06.08.2018

Pater Petrus Kujawa verstorben

Nach langer schwerer Krankheit rief der barmherzige Gott unseren Bruder Petrus Kujawa in sein Reich des Lichtes

Pater Petrus Kujawa * 20. März 1935 in Berlin
† 28. Juli 2018 in Dortmund.

Pater Petrus wurde am 20. März 1935 in Berlin geboren. Dort wurde er am 5. Oktober 1953 in die Bruderschaft der Franziskaner aufgenommen, an die er sich in der Feierlichen Profess am 13. Oktober 1957 unwiderruflich band.

Er lebte in den Klöstern Ottbergen, Hannover, Berlin und Ohrbeck und war in der Pädagogik, in Leitungsdiensten des Ordens und als Pfarrer tätig. Die Schlesische Ordensprovinz, der er angehörte, wählte ihn 1973 zu ihrem Provinzial. Mit Geschick trug er dazu bei, dass sich 1983 die Schlesische und die Sächsische Ordensprovinz zusammenschlossen. Als seine gesundheitlichen Kräfte 2008 nachließen, zog er in das Alten- und Pflegeheim Bruder-Jordan-Haus in Dortmund. Hier starb er nach langer, mit Geduld getragener Krankheit.

Wir danken Pater Petrus für seinen erfrischenden und engagierten pädagogischen Dienst an Kindern und Jugendlichen, für seine unermüdliche Tätigkeit als Gemeindeseelsorger und in den Diensten unserer Bruderschaft.

Nun möge er leben in Gottes Frieden!
Meine Seele wartet auf meinen Herrn
mehr als Wächter auf den Morgen.

(Psalm 130, 6)

Die Eucharistie für Pater Petrus haben wir am Donnerstag, dem 2. August 2018, um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Franziskus und St. Antonius, Franziskanerstraße 1, 44143 Dortmund gefeiert. Anschließend fand die Beisetzung auf dem Ostfriedhof statt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.