirkt sich unser menschliches Handeln auf unsere eigenen Überlebenschancen aus?

Klaus Heidel geht der Frage nach, welche Aufgaben den Kirchen im Zeitalter des Menschen zukommen. Er stellt in sieben Thesen das Trostamt der Kirche im Anthropozän dar.

Aus der Fülle der literarischen Werke zur Situation unserer Welt und den Herausforderungen, die wir zu bestehen haben, werden von Stefan Federbusch vier vorgestellt, die in je eigener Weise dazu anregen, sich mit den Zeichen der Zeit auseinanderzusetzen.

Wir sind stets Mensch, um es zu werden.

Einen gelingenden Weg der eigenen Menschwerdung und eine anregende Lektüre wünscht

Ihre Tauwetter-Redaktion

Inhalt

  • Editorial
  • Hoffnung wider allen Augenschein.
    Sieben Thesen vom prophetischen Trostamt der Kirche im Anthropozän.
    Klaus Heidel
  • Vier Entfaltungen
    Buchbesprechungen von Stefan Federbusch OFM:
  • Pierre L. Ibisch / Jörg Sommer
    Das ökohumanistische Manifest
  • Fabian Scheidler
    Der Stoff aus dem wir sind
  • Maja Göpel
    Unsere Welt neu denken
  • Yuval Noah Harari
    Homo Deus

Jetzt online Lesen (PDF-Datei)

Redaktion Tauwetter

Dinko Aracic, Peter Amendt ofm, Stefan Federbusch ofm.
Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Jürgen Neitzert ofm

Das Heft Tauwetter können Sie auch in gedruckter Form bestellen unter

Redaktion Tauwetter
Redaktionsleiter Stefan Federbusch ofm
Kreuzweg 23, 65719 Hofheim

Tel. 0 61 92.99 04 23
www.tauwetter.franziskaner.de
eMail: tauwetter@franziskaner.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.