15.08.2017 Pater Claus Scheifele

Internationales Noviziat in Irland eröffnet

Franziskaner setzten auf europäische Zusammenarbeit.

Die deutschen Franziskanernovizen werden in Zukunft in Irland ausgebildet. Diese Woche ist der erste internationale Kurs im neuen Ausbildungskloster im irischen Killarney gestartet.

Als „historisch“ wurde immer wieder der Beginn des internationalen Noviziates am 14. August 2017 in Killarney in Irland bezeichnet. Nicht ganz zu Unrecht; denn wenn die fünf Provinzen Irland, England, Holland, Deutschland und Litauen ihre Novizen gemeinsam ausbilden, dann ist vielleicht sogar ein zukunftsweisendes Projekt.

Auch das Team der Ausbilder ist international: Liam, der Guardian, ist Ire, Antony, der Noviziatsleiter ist ein Engländer, Lars ist Schwede, gehört aber zur holländischen Provinz, Claus kam aus Deutschland dazu.

Die Einweihung des neuen Noviziats begann am Vorabend vor Maria Himmelfahrt in der Hauskapelle mit der Einkleidung der Novizen. Dabei bekommen die jungen Männer den Habit, das Ordensgewand angezogen und werden für ein Jahr in den Orden aufgenommen. Am 15. August fand dann ein feierlicher Gottesdienst zur Eröffnung des Noviziates statt, bei dem der Generaldefinitor Br. Caoimhim (Kevin auf Irisch) die Festpredigt hielt. Zur Eröffnung des Noviziates sind drei Provinziale, ein Custos und der litauische Verantwortliche für Ausbildung gekommen. Obwohl Maria Himmelfahrt in Irland kein gesetzlicher Feiertag ist, war die örtliche Gemeinde doch sehr interessiert was im Kloster geschieht, und die große Kirche nahezu vollbesetzt.

 

Eröffnung des internationalen Noviziats in Killarney, Irland. Bild von Claus Scheifele ofm

Das Noviziat dauert ein Jahr, indem die jungen Brüder ein „klösterliches“ Leben einüben. Neben dem regelmäßigen Gebet und der Mitarbeit in Haus und Garten steht auch Unterricht auf dem Programm – u.A. in Sprache, Geschichte, Spiritualität. Obwohl mit Pater Claus Scheifele auch bereits ein deutscher Franziskaner in Killarney lebt, hat die Deutsche Provinz in diesem Jahr keinen Novizen. Das Deutsche Noviziat findet also heuer nur theoretisch in Irland statt. 2018 dann aber hoffentlich auch mit Beteiligung eines deutschen Novizen.

Die Fotos zeigen die Novizen während dem Gebet und die Novizen mit den Provinziälen vor dem Panorama von Kloster und Garten. Im Hintergrund die Klosterkirche und der alte Konvent von Killarney. Die Brüder leben in einem modernen Konvent auf dem riesigen Gelände des Klosters. Das Grün ist nur ein ganz kleiner Ausschnitt der ausgedehnten Parkanlagen.

Zu sehen sind stehend: Br. Patrick (Custos von England), Br. Aidan (Provinzial Irland), Br. Rob (Provinzial Holland) Br. Cornelius (Provinzial Deutschland) und Br. Andreus (Litauen). Die neuen Novizen Br. Edwinas, Br. Drew, Br. Philip und Br. Daraigh im Vordergrund.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.