04.12.2018 Franziskaner Mission

Selig seid ihr – Gottes Glückwünsche

Die Missionszeitschrift der Franziskaner, Ausgabe 4/2018

Selig seid ihr – Gottes Glückwünsche. Die Missionszeitschrift der Franziskaner, Ausgabe 4/2018 Klick auf Bild startet Lesemodus

Die neun Seligpreisungen bilden im fünften Kapitel des Matthäusevangeliums den Auftakt zur Bergpredigt Jesu. Selig seid ihr …, heißt es da, oder in anderen Bibelübersetzungen: „Glücklich seid ihr …“ oder „froh seid ihr …“ oder in einer Jugendbibel „gut drauf sind …“. Man könnte die Seligpreisungen als Glückwünsche Gottes für uns Menschen bezeichnen.

Im Portugiesischen und Spanischen wird „selig“ mit „bem-aventurado“ beziehungsweise „bienaventurado“ übersetzt. Darin steckt das Wort „aventura“ – Abenteuer. Das lässt eine interessante Dynamik erahnen: Es handelt sich um viel mehr als nur gutgemeinte Glückwünsche vom Himmel. Gott lädt ein, sich auf sein großes Abenteuer einzulassen, ein Abenteuer geprägt von Einfachheit, Trost, Gewaltlosigkeit, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Unschuld, Frieden und Geduld. Der Herr ist dabei der Gastgeber und wir die Eingeladenen. Er weist uns die Richtung und schenkt uns Kraft. Wer sich mit Gottes Segen auf dieses Abenteuer einlässt, auf den warten Freude und Jubel als Lohn. Die Bergpredigt, die man unter anderem aufgrund ihrer unbedingten Feindesliebe oft als unrealistische Utopie empfindet, wird mit Gottes Hilfe zu einem gangbaren Weg. Gott selbst macht in unserem Leben das Unmögliche möglich.

Die zahlreichen Beispiele in dieser Ausgabe belegen, dass auch Ungeahntes gelingen kann, wenn sich Menschen mit ganzem Herzen und ganzer Kraft auf Gottes Abenteuer einlassen: Die einfache Präsenz vietnamesischer Franziskaner unter Armen und Entrechteten macht diesen wieder Mut. Trauernde in Ruanda finden endlich Trost. Eine mutige Franziskanerin im Armenhaus Brasiliens stellt der Brutalität des Alltags ihre entschiedene Gewaltlosigkeit gegenüber. Ein Missionar feiert goldenes Ordensjubiläum und damit fünf Jahrzehnte franziskanische Option für die Armen. Obdachlosen- seelsorge verteilt nicht nur Brot, sondern ermöglicht menschliche Begegnung und Beziehung. Basisbewegungen erreichen mit ihrem langen Atem gerechtere Verhältnisse. In Bolivien versuchen Menschen bewusst, die „Werke der Barmherzigkeit“ umzusetzen. Friedensaktivisten sind mehr als Träumer – zum Beispiel auf dem kriegsgeschüttelten Balkan. Verfolgte und Entrechtete fassen im Glauben neuen Mut. Der im Oktober von Papst Franziskus heiliggesprochene Märtyrerbischof Oscar Arnulfo Romero wird in El Salvador und weltweit zur Ermutigung von Entrechteten und Verfolgten.

Freude und Jubel, so zeigen all diese Beiträge aus den verschiedenen Ländern und Kontinenten, sind nicht etwa Lohn, den wir umsonst erwarten könnten. Freude und Jubel ernten die Menschen, die sich auf Gottes Abenteuer mutig eingelassen haben. Sie alle werden von Gott beglückwünscht und dürfen sich seligpreisen für Ihre Abenteuerfreude.

 

Die Zeitschrift Franziskaner Mission liegt in gedruckter Form in allen Klöstern und Werken der Deutschen Franziskaner aus und wird an mehr als 35.000 Spender und Freunde der Franziskaner verschickt.

Lesen Sie die neuste Ausgabe online
oder bestellen Sie ihr gedrucktes Exemplar bei

Franziskaner Mission Dortmund, Franziskanerstraße 1, 44143 Dortmund
Tel: 0231 / 176 3375
eMail: info@franziskanermission.de

Für Bayern
Franziskaner Mission München, Sankt-Anna-Straße 19, 80538 München
Tel: 089 211 26 110
eMail: muenchen@franziskanermission.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.