26.03.2017

Pater Eberhard Sievers verstorben

Der barmherzige Gott rief am 26. März 2017 Pater Eberhard (Wolfgang) Sievers in sein Friedensreich

Pater Eberhard Sievers ofm
* 11. Januar 1940 in Hannover † 26. März 2017 auf dem Kreuzberg in der Rhön

Wolfgang Sievers, geboren am 11. Januar 1940 in Hannover wurde nach dem Abitur am Gymnasium Josephinum in Hildesheim am 29. April 1961 in Dietfurt an der Altmühl in das Noviziat des Franziskanerordens aufgenommen und nahm den Ordensnamen „Eberhard“ an.

Am 30. April 1962 legte er die zeitliche Profess ab und nahm das Studium der Philosophie und Theologie im Franziskanerkloster St. Anna in München auf. Dort band er sich am 30. April 1965 in der Feierlichen Profess endgültig an den Orden. Am 23. Juli 1967 wurde er in München St. Gabriel zum Priester geweiht. Nach dem Abschluss des Theologiestudiums wurde er im April 1968 in das Kloster Hannover-Kleefeld versetzt und wirkte als Pfarrseelsorger in Seelze bei Hannover. 1974 wurde er zum Kaplan in der Pfarrei St. Mauritius in Hildesheim ernannt. Von 1983 bis 1989 war er als Pfarrverwalter in Ottbergen bei Hildesheim tätig. 1989 übernahm er eine Aufgabe in der außerordentlichen Seelsorge als Mitarbeiter im Exerzitienhaus der Franziskaner in Werl. Von 1955 bis 2009 wirkte er als Seelsorger in Dorsten, Halberstadt und Halle a. d. Saale. Ab 2009 gehörte P. Eberhard zum Kloster Kreuzberg, wo er engagiert in der Wallfahrtsseelsorge mitarbeitete; von 2014 bis 2016 war er stellvertretender Hausoberer.

Im August 2016 musste er das Klinikum in Bad Neustadt aufsuchen und konnte erst im Januar 2017 wieder auf den Kreuzberg zurückkehren. Er freute sich darauf, in absehbarer Zeit wieder in der Seelsorge arbeiten zu können. In den Morgenstunden des 26. März ist er auf dem Kreuzberg friedlich entschlafen.

Die Brüder des Klosters Kreuzberg und der Deutschen Franziskanerprovinz haben mit P. Eberhard einen Bruder verloren, der den Menschen zugewandt war und sich als Priester mit ganzem Herzen in der Seelsorge einsetzte.

Wach auf, der du schläfst, steh auf von den Toten, und Christus wird dich erleuchten.
(Aus dem Stundengebet des Sterbetages)

Wir beten den Rosenkranz für den Verstorbenen am Donnerstag, dem 30. März, um 9:30 Uhr in der Klosterkirche auf dem Kreuzberg.

Das Requiem feiern wir am Freitag, dem 31. März, um 10:30 Uhr; anschließend ist die Beerdigung auf dem Klosterfriedhof des Kreuzbergs.


3 Kommentare zu “Pater Eberhard Sievers verstorben

  1. Allen Freunden, Bekannten und Wegbegleitern, die wir auf dem schriftlichen Wege nicht für ihre Anteilnahme und
    tröstenden Worte zum Tode meines lieben Bruders und Onkel Pater Eberhard Sievers erreichten, möchten wir hiermit unseren herzlichen Dank aussprechen! Monika Sievers – Simm und Familie

  2. Pater Eberhard und ich waren Klassenkameraden, zunächst im Kloster Ottbergen – ich als Externer, er im Internat – dann am Gymnasium Josefinum in Hildesheim. Ich habe ihn auch als Kaplan in der St.-Mauritius-Kirche auf dem Moritzberg in Hildesheim erlebt, wenn ich meine Mutter besucht habe. Dass er ein guter Prediger war, wie es in einem Kommentar heißt, kann ich nur bestätigen. Er war auch ein beliebter Klassenkamerad, bei Klassentreffen anwesend, wenn es sein Terminkalender erlaubte. Er wird uns fehlen.

  3. Pater Eberhard war uns ein Freund. Wir haben nicht nur Gottesdienste mit ihm gefeiert (P. Eberhard war ein guter Prediger), sondern wir haben uns auch privat zu Geburtstagen, zum Grillen, im Familienkreis zu Glaubensgesprächen getroffen. Brieflich und telefonische haben wir bis zuletzt kommuniziert – auch über seine Schwester Monika! Auch P. Eberhards Eltern kennen wir gut. In all den Jahren ist eine Verbindung gewachsen! Ein Höhepunkt war, dass wir auf dem Kreuzberg sein 50. Ordensjubiläum mitfeiern durften! Der Tod von Eberhard hat uns sehr betroffen gemacht, aber er hatte einen „schönen“ Tod und ist jetzt frei von allen Sorgen und Gebrechlichkeiten. Wir wissen, dass er seinen Platz bei Gott hat. Wir werden am Freitag besonders an ihn denken,da es uns nicht möglich ist, an seiner Beerdigung teilzunehmen. In unserer St. Mauritius-Kirche wird eine Kerze für ihn brennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.