02.03.2021 Franziskaner Mission Dortmund

Zukunftsperspektive für traumatisierte Frauen

Franziskanische Schulbildung in Ostafrika

Junge Frauen erlernen das Nähen und können auf diese Weise ihren eigenen Lebensunterhalt finanzieren.
Bild von Bukavú, D. R. Kongo.

Laut den Vereinten Nationen ist die D. R. Kongo weltweit eines der gefährlichsten Länder für Frauen. Sexueller Missbrauch, vor allem in den jüngsten Kriegswirren, führt häufig dazu, dass Mädchen in sehr jungen Jahren heiraten müssen, um nicht von ihren Familien verstoßen zu werden. Viele von ihnen werden dann immer wieder Opfer häuslicher Gewalt. Nach der Trennung trägt fehlende Schulbildung dazu bei, dass die betroffenen Frauen oft nicht für ihren eigenen Unterhalt sorgen können. Die kroatische Ordensschwester Romana Bakovic´ osf leitet seit Jahren ein Ausbildungszentrum in Bukavú. Hier ermöglicht sie fast 200 jungen Frauen psychologische Hilfe, spirituelle Unterstützung sowie schulische und berufliche Bildung. Solide Kenntnisse im Lesen, Schreiben, Nähen und Hauswirtschaften stärken das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und erleichtern ihren Zugang zum lokalen Arbeitsmarkt und zu einer menschenwürdigen Zukunft.

Kostenbeispiele

  • Schulgebühr pro Person und Jahr: 200.- Euro
  • Material pro Schulkind und Jahr: 60.- Euro
  • Obligatorische Schulkleidung: 35.- Euro
  • Beihilfe für Internatsunterbringung: 50.- Euro

Die Monatsprojekte zeigen, wie sich Schwestern und Brüder in Bolivien, Brasilien, Kenia, Ruanda, Uganda, der D. R. Kongo und Vietnam liebevoll für verarmte, entrechtete und an den Rand gedrängte Menschen einsetzen. Dieser nachhaltige Einsatz ist aber letztlich nur möglich, weil sich viele Menschen als Ehrenamtliche in unseren deutschen Partnergruppen oder als Spenderinnen und Spender mit großem Engagement für die zahlreichen Projekte der Franziskaner Mission einsetzen!

Schwester Romana Bakovic mit einer Auszubildenden. Eine der rund 200 jungen Frauen, die im Ausbildungszentrum Bukavú psychologische Hilfe und schulische Bildung erhalten. Bild von Bukavú, D. R. Kongo.

Projektpartner

Wenn Sie mehr über unsere Projekte erfahren möchten, können Sie uns gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Franziskaner Mission Dortmund
Franziskanerstrasse 1
44143 Dortmund
Tel.: 0231 / 176 337-5

eMail: info@franziskanermission.de
Web: www.franziskanermission.de

Spendenkonto

Sparkasse Soest/Werl
DE13 4145 0075 0026 0000 34
WELADED1SOS

Direktlink zur Onlinespende der Franziskanermission


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.