19.09.2022 Raimund Anstöß

Neues Klangerlebnis in der Franziskanerkirche St. Barbara

Moderne Lautsprecheranlage für die Franziskanerkirche in Mönchengladbach

Pater Wolfgang Thome in der Franziskanerkirche St. Barbara. Dank modernster Technik klar verständlich.

Über einen langen Zeitraum begnügte man sich vielerorts mit herkömmlicher Lautsprechertechnik in sakralen Räumen, so auch in der Klosterkirche Sankt Barbara in Mönchengladbach. Wie überall funktioniert dies eher schlecht als recht. Die Beschwerden über eine schlecht zu verstehende Predigt mehrten sich. Bis hin zu Aussagen, wie: „Ihre Predigt war schön, aber ich habe sie nicht verstanden.“

Grund genug für die Pfarrgemeinde, eine Spezialfirma zurate zu ziehen. Schnell kristallisierte sich heraus, dass dies nur mit modernster, digitaler Technik umzusetzen ist: Durch die digitalen Schallzeilen, mit einzigartigen Algorithmen, wird der Schall höchst präzise und homogen im Raum verteilt. Hierbei wird durch Segmentierung der Kirche in einzelne akustische Zonen und die enorme Bündelung des Schalls vermieden, dass Schallwellen direkt auf Wände oder das Gewölbe treffen. Dadurch wird sehr effektiv die Entstehung von Hall vermieden. Nur durch diese Technik, die exklusiv von der Firma Steffens-Systems entwickelt und produziert wird, ist es möglich diese extrem hohe und gleichmäßige Silbenverständlichkeit in der gesamten Hörerebene zu generieren. Genau das ist bei Gottesdiensten das wichtigste Werkzeug. An jedem Platz wird einfaches Verstehen selbstverständlich. Dass durch die zentrale Beschallung eine hervorragende Verortung zu den Akteuren entsteht, ist ein zusätzlicher, nicht zu unterschätzender Effekt. Essenziell für das endgültige Ergebnis, ist die präzise Planung, Umsetzung, gestalterische Integration und Programmierung aller Komponenten im komplexen Gebilde Kirche. Hier ist es unerlässlich erfahrene Techniker einzusetzen, die das Zusammenspiel der einzelnen akustischen Bereiche, wie Haupt-/Seitenschiff, Querhäuser, Altarraum, Chor und Emporen mit ihrer Expertise adäquat einschätzen können und ins Verhältnis setzen. Aufwändig programmierte Szenen, sind durch einfachen Knopfdruck, selbst durch Laien, abrufbar. Eine ebenso einfache, kabellose Bedienung und Einspielung von Musik ist heutzutage problemlos möglich. Ebenso wurde an Hörgeräteträger gedacht und eine Unterstützung durch eine Induktionsschleife in die Anlage integriert.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund € 66.000. Der Großteil der Summe wurde durch Gemeindemitglieder gespendet. Da es sich bei der Franziskanerkirche St. Barbara um eine Klosterkirche, und nicht um eine Bistumskirche handelt, musste die Maßnahme selbst gestemmt werden.

Das Ergebnis kann sich hören lassen! Dank modernster Technik können die Gläubigen in der Franziskanerkirche St. Barbara in Mönchengladbach neuerdings den Gottesdienst nun gut und klar verstehen.

Herzliche Einladung zum Gottesdienst

Heilige Messe sonntags um 9:00 Uhr, 12:15 Uhr und um 18:00 Uhr.
Franziskanerkirche St. Barbara, Bettrather Str. 79, 41061 Mönchengladbach


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.