Rundfunkgottesdienste aus der Pfarrei St. Franziskus in Halle

Am 30. September und am 4. November übertragen Deutschlandfunk und ZDF Gottesdienste aus der Dreieinigkeitskirche in Halle

Altarkreuz in der Dreieinigkeitskirche in Halle an der Saale.
Bild Deutsche Franziskanerprovinz

Im Herbst werden aus der Pfarrei St. Franziskus gleich zweimal Gottesdienste übertragen. Den Auftakt machen der Deutschlandfunk und MDR-Kultur. Sie übertragen am kommenden Sonntag, 30. September um 10:00 Uhr einen Rundfunkgottesdienst aus der Dreieinigkeitskirche. Zelebrant und Prediger ist Bruder Franz-Leo Barden ofm. Es singt der Kinderchor „Cantinis“ der Pfarrei St. Franziskus und der Diözesankinderchor des Bistums Magdeburg unter Leitung von Frau Christin Wantzen.

Dann geht es am 4. November um 9:30 Uhr weiter mit einer Fernsehübertragung, ebenfalls aus der Dreieinigkeitskirche der Pfarrei St. Franziskus in Halle. Es singt der Kirchenchor der Pfarrei St. Franziskus; es spielen die Südbläser und an der Orgel Tobias Geuther. Kirchenmusikalische Leitung: Frau Christin Wantzen. Zelebrant und Prediger: Bruder Franz-Leo Barden ofm

Veranstaltungstipp

  • 30. September 2018, 10:00 Uhr
    Rundfunkübertragung von Deutschlandfunk und MDR-Kultur: Gottesdienst aus der Dreieinigkeitskirche in Halle an der Saale.
  • 4. November 2018, 9:30 Uhr
    Fernsehübertragung vom ZDF: Gottesdienst aus der Dreieinigkeitskirche in Halle an der Saale.

Das Franziskanerkloster zur Heiligsten Dreifaltigkeit liegt im Süden der Kreisstadt an der Saale. Es wurde 1923 von der sächsischen Franziskanerprovinz auf Bitten des Stadtklerus für die Seelsorge in den wachsenden Wohn- und Industriegebieten in diesem Stadtteil gegründet. Somit kamen nach der Reformationszeit mit den Franziskanern wieder die ersten Ordensleute nach Halle zurück und sind bis heute dort.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.